Connect with us

SVSF Inside

Monsterprogramm: „Spendi“ im Inter-Stress

„Spendi“ über sein Formtief, die Auferstehung beim Team und über wirksame Grippeimpfungen.

Monsterprogramm: „Spendi“ im Inter-Stress

Während sich bei uns die Kicker in der wohlverdienten Winterpause befinden, steht Lukas Spendlhofer bei Inter Mailand weiter im Dauerstress. svsf-pottschach.at führte ein Interview mit unserem Italien-Legionär.

 

Hallo Lukas, erzähl mal, wie läuft es in der Meisterschaft?

Also in der Meisterschaft sind wir ganz gut unterwegs, leider haben wir zuletzt daheim gegen Chievo in der 93. Minute das 0:1 kassiert. Wir sind jetzt Vierter, aber die ersten Sechs in der Tabelle sind innerhalb von drei Punkten und wir haben außerdem noch ein Spiel weniger, also kann man sagen, es läuft.

 

Welche Rolle hast du dabei gespielt?

Bei mir selbst war vor allem im September ein bisschen der Wurm drin, was meine Leistungen anbelangt. Das muss ich ehrlich sagen.

 

Aber dann?

Aber dann war Anfang Oktober die erste Quali-Runde mit dem Nationalteam. Ich war schon nervös, weil ich wusste, dass der Teamchef auf mich baut und ich eine der Stützen bin beim Team. Aber es hat alles tadellos funktioniert. Wir haben 3:0 gegen Malta gewonnen und gegen Albanien und Dänemark jeweils 0:0 gespielt. Somit sind wir aufgestiegen. Am 29. November findet die Auslosung zur letzten Quali-Runde statt. Unser Ziel, den Aufstieg haben wir mal geschafft. Und mich als Verteidiger hat es natürlich gefreut, dass wir alle drei Spiele zu Null gespielt haben und eigentlich nur gegen die Dänen vielleicht zwei oder drei Chancen zugelassen haben. Der andere Innenverteidiger, Flo Neuhold von Sturm, und ich haben uns das vorher auch vorgenommen, also waren wir am Ende dann sehr glücklich damit.

 

Also bedeutete der Ausflug zum Nationalteam eine Initialzündung für dich?

Stimmt. In der Folge ging´s auch bei Inter wieder deutlich bergauf. Hab nach dem Team gleich wieder voll rein gefunden. Ich bekomme jetzt auch mehr Spielzeit, was mich natürlich sehr freut, aber das Maximum ist es noch nicht.

 

Ihr tanzt ja auch auf mehreren Hochzeiten? Erzähl mal.

Im Cup haben wir die ersten beiden Runden souverän gemeistert, würd ich mal sagen. Zuletzt haben wir im Hinspiel daheim gegen Fiorentina 0:0 gespielt, am 30. November gibt´s das Rückspiel. In der „Next Gen-Series“ (das ist die Nachwuchs-Champions League, Anmerkung) haben wir sechs Punkte aus drei Spielen geholt. Wir spielen noch am 8. Dezember in Basel, am 15. Dezember in Mailand gegen Tottenham und am 20. Dezember in Eindhoven, wobei uns vier Punkte zum Aufstieg reichen, weil die anderen schon mehr Spiele als wir haben.

 

Was gibt´s sonst Neues in Italien?

Letzte Woche war ich Montag bis Mittwoch beim Training der Ersten mit dabei. Es war Länderspielpause. Eigentlich hab ich mir gedacht, die haben eh keine Leute, aber am Ende waren nur Motta, Pazzini und Sneijder weg. Die Südamerikaner waren alle da, also war´s wirklich super, dort mitzutrainieren.

 

Inter ist ja nicht sehr gut in die Saison gestartet!?

Das stimmt. Ich hoffe, dass es jetzt wieder bergauf geht. Die letzten Siege waren sehr wichtig, denke ich. Außerdem haben sie in Trabzon auch den Aufstieg ins CL-Achtelfinale fixiert. Ich denke aber auch, dass der eine oder andere Neuzugang im Winter kommen wird.

 

Wie geht´s weiter bei dir?

Für die nächsten Wochen gibt´s nicht viel zu sagen, außer dass es jetzt nur mehr englische Wochen bis Weihnachten gibt. Acht Spiele noch bis Weihnachten sind wirklich ein Monsterprogramm, auf das ich mich aber freu. Die Winterpause ist natürlich kürzer als in Österreich. Hab circa zwei Wochen von 21. Dezember bis 4. Jänner frei. Und dann geht´s am 14. Jänner weiter mit der Meisterschaft und wenn wir in der „Next Gen“ wirklich aufsteigen, ist Ende Jänner angeblich das Finalturnier der letzten Acht in Abu Dhabi. Das ist ein super Ziel, vor allem, weil´s bei uns im Jänner eh so kalt ist.

 

Gut, „Spendi“. Danke für die zahlreichen Infos. Die SVSF-Familie wünscht weiter alles Gute auf deinem Weg. Bleib krankheits- und verletzunsgfrei und hau ordentlich rein bei den Interisti…

 

Danke. Apropos krankheitsfrei: Vorige Woche musste die ganze Mannschaft zur Grippe-Impfung. Am nächsten Tag war die Hälfte der Mannschaft krank. Grüße nach Pottschach!

 

 

 

Total Page Visits: 683 - Today Page Visits: 3
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside