Connect with us

SVSF Inside

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Sollenau

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Sollenau

Wir beginnen eine neue Corona-Woche mit dem 38. Teil der Serie. Heute erinnern wir uns an drei Duelle mit dem SC Sollenau zurück. #wirvermissenfußball #gemmapottschoch

Top: Leidenschaft mit Gänsehaut-Sieg belohnt

5. Mai 2016, 1. Klasse Süd, SVSF – Sollenau 2:1 (0:1)

Ein Feiertag war dieses Spiel im Mai 2016. Der SVSF hatte sportlich Probleme, seine Superform vom Herbst zu finden. Zwischendurch blitzte die Klasse aber auf, so auch an diesem Tag…

Wobei die erste Hälfte klar im Zeichen der Sollenauer stand: Sie führten durch ein Tor von Ecker mit 1:0 (23.) und vergaben weitere Topchancen, so rettete Dominik Peinsipp bei Sitzern in der 5. und 43. Minute mit unglaublichen Paraden. In der 45. Minute traf ein Sollenauer aus zwei Metern nicht ins leere Tor. Zusätzlich war der SVSF auch personell geschwächt, denn Slobo Mazic sah in der 34. Minute innerhalb von wenigen Sekunden zweimal Gelb und kassierte in der Folge vier Spiele Sperre. Eine Topchance hatten die Gäste nach Seitenwechsel noch (52., erneut Peinsipp), in der Folge bissen sich zehn Pottschacher langsam aber sicher im Gegner fest, auch weil Christian Teier mit schwerer Knieverletzung w.o. geben musste und man extrem gereizt war. Mehrere Chancen blieben ungenützt. Als ein Sollenauer in der 77. Minute ebenfalls Gelbrot war, wurde eine heiße Schlussphase eingeläutet. Und wirklich: Nach einem Eckball von Zoki Radulovic köpfte Harry Bock via Innenstange zum 1:1 ein (82.). Sollenau jetzt in den Seilen: Kopfball Helmut Ratzinger, Philipp Stögerer allein vorm Goalie, Daniel Kleinander Latte: Pottschach hätte längst das 2:1 erzielen müssen. Doch dann die 89. Minute: Kevin Senft wurde vom Gästegoalie gefoult. Elfmeter für den SVSF. Daniel Kleinander hatte die größten Eier und verwandelte sicher. Die SVSF-Arena war nun ein Tollhaus. Nach sieben Minuten Nachspielzeit feierte der SVSF den Sieg wie einen Meistertitel. Gänsehautspiel!

SVSF: Dominik Peinsipp, Christian Teier (59. Messi Lechner), Harry Bock, Helmut Ratzinger, Meni Marku, Kevin Senft (93. Marvin Wellisch), Daniel Kleinander, Martin Dorner, Slobodan Mazic, Zoki Radulovic, Philipp Stögerer (95. David Pichler).

Tore: 0:1 (23.) Ecker; 1:1 (82.) Bock (A: Radulovic), 2:1 (89.E) D. Kleinander (F: Senft).

GK: Bock (31. Kritik), Mazic (34. Ball gesperrt, 34. Kritik), Radulovic (35. Kritik), Lechner (94. Foul); Sollenau (70. Foul + 77. Unsportlichkeit, 79. Unsportlichkeit, 94. Unsportlichkeit).

GR: Mazic (34.+34.); Sollenau (77.).

RK: Sollenau (nach Spielende, Tätlichkeit).

SR Zendeli, unterdurchschnittlich.

SVSF-Arena, 180 Zuschauer.

Flop: Goaliecomeback, verschossene Elfer und Rot

20. November 1988, 1. Klasse Süd, Sollenau – SVSF 3:2 (3:1)

Am letzten Hinrundenspieltag 1988 musste der SVSF nach Sollenau. Punkte mussten her, es ging um den Klassenerhalt.

Hiobsbotschaft vor dem Spiel: Einsergoalie Günther Aberl fehlte aus schulischen Gründen, so kam Heinz Teichmeister nach zehn Jahren Pause zu einem unverhofften Comeback. Schlimmer hätte es nicht beginnen können, denn Sollenau ging schon in der 3. Minute in Führung. Der SVSF stand weiter neben der Spur. Nach einer halben Stunde lag die Elf von Spielertrainer Edi Schneider mit 0:3 zurück. Es folgte der Anschlusstreffer durch Günther Grill, in der 44. Minute verhinderte Josef Grundtner mit einer Abwehr auf der Linie das 1:4. Nach Wiederbeginn dominierte Pottschach plötzlich: In der 58. Minute wurde Josef Grundtner im Strafraum gefoult. Es gab Elfmeter. Klaus Nagel schnappte sich das Leder, schoss aber hoch drüber. Bitter für den Schützen, für den es kurz vor Schluss noch schlimmer kam. Nach einem Revanchefoul sah er Rot (86.). Davor war Udo Koglbauer das Tor zum 2:3 gelungen (74.). Das 3:3 sollte nicht mehr gelingen…

SVSF: Heinz Teichmeister, Hansi Klieber, Edi Schneider, Thomas Mach, Josef Grundtner (70. Christian Schober), Hartl Grobner, Günther Grill, Walter Wiesenhofer, Klaus Nagel, Udo Koglbauer, Christof Buchegger.

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (23.), 3:0 (30.), 3:1 (32.) Grill; 3:2 (74.) Koglbauer.

RK: Nagel (86.).

SR Kouba, gut.

Reserve: 2:5 (Wolfgang Bartl, Peter Heilingeder, Hannes Zottl, Mini Mach, Wolfgang Schober).

Kurios: Meisterkür endete in eindrucksvollem 8:2-Sieg

21. Juni 1997, 1. Klasse Süd, SVSF – Sollenau 8:2 (5:0)

Schon seit über einem Monat stand der SVSF Pottschach in der 1. Klasse Süd als Meister fest. Nachdem man am 17. Mai Howodo mit 1:0 geschlagen hatte, musste man fünf Spiele lang auf die offizielle Meisterfeier warten. Als es dann soweit war, präsentierte sich Pottschach im Demo-Modus…

Und die Mannschaft von Trainer Rudi Walk machte schnell klar, wie das Spiel verlaufen sollte. Spielerisch blendend aufgelegte Pottschacher gaben von der ersten Minute richtig Gas. Das Sturmduo Hannes Zottl und Berni Walk sorgte für eine schnelle 4:0-Führung, das Ganze schon nach nur 27 Minuten. Die Sollenauer ließen es geduldig über sich ergehen, kurz vor der Pause schoss Stjepan Slukan auch noch das fünfte Tor. Nach Wiederbeginn fehlte ein wenig der Ernst bei den Pottschachern, man ließ den Gast mitspielen und auch zweimal treffen. Ein böser Blick von Sektionsleiter Josef Hausecker nach dem 5:2 genügte, um wieder umzuschalten. In den letzten zehn Minuten legten die Pottschacher drei Tore nach (Hannes Zottl war mit vier Treffern Mann des Tages) und landeten einen 8:2-Kantersieg. Jetzt konnte das Gelage losgehen…

SVSF: Gerhard Tanzer, Michi Hausecker, Mini Mach, Andi Walk (65. Gangerl Schober), Jürgen Bierbaumer (46. Alex Niklas), Berni Walk, Udo Koglbauer, Jürgen Mohr, Stjepan Slukan, Harry Bock (65. Filip Blazanovic), Hannes Zottl.

Tore: 1:0 (7.) Zottl, 2:0 (13.) B. Walk, 3:0 (20.) Zottl, 4:0 (27.) B. Walk, 5:0 (43.) Slukan; 5:1 (69.), 5:2 (75.), 6:2 (80.) Zottl, 7:2 (83.) Mohr, 8:2 (85.) Zottl.

SR Winklbauer, sehr gut.

Sportplatz Pottschach, 350 Zuschauer.

Reserve: 5:2 (Jochen Koglbauer 2, David Blazanovic, Klaus Buchegger, Horst Hornung).

Total Page Visits: 450 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Schauerberg6114-254
3U115023-282
4Bad Erlach000000
4Gloggnitz000000
4Howodo000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside