Connect with us

Kampfmannschaft

Heißer Auftakt: SVSF zum Schlager nach Winzendorf

Heißer Auftakt: SVSF zum Schlager nach Winzendorf

2016 beginnt sportlich mit einem absoluten Kracher: Die beiden Überraschungsmannschaften der Herbstsaison treffen aufeinander. Die Vorfreude ist jedenfalls so groß, dass eine Pottschacher Fan-Karawane nach Winzendorf erwartet wird…

 

SVSF-Check

Über 30 Mann am Donnerstag beim Abschlusstraining in der SVSF-Arena: Böse Zungen behaupten, es lag an der Jause, die die Mannschaft danach in der Kantine von Familie Hödl spendiert bekam. Doch viel mehr ist es ein Zeichen, dass alle „gespannt wie ein Pfitschi-Pfeil“ sind und es wieder los geht: Spielertrainer Harry Bock hatte seinen gesamten Kader zur Disposition. Auch der zuletzt angeschlagene Erkin Orhan meldete sich wieder zurück. Der Coach kann somit aus dem Vollen schöpfen und hat somit die Qual der Wahl. Die Generalprobe konnte mehr als gelungen bezeichnet werden. Gebietsliga-Vizeherbstmeister Gloggnitz konnte mit 3:1 bezwungen werden. Dabei beeindruckte nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise, wie es zu Stande kam. Dass man aus diesem Testspiel nicht auf die Meisterschaft schließen kann, wissen wir aber auch selber, sodass der SVSF am Samstag in Winzendorf wieder bei Null anfängt. Personell gibt es gegenüber dem Herbst ein paar Änderungen: Die wichtigsten: Philipp Krenmayr und Peter Fahrner sind nicht mehr dabei, dafür hat man mit Bernhard Stix quasi einen Neuzugang zu verzeichnen. Dem Start wird große Wichtigkeit zukommen. Gelingt dieser, könnte der Traum von der absoluten Sensation durchaus Realität werden…

Es fehlen

Kainrath (verletzt).

Fraglich

keiner.

Gefährdet

Orhan (4GK).

Wieder dabei

Marku (gesperrt).

 

Winzendorf-Check

Wäre der SVSF nicht gewesen, wären die Winzendorfer jenes Team, über das nach der Hinrunde der Stempel „Überraschung“ gepickt wäre. Wenn man noch dazu bedenkt, dass die Winzendorfer im vergangenen Sommer eigentlich schon abgestiegen waren, ist die Überraschung nur umso größer. Wie bei den Pottschachern baute man beim SVW auf eine eingespielte Partie, zu der nur St. Egyden-Goalgetter El Shazli dazustieß. Nach einer Auftaktniederlage in Pottschach setzte die Mahrer-Elf zu einem Siegeslauf an, der nur knapp nicht mit dem Herbstmeistertitel belohnt wurde. Die Konkurrenz weiß/hofft genauso wie beim SVSF, dass der Erfolgslauf abrupt endet. Die Trümpfe sind ganz klar in der Gefährlichkeit des Duos Juska/El Shazli zu finden. In der Vorbereitung deutete Pilz seine Klasse an, dafür wechselte der lange Ganauser in die Abwehr zurück. Sei es wie es sei: Viel wird am Samstag von der Tagesverfassung abhängen, die Generalprobe konnte mit einem 2:0 in Bad Erlach erfolgreich gestaltet werden…

Es fehlen

T. Breimaier (gesperrt), Pühringer (langzeitverletzt), Wastl (langzeitverletzt).

Fraglich

Dramac (angeschlagen).

Gefährdet

Juska (4GK), El Shazli (4GK).

Wieder dabei

Kele (gesperrt).

 

Matchstatistik

Im Sommer gelang dem SVSF ein perfekter Auftakt: In einer spannenden Partie konnten die Winzendorfer in der Schlussminute per Elfmeter auf 2:1 verkürzen, die Pottschacher retteten den Vorsprung aber über die Zeit. Vor genau zehn Jahren gab´s die letzten Duelle davor. Parallelen dazu: Auch 2006 ging Pottschach als Herbstmeister ins Frühjahr (damals in der 2. Klasse Steinfeld), wie damals musste der SVSF nach Winzendorf. Freilich setzte es dann nach schwacher Leistung eine 0:2-Niederlage. In der Gesamtbilanz liegt Pottschach mit 13:4-Siegen klar vorne. Das Spiel wird von einem Dreier-Gespann geleitet: Enver Cindi wird dabei von Mehmet Coskun und Christian Roth assistiert…

SVSF-Form

Gesamt 3-2-0, Auswärts 13-2-1.

Winzendorf-Form

Gesamt 7-4-1, Heim 5-3-1.

Gesamtbilanz

19, 13-2-4, 55:27 Tore

Auswärtsbilanz

9, 5-1-3, 23:17 Tore

Alle Duelle

2015/16-H 2:1 (Fahrner, Stögerer)

2005/06-A 0:2 (—)

2005/06-H 5:2 (Koronczai 2, Böck, Slukan, Joo)

1992/93-A 1:5 (Erdogan)

1992/93-H 4:0 (Svirloch, Zottl, Hausecker, Grill)

1991/92-H 4:0 (Schwendenwein, Erdogan, W. Schober, G. Grobner)

1991/92-A 2:2 (Weinzettl, U. Koglbauer)

1990/91-A 2:3 (Grill 2)

1990/91-H 1:3 (Resch)

1989/90-A 7:3 (Scherz 3, Grill 2, E. Schneider, Hausecker)

1989/90-H 3:0 (Scherz 2, U. Koglbauer)

1985/86-H 3:1 (Hausleber 2, Dworak)

1985/86-A 4:0 (Schuster, Dworak, Pototschnik, Grill)

1968/69-H 3:0 (Liesbauer 2, Haberler)

1968/69-A 2:1 (Bichler, Flich)

1966/67-H 6:2 (F. Schneider 2, Liesbauer 2, Reisenbauer, A. Posch)

1966/67-A 3:0 (Haberler, F. Schneider, Bichler)

1965/66-H 1:1 (Reisenbauer)

1965/66-A 2:1 (Endres 2)

Total Page Visits: 691 - Today Page Visits: 4
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft