Connect with us

SVSF Inside

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Lichtenwörth

Top, Flop, Kurios: Drei Duelle gegen Lichtenwörth

Heute Teil 32 mit dem SC Lichtenwörth. #wirvermissenfußball #gemmapottschoch

Top: Meistertitel nach Demonstration fixiert

27. Mai 2006, 2. Klasse Steinfeld, SVSF – Lichtenwörth 5:0 (4:0)

In der Saison 2005/06 lief es für die Schützlinge von Spielertrainer Thomas Füllenhals bis auf den Rückrundenstart wirklich blendend. Vier Runden vor Schluss bot sich den Pottschachern die Gelegenheit, den Sack zuzumachen und den Titel sicherzustellen…

Die Befürchtungen, dass der SVSF ohne Torschützenkönig Roli Koronczai (verletzt) Offensivprobleme bekommen könnte, stellte sich als unbegründet heraus. Beflügelt von der Chance, Meister werden zu können, spielte die Truppe Vollgas. Die armen Lichtenwörther wurden auf der „Zehnerstufe gesprudelt“. Bis zur Pause schoss Pottschach eine 4:0-Führung heraus. Angeführt von Stjepan Slukan, dem besten Mann auf dem Platz, spielten die Rot-Weißen an die 20 Großchancen heraus. Zweite Hälfte wollte man den Ball schon ins Tor reintragen. Die Gäste, die in 90 Minuten zu einer einzigen Doppelchance (57., 58.) kamen, konnten am Ende froh sein, nicht zweistellig verloren zu haben. Der Jubel nach dem Schlusspfiff war groß. Der selbst angefertigte Meisterteller wurde erst am Zeltfest in St. Johann Opfer eines Diebstahls…

SVSF: Christian Benczik, Thomas Füllenhals (70. Thomas Teichmeister), Sinan Celik (22. Reini Mohr), Marcus Hecher, Klaus Buchegger, Thomas Schmid, Gerry Böck, Andras Joo (78. Johannes Hochhauser), Stjepan Slukan, Hannes Zottl, Andi Staufer.

Tore: 1:0 (8.) Böck, 2:0 (17.) Slukan; 3:0 (30.) Staufer, 4:0 (42.) Zottl; 5:0 (75.) Jo..

GK: Füllenhals, Teichmeister.

SR Bozanovic.

Sportplatz Pottschach, 200 Zuschauer.

U23: 3:0 (Gäste nicht angetreten).

Flop: Bittere Heimpleite bedeutete Abstieg

6. Juni 1981, Oberliga Ost, SVSF – Lichtenwörth 0:3 (0:1)

Anfang Juni ging es für den SVSF Pottschach in der Oberliga Ost um alles oder nichts. Nur ein Sieg am vorletzten Spieltag gegen den Tabellenletzten aus Lichtenwörth hätte die Hoffnungen auf einen Klassenerhalt noch am Leben gehalten…

Leider ging in diesem Match so ziemlich alles daneben. Die Mannschaft von Trainer Hans Mohr konnte dem nervlichen Druck nicht standhalten, obwohl das Bemühen nicht abzusprechen war. Chancen waren genügend vorhanden, doch das Tor blieb wie vernagelt. Ein Freistoß-Gegentreffer in der 38. Minute war Gift für den SVSF. Als gleich nach Wiederbeginn das 0:2 fiel, war es um die Pottschacher geschehen. Das 0:3 war gleichzeitig das letzte Heimspiel in der Oberliga…

SVSF: Günther Blaschke, Hansl Klieber, Gerhard Hausleber, Günther Deller, Edi Schneider, Wolfgang Hecher, Günther Schuster, Helmut Kral jun., Gerhard Flich, Peter Dorner, Günther Grill, Josef Müller, Leo Bliem.

Tore: 0:1 (38.); 0:2 (48.), 0:3 (80.).

Sportplatz Pottschach.

Kurios: Mit nur 10 Mann zu wertvollem Unentschieden

15. März 1959, 2. Liga Süd, Lichtenwörth – SVSF 4:4 (2:1)

Ein einziges Jahr spielte der SVSF in der damaligen 2. Liga Süd. Das war die erste Liga gleich unter der NÖ-Landesliga. Nach dem Herbstdurchgang rangierte der SVSF unter 14 Teams auf dem ersten von drei Abstiegsplätzen. Das erste Spiel nach der Winterpause führte die Mannschaft von Trainer Roman Zens zu den ebenfalls abstiegsbedrohten Lichtenwörthern.

Weil es damals noch keine Spielerwechsel gab, bedeutete die Verletzung von Erich Wagner (spielte nur mehr als Statist mit) nach genau einer Viertelstunde eine arge Schwächung. Gleich mit dem nächsten Angriff gingen die Lichtenwörther in Führung. Als der Gastgeber wenig später das 2:0 erzielte (24.), schien sich eine Katastrophe anzubahnen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff übernahm Ernst Dorfstätter eine Eckballflanke direkt und schoss zum Anschlusstreffer ein. Dieser gab dem SVSF viel Rückenwind. Nach Seitenwechsel konnten unsere Männer das Spiel sogar drehen. Schon in der 48. Minute war es wieder ein Corner, nachdem Peter Hauer das 2:2 erzielte. Bald darauf ging man durch ein Eigentor sogar in Führung, sie hielt aber nicht lange. Im turbulenten Finish traf Peter Hauer nach Vorlage von Walter Sailer zum 4:3, dabei blieb es aber nicht. Fünf Minuten vor Schluss gelang Lichtenwörth das 4:4. In der 89. Minute wäre Pottschach beinahe noch als Verlierer vom Platz gegangen. Ein Schuss prallte genau an die Innenstange und von dort in die Hände von Goalie Johann Teynor. Endstand 4:4. Leider mussten beide Teams am Saisonende absteigen…

SVSF: Johann Teynor, ??? Moser, Rudi Grobner sen., Josef Selhofer, Franz Dorfstätter, Josef Plochberger, Walter Sailer sen., Ernst Dorfstätter, Peter Hauer, Bruno Ottersböck, Erich Wagner.

Tore: 1:0 (16.), 2:0 (24.), 2:1 (40.) E. Dorfstätter; 2:2 (48.) Hauer, 2:3 (57.) Eigentor, 3:3 (63.), 3:4 (78.) Hauer, 4:4 (85.).

Sportplatz Lichtenwörth.

Total Page Visits: 506 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Schauerberg6114-254
3U115023-282
4Bad Erlach000000
4Gloggnitz000000
4Howodo000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside