Connect with us

Kampfmannschaft

2:2 – SVSF verliert gegen Aspang zwei Punkte

2:2 – SVSF verliert gegen Aspang zwei Punkte

Der SVSF Pottschach musste sich im Rahmen der Feierlichkeiten zum 95-jährigen Vereinsjubiläum mit einem 2:2-Remis gegen Aspang begnügen. Begnügen deswegen, weil die Bock-Elf eine halbe Stunde vor Schluss noch mit 2:0 führte, ehe die Aspanger sich zurück in die Partie kämpften. Ärgerlich, aber kein Weltuntergang: Ewig kann nicht alles nach Wunsch laufen. Das 2:2 ist am Ende ein reelles Resultat.

 

Vor schöner Kulisse ging es gleich ordentlich zur Sache: Beide Mannschaften gingen forsch zu Werke, dafür sprechen auch zwei gelbe Karten gegen die Aspanger nach Fouls in den Anfangsminuten. In den ersten 20 Minuten kamen beide Mannschaften nach ruhenden Bällen zu Torchancen: Aspang scheiterte mit zwei Freistößen (4. Jager, 20. Schedl) an SVSF-Goalie Dominik Peinsipp. Pottschach versuchte es mit Eckbällen: Zuerst köpfte Martin Dorner daneben (13.), dann Harry Bock (17.). So richtige Vorteile konnte sich keines der beiden Teams erspielen: Aspangs C. Kager scheiterte von halblinks an Peinsipp (21.), ein Weitschuss von Funovics ging daneben (25.), auf der Gegenseite setzte Slobodan Mazic einen Abschluss ins Außennetz (29., ein Stanglpass wäre passender gewesen), ehe es in Minute 35 Elfmeteralarm gab.

1:0 (37.): Philipp Stögerer ist bei einem Schnittball am äußeren Sechzehner um eine Zehntel eher als Aspang-Schlussmann Sahlenegger am Ball. Sahli trifft Stögerer, es gibt Elfmeter. Zoki Radulovic verwandelt genau ins Eck, obwohl Sahlenegger die Ecke erraten kann.

Nachdem ein verheißungsvoller Kopfball von Strebl von der Pottschacher Abwehr abgeblockt wurde (38.), ging´s in die Pause. Es war der SVSF, der besser aus den Kabinen kam.

2:0 (47.): Zoki Radulovic mit einem schönen Lupfer über die Aspanger Abwehr auf Slobodan Mazic. Der versucht´s mit einem Heber, der über Keeper Sahlenegger an die Stange geht, dann martert Meni Marku das zurückspringende Leder über die Linie.

Unerklärlicherweise ruhte sich der SVSF nun auf der Zwei-Tore-Führung aus. Aspang übernahm langsam das Kommando. Erstmals brandgefährlich wurde es in der 56. Minute, als die Gäste mehrmals querlegten und Jager letzten Endes eher kläglich über das Tor schoss. Auf der Gegenseite fehlte bei einem Bogenschuss von Martin Dorner (59.) nicht viel. Die Bemühungen der Aspanger wurden schließlich in der 62. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt.

2:1 (62.): Freistoß an der Strafraumgrenze. C. Kager trifft das Leder wunderbar, der Ball passt über die Mauer genau ins kurze Kreuzeck. Nichts zu halten, super geschossen!

Und nachsetzende Aspanger legten kurz darauf sogar noch einen nach.

2:2 (66.): Rechts seitlich setzt sich Luef gegen Michi Huber durch. Den Pass mit der Ferse bringt Jager zur Mitte, wo Fritz angelaufen kommt und das Leder unter der Latte im Netz versenkt.

Die Partie nun wieder egalisiert: Nach den beiden Gegentreffern fing sich der SVSF wieder. Zweimal konnte die Bock-Elf bis zum Schlusspfiff gefährlich werden: Zuerst nahm sich Meni Marku bei einem Stanglpass von Dani Kleinander den Ball an, anstatt direkt aus guter Position abzuziehen (68.), dann wäre der eingewechselte Kevin Senft fast an eine Flanke von Daniel Kleinander gekommen (77.). Weil auch die Gäste aus Aspang noch zweimal für Gefahr sorgen konnten (74., Luef aus guter Position mit schwachem Abschluss; 86. Fritz bringt bei seinem Abschluss keinen Druck hinter den Ball, Peinsipp ist sicher), blieb es am Ende beim 2:2.

 

Fazit: Aus Pottschacher Sicht muss man nach der 2:0-Führung mit zwei verlorenen Punkten leben, Aspang hingegen durfte sich nach dem Schlusspfiff als moralischer Sieger fühlen. Insgesamt war es auch aufgrund der Torchancen ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams sind derzeit gut drauf. Für Pottschach geht es nächsten Samstag zu den angeschlagenen Fischauern. Zoki Radulovic wird aufgrund der fünften gelben Karte fehlen. Danke an das zahlreich erschienene Publikum für die wirklich tolle Atmosphäre…

 

SVSF: Peinsipp, D. Kleinander, Bock, Fahrner, Huber, Mazic, Dorner (81. Orhan), Radulovic, Marku, Krenmayr (75. Senft), Stögerer.

 

Tore: 1:0 (37.E) Radulovic (F: Stögerer); 2:0 (47.) Marku (A: Mazic).

 

GK: Radulovic (43. Foul), Bock (54. Kritik); Aspang (6. Foul, 9. Foul, 35. Foul, 69. Foul).

 

SR Mayrhofer: durchschnittliche Leistung.

 

SVSF-Arena, 320 Zuschauer.

Fotos: Günter Benisek und Jürgen Schneider.

DSC_1150 DSC_1153 DSC_1161 DSC_1166 DSC_1169 DSC_1171 DSC_1175 DSC_1180 DSC_1188 DSC_1191 DSC_1206 DSC_1221 DSC_1224 DSC_1240 IMG_9105 IMG_9119 IMG_9121 IMG_9134 IMG_9136 IMG_9156 IMG_9164 IMG_9166 IMG_9168

Total Page Visits: 80 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft