Connect with us

1. Klasse Süd 2016/17

4. Runde: Ebreichsdorf muss nach Wiesmath

4. Runde: Ebreichsdorf muss nach Wiesmath

Personelles

Gesperrt: Hirt (Ebreichsdorf).

Nach Sperre retour: Felber (Grimmenstein), Riegler (Aspang), Payer (Sollenau).

Fr., 19.30: Wiesmath – Ebreichsdorf II

Nach fünf sieglosen Spielen schafften die Wiesmather den erhofften Befreiungsschlag in Pottschach. Vorwerfen muss man der Eidler-Elf nur, dass der Sieg nicht schon früher in trockenen Tüchern lag. Im Finish musste der SKW sogar noch um den Sieg zittern. Gegen Ebreichsdorf geht man als klarer Außenseiter ins Spiel, doch die Tatsache, dass man letztes Jahr in den direkten Duellen ungeschlagen blieb, gibt Mut. Die Maucha-Elf aus Ebreichsdorf stellte letzten Freitag wiederum eindrucksvoll klar, dass das 3:3 in Sollenau nur ein Ausrutscher war. Gegen Kirchberg dominierte man nach Belieben und schaffte am Ende einen klaren 5:0-Sieg. Schörg & Co. werden es in Wiesmath nicht leicht haben, gelten aber dennoch als klarer Favorit.

WIE-Form: Gesamt 1-1-4, Heim 0-1-1.

EBR-Form: Gesamt 2-1-0, Auswärts 0-2-1.

Head to Head: 2, 1-1-0, 7:5 Tore (H: 0-1-0, A: 1-0-0).

 

Fr., 19.30: Bad Fischau – Pitten

Der hart erkämpfte Auswärtssieg in Tribuswinkel kam zur rechten Zeit. Nach zwei Auftaktniederlagen stand Bad Fischau schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Eine Tvrdy-Einzelaktion sicherte der Waldherr-Elf am Ende drei Punkte. Die Durchschlagskraft in der Offensive ist derzeit das Hauptproblem, bisher konnte nur Tvrdy anschreiben. Gegen Pitten muss da deutlich mehr kommen. Bei den Pittenern war die Freude nach dem 1:0 über Weissenbach am letzten Samstag groß, nach dem 2:4 im Nachtragsspiel am Dienstag in Tribuswinkel ist man wieder auf dem harten Boden der Realität aufgeschlagen. Es war die erste Auswärtsniederlage nach fünf ungeschlagenen Partien.

BFI-Form: Gesamt 1-0-2, Heim 3-0-1.

PIT-Form: Gesamt 1-1-2, Auswärts 4-1-1.

Head to Head: 8, 1-1-6, 6:19 Tore (H: 1-0-3, A: 0-1-3).

 

Fr., 19.30: Sollenau – Tribuswinkel

1:6 gingen die Sollenauer am Freitag in Aspang unter. Einmal mehr standen die Özmen-Schützlinge in der Abwehr zu hoch, was ein ums andere Mal von den Aspangern ausgenutzt wurde. Man wird wieder zur Form des Ebreichsdorf-Heimspiels vor zwei Wochen zurückkehren müssen, will man gegen den Aufsteiger aus Tribuswinkel etwas mitnehmen. Dieser ist nach dem Nachtragsspiel am Dienstag endlich in der 1. Klasse Süd angekommen. Dabei begann die Partie gegen Pitten einmal mehr nicht nach Wunsch. 0:1 und 1:2 lag die Walzer-Elf hinten. Mit einem Elfer in der letzten Minute der ersten Hälfte drehte sich das Blatt, ein weiterer Strafstoß brachte den FCT dann auf die Siegerstraße. In Sollenau soll der nächste Streich folgen…

SOL-Form: Gesamt 0-1-2, Heim 2-2-0.

TRI-Form: Gesamt 1-0-2, Auswärts 10-0-1.

Head to Head: 0, 0-0-0, 0:0 Tore (H: 0-0-0, A: 0-0-0).

 

Sa., 16.30: Kirchberg – Aspang

Die Euphorie des bärenstarken Starts (2:2 in Hirschwang, 5:1 gegen Pottschach) war nach dem 0:5 in Ebreichsdorf wie weggeflogen. Sowohl läuferisch, kämpferisch alsauch technisch war man den Ebreichsdorfern klar unterlegen. So kam eine deftige Niederlage zu Stande. Für das Derby gegen Tabellenführer Aspang wird man das Debakel (erste Niederlage nach neun ungeschlagenen Spielen) aus den Köpfen bekommen müssen. Wie am Schnürchen läuft es derzeit hingegen für die Aspanger, die mit einem formidablen 6:1 gegen Sollenau ihre Topform (sieben Partien unbesiegt) bestätigten und derzeit alles richtig machen. In Kirchberg wartet ein schweres Spiel auf die Vollnhofer-Truppe, da wird´s ordentlich zur Sache gehen…

KBG-Form: Gesamt 6-3-1, Heim 3-1-0.

ASP-Form: Gesamt 5-2-0, Auswärts 2-2-0.

Head to Head: 4, 2-0-2, 7:8 Tore (H: 1-0-1, A: 1-0-1).

 

Sa., 16.30: Weissenbach – Winzendorf

Mit dem Saisonstart kann man im Weissenbacher Lager nicht wirklich zufrieden sein, immerhin blieb der SCW jetzt im zweiten Spiel hintereinander ohne erzieltes Tor. Da muss deutlich mehr kommen, will man um die ganz vorderen Plätze mitspielen. Die letzten drei Heimspiele konnten gewonnen werden, ein gutes Omen für das Match gegen Winzendorf, das wiederum nicht besser in die Saison hätte starten können. Drei Spiele, neun Punkte! Gegen Lanzenkirchen fing man gut an und ließ erst nach dem 3:0 nach, was beinahe bestraft worden wäre. Nichts desto Trotz läuft es in Winzendorf, seit fünf Spielen sind die Mahrer-Jungs ungeschlagen.

WSS-Form: Gesamt 0-1-1, Heim 3-0-0.

WIN-Form: Gesamt 4-1-0, Auswärts 1-1-0.

Head to Head: 4, 1-1-2, 7:9 Tore (H: 1-1-0, A: 0-0-2).

 

Sa., 16.30: Lanzenkirchen – Hirschwang

Nach zwei Auftaktunentschieden auf eigenem Platz setzte es für den Aufsteiger aus Lanzenkirchen ein 1:3 in Winzendorf. Hätte man die sich bietenden Chancen im Finish noch genutzt, wäre vielleicht sogar eine Überraschung möglich gewesen. So aber weiß man spätestens jetzt, dass in dieser Klasse annähernd alles klappen muss, um in engen Spielen eine Chance auf ein positives Resultat zu haben. Die Ecker-Truppe aus Hirschwang ist nach drei Runden noch ungeschlagen. Mit dem 0:0 gegen Grimmenstein kann man nicht wirklich zufrieden sein, einmal mehr wartet man auf den ersten Heimsieg in diesem Jahr. Auswärts lief es dafür zuletzt besser, darum will man auch am Samstag in Lanzenkirchen voll punkten…

LAN-Form: Gesamt 0-2-1, Heim 1-2-0.

HIR-Form: Gesamt 1-2-0, Auswärts 1-1-0.

Head to Head: 4, 1-0-3, 4:8 Tore (H: 0-0-2, A: 1-0-1).

 

So., 16.30: Grimmenstein – Pottschach

Zwar blieb der SV Grimmenstein auch im siebenten Spiel hintereinander ohne Sieg, dennoch war man mit dem 0:0 in Hirschwang glücklich, denn neben der Tatsache, dass man den ersten Saisonpunkt hatte, gefiel die Banovits-Elf auch durch eine kompakte und kämpferisch starke Mannschaftsleistung. Auch zu Hause will man den Bann von vier sieglosen Spielen brechen, ausgerechnet gegen Pottschach gelang der letzte Heimdreier. Pottschach selbst erwischte nun schon zum zweiten Mal hintereinander einen schlechten Tag. Und sowohl in Kirchberg als auch gegen Wiesmath kassierte die Bock-Elf ein Gegentor in der 1. Minute. Erst in der Schlussviertelstunde konnte der SVSF so etwas wie Druck aufbauen, das Aufbäumen kam aber viel zu spät. Plus: Sechs Auswärtsspiele wartet Pottschach auf einen Sieg.

GRI-Form: Gesamt 0-3-4, Heim 0-2-2.

POT-Form: Gesamt 1-0-3, Auswärts 0-2-4.

Head to Head: 6, 2-1-3, 11:13 Tore (H: 2-0-1, A: 0-1-2).

Total Page Visits: 655 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282
6Gloggnitz000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in 1. Klasse Süd 2016/17