Connect with us

Kampfmannschaft

Last-Minute-Elfer schockt SVSF

Last-Minute-Elfer schockt SVSF

4 - 3
Zeit

Es gibt so Abende, da zeigt der Fußballgott sein grässliches Gesicht. Letzte Woche war Puchberg der „Gigl“ (1:2 in Scheibling in der letzten Minute kassiert), am Freitag war Pottschach der „Gogl“. Ein Elfmeter in der 93. Minute war am Ende nicht die einzige Hiobsbotschaft, möglicherweise verliert der SVSF zusätzlich einen wichtigen Spieler für lange Zeit…

 

Das Derby wurde von beiden von Beginn an mit offenem Visier geführt: Hohes Tempo, viele Zweikämpfe. Der erste Aufreger in der 9. Minute: Puchbergs Morgenbesser wäre beinahe ein Kopfball-Eigentor passiert, der Ball fiel genau auf die Kreuzlatte (9.). Zwei Minuten später jubelte der zahlreich mitgereiste SVSF-Anhang über die Führung. Nach Flanke von David Rosenbichler war es Philipp Stögerer, der den Kopfball versenkte (11.). Der Jubel über Stögerers dritten Saisontreffer hielt nur drei Minuten. Über außen brachte Fischer den Ball zur Mitte, Dogan stand goldrichtig und glich zum 1:1 aus (14.). Wieder drei Minuten später hätte Pottschach wieder in Führung gehen können: Wuzi Pichler legte für David Rosenbichler auf, der traf von halbrechts nur die Stange (17.). Nach dieser starken Anfangsphase sollte die Mannsfeldner-Elf so nach etwa 20 bis 25 Minuten ein wenig die Kontrolle verlieren. Puchberg kam auf, verbuchte Vorteile, kam aber nur zu Halbchancen. Just in dieser Phase traf der SVSF zum 2:1. Mathias Hechers Schlenzer aus der Drehung war sehenswert und passte genau ins lange Eck (34.). Zur Pause Pottschach offensiv ein wenig griffiger.

 

Gleich nach Wiederbeginn entscheidende Momente: Mit dem ersten Angriff traf Philipp Stögerer zum vermeintlichen 3:1 (46.). Doch dann der Schock: Schiri Knezevic entschied auf Abseits, Fehlentscheidung. Zum Trotz stand es zwei Minuten später 2:2. Einen hohen Ball verteidigte der SVSF nicht gut, Fischers Abschluss aus spitzem Winkel passte genau ins lange Kreuzeck (48.). Der nächste Schock folgt sogleich: Der eben erst eingewechselte Kevin Senft kam nach einem Zweikampf mit Huber an der Outlinie zu Fall. Schnell war klar, dass es was Ernstes mit dem Knie ist. Die Rettung brachte Kevin ins KH Wr. Neustadt. Wer dachte, dass die mentale Komponente nun zu Gunsten der Puchberger spricht, irrte. In der 54. Minute standen sich drei völlig freistehende Pottschacher bei einer Flanke im Weg. In der 57. Minute hatte Klaus Lechner nach einem misslungenen Haken etwas Glück, dass er das Leder noch arretieren konnte. Dann wieder Pottschach: Zuerst vergab Thomas Posch freistehend einen Kopfball am langen Eck fast stümperhaft (60.), in der 66. Minute scheiterte Philipp Egger an einer starken Abwehr von Puchberg-Schlussmann Scheibenreif, den Abpraller traf David Rosenbichler nicht richtig. Das 3:2 lag in der Luft und fiel in der 69. Minute: Mathias Hecher mit einem starken Lauf und der Übersicht, der Pass auf Marvin Wellisch musterhaft, der Joker traf zur neuerlichen Pottschacher Führung. Doch einmal mehr hielt der Vorsprung nur drei Minuten: Zuerst schlief der SVSF bei einem schnell abgespielten Freistoß, dann schlugen zwei Pottschacher bei der Hereingabe über den Ball, Dogan bestrafte die fehlende Konsequenz mit dem Treffer zum 3:3 (72.). Das Finish sah zuerst zwei Topchancen für Puchbergs Hauer. In der 74. Minute schoss er knapp vorbei, in Minute 79 traf er einen Stanglpass nicht. Auch Pottschach ließ sich nicht lumpen. Bei einem Volley von Philipp Egger zeichnete sich Goalie Scheibenreif aus (82.). So ging es in die Nachspielzeit, ein 3:3 wäre wohl am gerechtesten gewesen. Doch beide Mannschaften wollten den Sieg. Dann die Entscheidung. In der 92. Minute brachte Philipp Stögerer den Haken an, den Sitzer vereitelte Scheibenreif mit einer Glanzabwehr. Im folgenden Gegenstoß verabsäumte der SVSF, den Ball wegzuschlagen. So kam Dogan nach einem Zweikampf mit Thomas Posch zu Fall. Schiri Knezevic, über 90 Minuten lang dem Druck der Puchberger Betreuerbank ausgesetzt, knickte ein, entschied auf Elfmeter. Dogan versenkte den Penalty, Klaus Lechner zwar im richtigen Eck, aber chancenlos. Pottschach geschockt. Puchberg natürlich auf Wolke sieben.

 

Fazit: Kompliment an beide Mannschaften für ein rassiges und höchst unterhaltsames Spiel. Der SVSF (kämpferisch kann man den Jungs nichts vorwerfen) hätte die Partie längst auf Eis legen können, am Ende bedeuteten mehrere unnötige Gegentreffer eine bittere Pleite. Dazu kommt der Ausfall von Kevin Senft, bei dem es wohl nach schwerer Knieverletzung aussieht. Mehr Aufschluss wird eine MRT bringen. Die SVSF-Familie schickt Genesungsswünsche an Kev…

MATCHSTATISTIK

SVSF: K. Lechner, K. Posch, T. Posch, D. Kleinander, Kleinrath, Goger, P. Egger, Rosenbichler, Hecher, Pichler (46. Senft, 52. Wellisch), Stögerer.

 

TORE

0:1 (11.) Stögerer (A: Rosenbichler): Pottschach spielt schnell, Wuzi Pichler schickt David Rosenbichler auf rechts, bei dessen Flanke ist Philipp Stögerer vor Gegenspieler und Goalie am Ball und nickt zur Führung ein.

1:1 (14.) Dogan: über außen kombiniert sich Puchberg nach vorne. Fischers Stanglpass zur Mitte wird von Dogan verwertet.

1:2 (34.) Hecher (A: K. Posch): einen bereits verlorenen Ball kann Kilian Posch nochmals erkämpfen, der Ball fällt Mathias Hecher vor die Füße. Der dreht sich mit dem Ball und trifft dann wunderbar vom Sechzehner ins lange Eck.

2:2 (48.) Fischer: bei einem weiten Flankenball verliert der SVSF das Kopfballduell, der Ball fällt Fischer vor die Füße, der aus spitzem Winkel genau ins Kreuzeck trifft.

2:3 (69.) Wellisch (A: Hecher): Nach einem Doppelpass mit Philipp Egger läuft Mathias Hecher noch ein paar Schritte, sieht dann Marvin Wellisch. Der Pass in den Lauf durch die Schnittstelle passt genau, Marvin Wellisch macht dann allein vor Goalie Scheibenreif keine Fehler.

3:3 (72.) Dogan: Der SVSF schläft bei einem schnell abgespielten Freistoß. Die Hereingabe wird nicht geklärt, obwohl die Chance dazu da ist, am langen Eck übernimmt Dogan volley und trifft genau ins kurze Eck.

4:3 (93.) Dogan: Nach der Topchance für Philipp Stögerer kontert Puchberg, Daniel Kleinander könnte klären, will den Ball aber im Spiel halten. Ein Fehler, denn plötzlich kommt es zum Laufduell zwischen Thomas Posch und Dogan. Letzterer kommt zu Fall. Es gibt Elfmeter. Der Gefoulte trifft genau ins linke Eck, Klaus Lechner streckt sich vergebens.

 

GELBE KARTEN

P. Egger (88. Unsportlichkeit); Puchberg (73. Kritik, 85. Kritik).

 

SPIELSTATS PUCHBERG vs. SVSF 1.HZ 2.HZ

Schüsse Gesamt 8:6 6:8

Schüsse auf´s Tor 2:4 3:3

Geblockte Schüsse 1:0 0:1

Corner 4:4 2:3

Fouls 8:4 6:9

Handspiele 2:0 0:0

Abseits 1:3 1:2

 

SCHIEDSRICHTER

Goran Knezevic: hatte seine Probleme mit dem Tempo des Spiels. Erste Hälfte fühlten sich die Puchberger manchmal unfair behandelt, nach Wiederbeginn gab er das klare Tor von Stögerer nicht, laut einigen Augenzeugen war womöglich auch der Elferpfiff zum 4:3 fraglich.

 

SPORTANLAGE PUCHBERG, 180 ZUSCHAUER.

Total Page Visits: 1307 - Today Page Visits: 2

Ground

Sportplatz Puchberg
Muthenhof, Gemeinde Puchberg am Schneeberg, Neunkirchen, Niederösterreich, 2734, Austria

Total Page Visits: 1307 - Today Page Visits: 2
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
4Kirchberg8503915
5Ternitz8503115
6SVSF84131013
7Schlöglmühl9405012
8Grünbach8323-911

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1U2365102016
2Natschbach75111216
3Howodo7502-315
4Ternitz7421914
5Schottwien7403812

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Neunkirchen620476
7Ortmann512205
8Weikersdorf5104-33
9Kottingbrunn5022-72
10Wiesmath5014-171
11U166015-321

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting55005115
2Winzendorf54011012
3U13520366
4Ternitz6204-276
5Puchberg5005-400

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft