Connect with us

Kampfmannschaft

Der Klassiker gegen Grünbach: Alle 48 Duelle

Dank einer erfolgreichen jüngeren Vergangenheit liegt der SVSF im direkten Vergleich vorne.

Der Klassiker gegen Grünbach: Alle 48 Duelle

Alle Duelle

2018/19-H 4:1 (Senft 2, Stögerer, Slukan)

2018/19-A 2:1 (Stögerer, Senft)

2017/18-A 3:0 (Stögerer, Marosi, Eigentor)

2017/18-H 3:2 (Nyari 2, G. Egger)

2014/15-A 7:0 (Kleinander 2, Orhan, Marku, Stögerer, Mazic, Wellisch)

2014/15-H 4:3 (Mazic 3, Dorner)

2013/14-A 0:1 (—)

2013/14-H 6:0 (Teier 2, Radulovic 2, Kleinander, Marku)

2012/13-A 6:3 (Egger, Pink, Radulovic, Stögerer, Bock, Eigentor)

2012/13-H 6:0 (Radulovic 2, Orhan, Bock, Stögerer, Egger)

2005/06-A 2:1 (Koronczai, Joo)

2005/06-H 3:1 (Slukan, Koronczai, Schmid)

1994/95-A 4:0 (Hausecker, W. Schober, Zottl, Bock)

1994/95-H 2:0 (Zottl, Slukan)

1993/94-H 4:1 (F. Blazanovic 2, Zottl, ET)

1993/94-A 0:1 (—)

1990/91-A 0:5 (—)

1990/91-H 2:4 (Hausecker, Pototschnik)

1989/90-A 0:3 (—)

1989/90-H 0:0 (—)

1988/89-A 1:0 (Grill)

1988/89-H 0:1 (—)

1987/88-H 2:3 (Klieber, Grill)

1987/88-A 0:0 (—)

1986/87-A 1:0 (U. Koglbauer)

1986/87-H 1:1 (Hausleber)

1984/85-A 2:3 (Dworak 2)

1984/85-H 1:5 (Grill)

1975/76-H 2:2 (Reisenbauer 2)

1975/76-A 1:1 (Egger)

1974/75-H 2:2 (Kautz, R. Kögler)

1974/75-A 3:2 (Egger 2, Mies)

1973/74-A 1:3 (Deller)

1973/74-H 1:0 (Egger)

1972/73-A 2:5 (Mies 2)

1972/73-H 1:5 (Egger)

1971/72-H 3:5 (A. Posch, Pfalzer, Bliem)

1971/72-A 0:0 (—)

1970/71-H 1:0 (A. Posch)

1970/71-A 0:5 (—)

1968/69-A 2:1 (Liesbauer, Blum)

1968/69-H 2:1 (Blum, A. Posch)

1964/65-A 0:4 (—)

1964/65-H 2:1 (Pototschnik, ET)

1958/59-H 3:2 (Selhofer 2, Hauer)

1958/59-A 0:3 (—)

1956/57-A 0:2 (—)

1956/57-H 0:1 (—)

Head to Head, 92:85 Tore

  • Siege
  • Unentschieden
  • Niederlagen

Die Duelle in der letzten Saison

Vergangene Saison konnte sich der SVSF Pottschach in beiden Duellen durchsetzen. Im Herbst ging die Mannsi-Truppe schnell durch Philipp Stögerer in Führung (7.), spielte dann aber grausam schlecht. Stögerer verschoss einen Elfmeter (65.), ehe Kevin Senft das 2:0 erzielte (70.). Nach dem Anschlusstreffer (75.) zitterte sich Pottschach zu drei Punkten. Das Rückspiel ist noch nicht lange her. Wieder ging der SVSF durch Kevin Senft früh in Führung (8.), um danach zu verwalten. Das sollte in die Hose gehen. Grünbach glich nach Wiederbeginn aus (50.), das wiederum bedeutete aber den Weckruf für die Pottschacher, die in der Folge auf´s Gas stiegen und bald für die Entscheidung sorgten. Philipp Stögerer und Kevin Senft stellten schnell auf 3:1, den Schlusspunkt setzte Dominik Slukan. 4:1 der Endstand!

15 Spiele, 14 Siege für den SVSF

In der Gesamtbilanz (siehe unten) führt Pottschach mittlerweile klar, auch weil man in der jüngsten Vergangenheit klar die Nase vorne hat. 14 der letzten 15 Duelle konnte der SVSF gewinnen. Lediglich ein einziges Mal ging der SV Grünbach als Sieger vom Platz. Es war im Frühjahr 2014, als Pottschach trotz starker Dominanz am überragenden SVG-Goalie Riegler (spielt jetzt in Gloggnitz) scheiterte. Vorne nutzten die Grün-Weißen einen ihrer wenigen Angriffe zum Goldtor in der 78. Minute. Etliche der 14 Siege fielen klar aus, ein paar Mal ging es aber auch sehr knapp zu. In Erinnerung geblieben ist das verrückte Heimspiel im August 2017. Grünbach führte bis kurz vor der Pause mit 2:0, ehe Gerhard Egger die Aufholjagd einleitete. Schließlich war es dem Ungarn Martin Nyari vorbehalten, mit Treffern in der 54. und 90. Minute den umjubelten 3:2-Heimsieg sicherzustellen. Knapp ging es auch im Herbst 2014 zu, als Pottschach nach mehrmaliger Führung durch ein Tor von Martin Dorner in der 92. Minute zu einem 4:3-Sieg kam. Im Mai 2006 siegte der SVSF in Grünbach knapp mit 2:1, der Endstand war schon nach 13 Minuten hergestellt.

Die höchsten Siege und Niederlagen

Den bisher höchsten Sieg feierte Pottschach im Frühjahr 2015. Damals gewann der SVSF auswärts gleich mit 7:0 (Doppelpack Daniel Kleinander, darunter ein Traumtor aus großer Entfernung) und ließ nie Zweifel am klaren Sieger aufkommen. 6:0, 6:3, 6:0. Was wie ein Tennisresultat bei den US Open aussieht, waren die Ergebnisse in den Duellen der Jahre 2012 und 2013. Nur mitten drin patzte der SVSF, als man in Grünbach zur Pause mit 4:0 führte, dann aber in der 46. und 48. Minute zwei Gegentreffer kassierte, schlussendlich aber keine Probleme hatte. Beim 6:0 2014 schoss der SVSF das erste Tor erst in der 54. Minute, ehe die Grünbacher überrollt wurden. Hohe Niederlagen kassierte der SVSF gegen die Kicker von der Hohen Wand auch schon. Die höchste Niederlage in einer 2. Klasse überhaupt steckte der SVSF am ersten Spieltag im August 1984 ein. 1:5 musste man sich geschlagen geben, Grünbach wurde in der Folge Meister. Auch in der 1. Klasse setzte es im Herbst 1972 ein 1:5-Heimdebakel. Die höchsten Niederlage waren ein 0:5 in den Saisonen 1990/91 und 1970/71.

Besondere Duelle gegen Grünbach

Das letzte Spitzenspiel ereignete sich im Herbst 2005. Damals standen Grünbach und Pottschach nach zehn Runden an der Tabellenspitze. Im direkten Duell in Pottschach war der SVG unter der Führung von Spielertrainer Thomas Gableck zunächst das bessere Team und führte zur Pause 1:0, ehe ein Donnerwetter in der Halbzeitpause den Charakter der Partie änderte. Stjepan Slukan (50.), Roli Koronczai (64.) und Thomas Schmid (73.) schossen die Tore zum 3:1-Sieg, der SVSF wurde in der Folge Meister. Grünbach wurde nur Fünfter. Ähnlich lief es auch am letzten Spieltag der Saison 1993/94. Grünbach hatte noch Chancen auf den Titel, führte zur Pause in Pottschach auch mit 1:0, ehe der SVSF aufdrehte und noch mit 4:1 gewann. In der Saison 1988/89 gewann jeder jeweils eine Partie mit 1:0. Das nutzte aber auch nix, beide stiegen als Einzige aus der 1. Klasse Süd ab. Im Herbst 1973 wurde die Partie in Grünbach beim Stand von 2:5 aus Pottschacher Sicht in der 70. Minute abgebrochen. Das Schlagerspiel im Herbst 1968 (Pottschach Zweiter, Grünbach am Ende Dritter) verlief turbulent. 0:1 hinten, glich Pottschach aus (73.), ging per Elfmeter in Führung (84.), ehe die Grünbacher zwei Minuten ihren Strafstoß verschossen. Im Mai 1965 beendete Pottschach die Partie in Grünbach (0:4 verloren) nach Verletzungen mit nur neun Mann. Einwechseln konnte man damals noch niemanden. Im März 1959 brauchte der SVSF drei Elfmeter, um mit 3:2 zu gewinnen. Zum Abschluss eine Anekdote aus der Geschichte: Das Reservespiel 1957 musste abgebrochen werden, weil der Pottschacher Schiedsrichter von den Grünbachern bedroht wurde…

Die besten Torschützen

  • Philipp Stögerer
  • Zoran Radulovic
  • Ludwig Egger

Auswärtsbilanz, 37:44 Tore

  • Siege
  • Unentschieden
  • Niederlagen

Total Page Visits: 487 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in Kampfmannschaft