Connect with us

Kampfmannschaft

Puchberg kämpft SVSF nieder

Puchberg kämpft SVSF nieder

1 - 2
Zeit

Durch eine 1:2-Niederlage gegen Puchberg am frühen Samstag Abend machte der SVSF den USV Scheiblingkirchen II zum Meister der 2. Klasse Wechsel. Die Sportfreunde gratulieren herzlich!

 

Das Pottschacher Unheil ist ganz klar in der ersten Hälfte zu suchen: Ein hartes Foul an Philipp Stögerer plus gelbe Karte schon nach wenigen Momenten zeichnete den Weg für die nächsten 45 Minuten vor. Der ATSV extrem angriffslustig, aber auch der SVSF ließ sich nicht lumpen. So wurde in den ersten zehn Minuten nach Lust und Laune gepresst und die Grenzen ausgelotet. So nach einer Viertelstunde erkämpften sich die Gäste Vorteile und waren dem ersten Tor näher. Ein Puchberger wurde in guter Position geblockt (15.), Dogan schoss nur knapp am Tor vorbei (17.), Stickler scheiterte am kurzen Eck (21.). Die Goger-Elf wurde vor der Pause nur einmal gefährlich: Philipp Stögerers Volley ging daneben (36.). In der 41. Minute fiel dann doch der Treffer für die Puchberger. Danschi Kleinander verschätzte sich bei einem weiten Ball, Dogan nutzte das aus und schoss zur verdienten Gästeführung ein.

 

Die Befürchtungen, dass die Pottschacher, die erst 48 Stunden zuvor in Howodo gespielt hatten, nach der Pause Körner lassen würden, bestätigte sich nicht. Im Gegenteil: Der SVSF kam deutlich verbessert aus den Kabinen und erarbeitete sich nun selbst Vorteile. Und wirklich: In der 53. Minute wuchtete David Goger eine Ecke von Wuzi Pichler zum 1:1 unter die Latte. Puchberg nun mit Problemen, der SVSF am Drücker. Ein Freistoß von Danschi Kleinander verpasste das kurze Eck nur knapp (59.). Noch näher war Philipp Stögerer, der nach Flanke von Thomas Posch mit einem Kopfball an einer glänzenden Parade von Jägersberger scheiterte (70.). Eine Minute später ging auch ein Abschluss von David Goger knapp drüber (71.). Die kalte Dusche erfolgte in der 76. Minute: Im eigenen Sechzehner bekamen drei bis vier Pottschacher gegen Dogan den Ball nicht aus der Gefahrenzone, zu allem Überdruss schoss ein Verteidiger beim Ausputzen einem anderen auf den Hintern, von dort prallte der Ball vor die Füße von Hauer, der die Slapstickeinlage dankend annahm und zur neuerlichen Führung einschoss. Bitter, es war die bis dahin einzige Gelegenheit für die Gäste in Hälfte zwei. Mit der nächsten Aktion wäre es beinahe 2:2 gestanden: Der Schlenzer des eingewechselten Mathias Hecher lud Jägersberger zu einer Schmähparade ein (77.). Eine weitere Minute später zog sich Schiri Snopek den Unmut der gesamten Quantum-Arena zu, als er David Goger völlig allein auf das Tor zulaufend wegen Abseits zurückpfiff. Das war nicht mal in der Nähe von Abseits (78.). Während Pottschach in der Schlussphase die Viererkette auslöste, fand Puchberg im Finish Räume vor. 85. Minute und das zweite Geschenk: Wieder legte sich Dogan mit mehreren Pottschachern an, letzten Endes war es wohl Kleinander, der den Ex-Pottschacher zu Fall brachte. Es gab Elfmeter, der Gefoulte trat selbst an und scheiterte am glänzend disponierten Sebastian Benczik (86.). Mit dem Mute der Verzweiflung wollten die Heimischen die Niederlage verhindern, zwingend wurde man aber nicht mehr. Auf der Gegenseite machte Snopek seinen Fehler von zuvor wieder gut, indem er Dogan fälschlicherweise wegen Abseits zurückpfiff. Mit der letzten Aktion rettete Daniel Kleinander, nachdem Dogan Sebi Benczik aussteigen ließ (93.). Dann war Schluss! Die Elf von Puchberg-Trainer Erich Röcher feierte einen emotionalen Sieg, Glückwunsch dafür. Pottschach hingegen kann/muss man nur die erste Hälfte sowie die zwei Aktionen gegen Ende des Spiels ankreiden. Die Reaktion in Halbzeit zwei war echt in Ordnung. Für die letzten drei Spiele geht es gegen Ternitz um den Vizemeistertitel. Das Restprogramm: Hochneukirchen auswärts, Natschbach daheim und Kirchberg auswärts.

Matchstatistik

SVSF: Benczik, T. Posch, Kleinander, Ratzinger (61. Puhr), Kainrath, Klammer (61. Hecher), Selhofer, Goger, Pichler, Rosenbichler (71. Tösch), Stögerer.

 

TORE

0:1 (41.) Dogan: weiter Ball von Huber, Daniel Kleinander lässt den schwierigen Ball durch, Dogan schiebt sich zwischen ihn und Ball und schiebt dann ins Eck ein.

1:1 (53.) Goger (A: Pichler): Eckballflanke von Wuzi Pichler, David Goger köpft trotz Bedrängung wuchtig unter die Latte ein.

1:2 (76.) Hauer: mehrmals schafft es die SVSF-Abwehr nicht, den Ball zu klären, schlussendlich fällt der Ball Hauer vor die Füße, der volley einschießt.

 

GELBE KARTEN

Klammer (24. Foul), Pichler (39. Foul), Kleinander (43. Foul), M. Lechner (69. Kritik auf der Bank); Puchberg (1. Foul, 11. Kritik, 94. Foul).

 

SCHIEDSRICHTER

Christian Snopek: keine Frage, eine schwierig zu pfeifende Partie, dennoch etliche Fehler auf beiden Seiten.

 

QUANTUM-ARENA, 160 ZUSCHAUER. 

Total Page Visits: 1368 - Today Page Visits: 1

Ground

Quantum-Arena
Dammstraße, Gemeinde Grafenbach-Sankt Valentin, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2632, Österreich

Total Page Visits: 1368 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein9405-512
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in Kampfmannschaft