Connect with us

Ternitz vs. SVSF

3 - 2
Zeit

Zusammenfassung

Der SVSF muss weiterhin auf seinen Befreiungsschlag warten! Die Pottschacher verlieren ein rassiges Derby mit 3:2!

In einer ausgeglichen ersten Halbzeit startete der SVSF etwas besser in die Partie und fand in der achten Minute seine erste gute Möglichkeit vor, doch Meussen scheiterte nach einem Stanglpass an der Fußabwehr an ASK Torhüter Özdemir. Zwei Minuten später herrschte das erste Mal große Aufregung im SVSF-Strafraum. Aber nicht wegen einer Torchance der Ternitzer, sondern aufgrund eines rauen Foulspiels vom späteren Doppeltorschützen Nagy-Jager an SVSF-Goalie Benczik (10.)! Doch Schiedsrichter Ivankovic wertete einen gestreckten Fuß in Bauchhöhe und ohne Chance auf den Ball nur als gelbwürdig ein! Völlig unverständlich diese Farbwahl! Zu allem Überdruss musste Sebi Benczik wenig später mit einem netten Fußabdruck am Oberschenkel und verstauchten Finger durch Ersatztorhüter Lechner ersetzt werden! In anschließenden zwanzig Minuten spielte sich dann das Spielgeschehen hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab, konnten sich weder der ASK Ternitz noch der SVSF aus dem Spiel wirklich gefährlich in Szene setzen. Also musste eine Standardsituation herhalten. Nach einem Corner für den Gastgeber wird der Ball nur bis zwanzig Meter geklärt. Dort wird Nagy-Jager von der Pottschacher Mannschaft nicht unter Druck gesetzt, so dass dieser mit einem schönen Abschluss ins lange Kreuzeck das erste Mal an diesem Tag jubeln durfte – 1:0 (31.)!  Und auf Pottschacher Seite? Die wurden in der ersten Halbzweit nur ein weiteres Mal halbwegs gefährlich, doch Daniel Kleinander Freistoß schlussendlich zu schwach ausgeführt (40.). So ging es für den SVSF zur Pause mal wieder mit einem knappen Rückstand in die Kabinen. Die Anfangsphase der zweiten 45 Minuten gehörte dann dem ASK, die versuchten, die Pottschacher Hintermannschaft früh anzupressen und vom ersten Pass weg bissig anzugreifen. Der SVSF konnte sich in dieser Phase teilweise nur mit Fouls und anschließenden Freistößen gegen sich helfen. Diese blieben jedoch bis auf einen, bei dem ein Kopfball knapp am langen Eck vorbeistrich (51.), harmlos und ohne Folgen blieben. So nach zehn Minuten kam dann auch der SVSF in der zweiten Halbzeit an. Zuerst scheiterte Meussen aus zehn Metern noch am ASK-Schlussmann (55.), nur wenig später drückte Philipp Stögerer ein Aufspiel von Philipp Egger zum umjubelten Ausgleich über die Linie – 1:1 (57.). Doch der Freudentaumel hielt nicht lange, fast im Gegenzug brachte Nagy-Jager den ASK durch einen Elfmeter abermals in Front – 2:1 (60.)! Der SVSF also mal wieder im Hintertreffen. Doch beinahe wäre der SVSF wiederum postwendend zum Ausgleich gekommen. Nur drei Minuten nach dem Verlusttreffer strich ein Abschluss von Stögerer am kurzen Kreuzeck vorbei, in Minute 67 wurde der SVSF-Kapitän von ASK-Schlussmann Özdemir von den Beinen geholt. Da Philipp Stögerer letzte Woche mit einem Elfmeter scheiterte, übernahm dieses Mal Dani Kleinander die Verantwortung. Doch der Abwehrchef setzte den Elfmeter knapp neben die Stange (67.). Den fälligen Ausgleich besorgte dann dafür der zur Pause eingewechselte Kevin Senft, der in typischer Manier zwei bis drei Ternitzer stehen ließ und aus rund 16m einschoss – 2:2 (70.). Doch auch dieses Mal konnte sich der SVSF nicht besonders lang über den Ausgleichtreffer freuen. Denn nur vier Minuten später entschied der Schiedsrichter abermals Elfmeter für den ASK Ternitz. Ein Elfmeter der mehr als nur fragwürdig ist/war. Einerseits ist nicht jeder Kontakt ein Foul, zudem fand die Situation außerhalb der Strafraumline statt. Degirmenci war’s egal, er verwertete den Elfmeter zum 3:2 (75.).
In der letzten viertel Stunde zog sich der ASK zurück und versuchte auf Konter zu spielen. Der SVSF hingegen versuchte Druck aufzubauen, eine wirkliche Ausgleichchance sollte sich jedoch nicht mehr ergeben. Zu allem Überdruss wurde M.Lechner von Schiedsrichter Ivankovic mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche geschickt!

Summa summarum steht der SVSF abermals mit einer Niederlage da! Eine Niederlage, die wie schon einige Male in dieser Saison absolut vermeidbar gewesen wäre. Der SVSF mit Sicherheit keinen Deut schlechter als der ASK (der z.B. aus dem Spiel keine einzige Chance hatte). Im Endeffekt wäre dieses Derby eine typische X-Partie gewesen. Der SVSF Pottschach auch mit dem Rucksack, dass derzeit wirklich jede „Schnitt-Situation“ gegen sich gepfiffen bekommt. Das Ganze soll bei weitem keine Ausrede sein, aber es macht die Sache in der derzeitigen mentalen Situation nicht einfacher!
Aber auch diese Situation wird sich wieder mal ändern. Vielleicht schon kommenden Samstag, wenn es zu Hause gegen die bisher maximalen Krumbacher geht!

Matchstatistik

SVSF: S.Benczik (37. K.Lechner), D.Kleinander, T.Posch, K.Posch (58. Puhr), M. Lechner, Kainrath, Tösch (46. Senft), P.Egger (73. Liebezeit), G.Orhan, Meussen, Stögerer

 

Tore:
1:0 (22.) Nagy-Jager: Der SVSF verteidigt einen Corner nur unzureichend, Nagy-Jagers Abschluss aus ca. 18m passt genau ins lange Kreuzeck!
1:1 (57.) Stögerer (A: P.Egger): Zuerst klatscht P.Eggers Abschluss noch an die Stange, doch Egger kommt nochmals zum Ball und spielt für den in der Mitte stehenden Stögerer auf, der nur mehr einschieben muss.
2:1 (60.) Nagy-Jager (FE.): M.Lechner zieht Mayrhold am Trikot zurück, dieser kommt anschließend im Strafraum zu Fall. Nagy-Jager verwertet den Elfmeter.
2:2 (70.) Senft: Nach einer schönen Einzelaktion schießt Senft an der kurzen Stange zum Ausgleich ein.
3:2 (75.) Degirmenci (FE.): M.Lechner und Mayrhold liefern sich knapp ausserhalb des Strafraums ein Laufduell/Zweikampf, bei dem Mayrhold zu Boden geht. Schiri Ivankovic gibt trotzdem Elfmeter, den Degirmenci sicher verwertet!

 

Gelbe Karten:
10., 85., bzw. P.Egger (50. Kritik), K.Posch (53. Foul), M.Lechner (59. Foul), Kainrath (67. Unsportl.), T.Posch (80. Foul), K.Lechner (85. Kiritik)

 

Gelb-rote Karten:
Keine bzw. M.Lechner (85. Unsportl.)

 

Schiedsrichter
Tomislav Ivankovic: Reiht sich nahtlos in die kompetente Spielleitung seiner letztwöchigen Vorgänger ein!

Stadion Ternitz, 380 Zuschauer


KO 37 45 50 53 57 58 59 67 70 73 80 85 85 85 FT

Ground

Stadion Ternitz
Dunkelstein, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2630, Austria
Total Page Visits: 134 - Today Page Visits: 11