Connect with us

Kampfmannschaft

Hart, härter, Solid: SVSF blieb 2:1-Sieger

Hart, härter, Solid: SVSF blieb 2:1-Sieger

Der SVSF Pottschach wird mit einem Sieg aus dem Trainingslager in Serbien zurückkehren. Gegen den FK Solid Subotica feierte man einen verdienten 2:1-Erfolg, einen bitteren Beigeschmack hatte das Spiel dennoch, denn der Schiedsrichter musste das Spiel aufgrund der harten Gangart der Gastgeber in der 84. Minute beenden. Dazu weiter unten mehr…

 

Die Vorzeichen auf das Spiel: Ein schneebedeckter und somit schwer zu bespielender Boden. Der SVSF nach zahlreichen schweren Einheiten seit Mittwoch geschlaucht. Coach Harry Bock verlangte dennoch vollsten Einsatz von seiner Mannschaft. Diese hatte vor allem in den ersten 20 Minuten ihre Probleme. Zum einen mit dem Geläuf, auf dem viele Pässe verhungerten und auch taktisch nicht alles von der Hand ging. Außerdem war man sichtlich auch vom Gegner überrascht, bei dem einige deutlich ältere Herren in der Formation standen. Die Serben waren körperlich unterlegen, dafür gefielen sie mit technisch gutem Spiel.

 

Der FK Solid vergab gute Chancen in der 10. (Stürmer schoss alleinstehend daneben) und 20. Minute (Christian Benczik rettete gegen einen Angreifer). Pottschach hätte in der 15. Minute nach einer Attacke an Meni Marku Elfmeter kriegen müssen. Dazu scheiterten Meni Marku (16.), Messi Lechner (23.) und auch Slobodan Mazic (30.) mit aussichtsreichen Gelegenheiten. So ab Mitte der ersten Halbzeit bekam der SVSF Spiel und Gegner in Griff und war die deutlich bessere Mannschaft. Die Führung zeichnete sich ab und passierte auch, und zwar in der 36. Minute.

0:1 (36.): Messi Lechner wurde ungefähr 20 Meter vor dem Tor gefoult. Zoki Radulovic führte den Freistoß eigentlich ziemlich mittig aus. Der Goalie ließ sich dennoch überraschen, eilte zunächst in die Ecke und kam dann zu spät.

Gleich darauf hätte Zoki Radulovic eigentlich das 2:0 erzielen müssen, ganz allein vor dem Goalie scheiterte er an selbigem (39.).

1:1 (43.): Dass es zur Pause dennoch 1:1 stand, war einem hohen Ball über die Pottschacher Abwehr geschuldet. Ex-Schlöglmühler Zarkovic überriss die Aktion am schnellsten und traf volley zum Pausenstand.

In der Halbzeitpause nahm Trainer Harry Bock sieben Wechsel vor. Die Befürchtungen, dass die Ordnung verloren gehen würde, war aber unbegründet. Einmal noch wurde es vor dem Tor von SVSF-Schlussmann Dominik Peinsipp gefährlich (50.), ansonsten hatte der SVSF das Spiel aber unter Kontrolle. Nicht unter Kontrolle hatte sich langsam aber sicher der eine oder andere Kicker der Gastgeber. Der Erste, der unangenehm auffiel, war Torschütze Zarkovic, der nach einer Attacke an Lukas Klammer schon vom Feld hätte müssen (61.), wenig später ein zweites Rot-Foul an Michi Kleinander auspackte und von seinem Trainer sicherheitshalber vom Feld genommen wurde.

 

Zu diesem Zeitpunkt führte der SVSF bereits mit 2:1. Zuerst scheiterte Lukas Klammer noch mit einer guten Gelegenheit (64.). Dann aber…

1:2 (65.): Schöner Pass von Erkin Orhan über die Abwehr, Daniel Kleinander nimmt sich den Ball sehenswert mit und trifft ins kurze Eck zur Führung.

Im Finish wurde das Fußballspielen hintan gestellt, dafür wurde getreten, was das Zeug hält. Mehrere Male hätten sich die Kontrahenten beinahe in die Haare gekriegt. Erkin Orhan bekam einen Schlag auf sein Knie und musste raus (78.). Zu zehnt war nach zwei drei rüden Fouls eines wildgewordenen Solid-Akteurs Schluss. Der Schiri entsorgte die letzten sechs Minuten mit dem Schlusspfiff.

 

Fazit: Schade, dass die Partie so enden musste. Eigentlich war alles für eine nette Partie unter Freunden nach dem Spiel angerichtet, so aber kehrte der SVSF-Tross relativ schnell ins Hotel zurück. Und wer jetzt anmerken möchte, dass zum Streiten immer zwei Parteien dazugehören, dem sei ins Stammbuch geschrieben: Der Obmann ist bekannt für seine Objektivität. Ein Kompliment an die Mannschaft, dass sie sich nicht anstecken ließ und bis zum Ende ruhig und diszipliniert blieb. Die Vereinsführung des FK Solid entschuldigte sich nach Schlusspfiff für das Verhalten einiger weniger Akteure. Okay, ist angenommen! Bei den Kickern des SVSF ist man froh, dass das Schinden nun ein Ende hat. Der Samstagabend steht im Zeichen des Feierns und des Abschieds…

 

SVSF: Benczik (46. Peinsipp), Bock (46. Mannsfeldner), Fahrner, M. Kleinander, Gaulhofer (46. Hattenhofer), D. Kleinander, Orhan (78.), Marku (46. Steininger), Mazic (46. Klammer), Radulovic (46. Wellisch), Lechner (46. Fischer).

 

Tore: 0:1 (36.FS) Radulovic (F: Lechner), 1:1 (43.); 1:2 (65.) D. Kleinander (A: Orhan).

 

GK: Solid (55. Foul, 61. Foul, 79. Foul); keine.

 

SR Trio: Linienrichter in Ordnung, der Hauptschiri hätte viel früher und härter eingreifen müssen.

 

Stadion FK Solid, 40 Zuschauer (davon 20 aus Pottschach).

20150207_140341 (2) 20150207_143302 20150207_143338 20150207_143644 20150207_151454 20150207_151538

Total Page Visits: 1078 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft