Connect with us

Kampfmannschaft

Starke erste Hälfte: Remis gegen Bad Fischau

Starke erste Hälfte: Remis gegen Bad Fischau

Das Duell der beiden zweiten Klassen endete am Mittwoch mit einem klassischen Unentschieden. Pottschach und Bad Fischau zeigten in einer turbulenten Partie einiges. Pottschach wird sich nach starker erster Hälfte und Zwei-Tore-Vorsprung am Ende ärgern, dass es nicht zum Sieg gereicht hat, obwohl man die Partie mit ganz viel Pech auch noch verlieren hätte können.

 

Halbzeit eins gehörte eindeutig dem SVSF: In der 6. Minute schob Zoki Radulovic nach Pass von Philipp Stögerer den Ball am langen Eck vorbei. Die beiden genannten Akteure behinderten sich bei einer Flanke von Slobodan Mazic (21.). Dann wurde Stögerer nach schönem Pass von Radulovic fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen. Der Abschluss (ein Schupferl) wäre aber sowieso nicht im Tor gelandet. Schließlich hätte es auch noch Elfmeter geben müssen, als Meni Marku im Strafraum klar zu Fall gebracht wurde (26.). Von Bad Fischau kam bis auf eine Chance (20., abgeblockt) kaum Nennenswertes. Das 1:0 war fällig und fiel in der 27. Minute.

1:0 (27.): Meni Marku deckt den Ball zentral vor dem Tor gut ab, legt ab auf Erkin Orhan, der steckt durch auf Philipp Stögerer. Der Abschluss passt genau ins lange Eck.

Nach einer kurzen Schaffenspause kam im Finish der ersten Hälfte erneut richtig Leben in die Partie. In der 40. Minute hatte Pottschach Glück und Daniel Kleinander, der in höchster Bedrängnis retten konnte, danach beförderte die SVSF-Abwehr den Ball aus der Gefahrenzone. Dann nochmal Pottschach: Stögerer legte für Radulovic auf, der schoss aus rund 18 Metern knapp daneben. Mit dem Pausenpfiff segelte ein Fischauer Freistoß knapp über das Tor von Dominik Peinsipp. Zur Pause war der Vorsprung hochverdient.

 

Das erste Highlight nach Wiederbeginn bedeutete gleich das 2:0.

2:0 (47.): Pottschach erkämpft sich den Ball in der Mitte, schließlich ist es Erkin Orhan, der Zoki Radulovic in Szene setzt. Der Schuss aus 14 Metern schlägt im linken Eck ein.

Vorerst war´s das mit dem SVSF. Plötzlich kam Pottschach nicht mehr in die Zweikämpfe. Zwangsweise kam Bad Fischau auf und ließ plötzlich seine Muskeln spielen.

2:1 (56.): Der SVSF attackiert im Mittelfeld schlecht. Der Lochpass findet Hauke, der allein vor Dominik Peinsipp gnadenlos ist.

Zehn Minuten später der Ausgleich. Leider mit freundlicher Unterstützung des SVSF.

2:2 (66.): Rückpass von Marvin Wellisch auf Dominik Peinsipp. Der haut über den Ball, schlägt einen Lufthaken. Wieder ist es Hauke, der die Vorlage sicher verwertet.

Das Spiel war längst gekippt. Nur zwei Minuten später wären die Fischauer fast in Führung gegangen. Zuerst bekamen Helmut Ratzinger und Thomas Rasner den Ball nicht weg, dann rutschten Michi Huber und ein Stürmer auf den Stanglpass hin. Dominik Peinsipp machte seinen Fehler wieder gut und parierte sensationell. Der Nachschuss landete im Tor, glücklicherweise entschied Schiri Pehlivan zuvor auf Stürmerfoul (68.). Noch einmal schnupperte Fischau an der Führung. In der 73. Minute kratzte Helmut Ratzinger nach einem missglückten Rettungsversuch mit dem Kopf von Dominik Peinsipp den Ball mit dem Bauch von der Linie. Wie aus heiterem Himmel ging der SVSF nur eine Minute später erneut in Führung.

3:2 (74.): Tommy Rasner putzt aus, der Befreiungsschlag wird zum Laufpass für Philipp Stögerer. Der Stürmer läuft mit dem Ball auf und davon, umkurvt den Goalie und schiebt locker zum 3:2 ein.

Leider hielt das Ergebnis nicht lange.

3:3 (82.): Wieder geht dem Tor ein Fehler voraus. Zoki Radulovic vertändelt einen Ball leichtfertig, dann geht´s schnell. Bad Fischau über die Seite auf und davon. Stanglpass, erneut ist es Hauke, der einschießt, sein drittes Tor.

Fast hätte der SVSF mit dem nächsten Angriff das 4:3 erzielt: Erkin Orhan auf Zoki Radulovic, der bediente Slobodan Mazic. Mazic vergab freistehend (84.). Dann hatte der Fischau-Goalie bei einem Schuss von Philipp Stögerer Mühe (87.). Auf der Gegenseite hatten auch die Fischauer noch zwei Gelegenheiten. Ein Schuss vom Fünfer ging über´s Tor (86.), in der 88. Minute rutschte ein Fischauer an einem Stanglpass vorbei.

 

Fazit: Pottschach mit einer bärenstarken ersten Hälfte, zweite Hälfte dann leider nicht mehr gut. Vor allem über die Pottschacher rechte Seite stießen die Fischauer nach Seitenwechsel immer wieder nach vorne. Das 3:3 gegen einen starken Gegner zeigt aber dennoch, dass der SVSF nicht so schlecht dasteht. Hoffentlich treffen sich die Kontrahenten nächste Saison in der 1. Klasse Süd. Am Samstag wartet der nächste harte Brocken mit der SVg Breitenau…

 

SVSF: Peinsipp, Bock (46. Ratzinger), Fahrner (46. Rasner), Huber, Orhan, Dorner (46. Wellisch), D. Kleinander, Marku (46. Klammer), Mazic, Radulovic, Stögerer.

 

Tore: 1:0 (27.) Stögerer (A: Orhan); 2:0 (47.) Radulovic (A: Orhan), 2:1 (56.), 2:2 (66.), 3:2 (74.) Stögerer (A: Rasner), 3:3 (82.).

 

GK: Marku (40. Kritik), Mazic (84. Foul); Bad Fischau (33. Kritik, 52. Foul, 62. Kritik).

 

SR Kemal Pehlivan: für das Foul in Minute 52 an Stögerer wäre sogar Rot zu geben gewesen. Auch der Elfer nach Foul an Marku (26.) sowie ein Tor von Stögerer (24.) waren aus unserer Sicht Fehlentscheidungen.

 

Sportanlage Eggendorf, 25 Zuschauer.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_7179 DSC_7180 DSC_7181 DSC_7183 DSC_7184 DSC_7185 DSC_7187 DSC_7188 DSC_7190 DSC_7196 DSC_7197 DSC_7200

Total Page Visits: 554 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft