Connect with us

Kampfmannschaft

2:1 – SVSF glückt erfolgreicher Saisonstart

2:1 – SVSF glückt erfolgreicher Saisonstart

Die Rückkehr in die 1. Klasse Süd ist geglückt: Der SVSF Pottschach bezwang Winzendorf mit 2:1 und darf sich über einen gelungenen Start freuen. Dass der SVSF sicher nicht die bessere Mannschaft war und sich Winzendorf möglicherweise mehr verdient hat, steht auf einem anderen Blatt. Danach fragt aber nächste Woche keiner mehr.

 

Spielertrainer Harry Bock schickte die im Cup siegreiche Elf auf´s Feld. Winzendorf kam mit einem 1:1 daheim gegen Wiesmath im Gepäck in die SVSF-Arena. Die Anfangsphase gehörte den Gästen: In Minute 2 ging ein Kopfball nach Ecke Winzendorf daneben. In der 13. Minute brachte Juska einen gefährlichen Stanglpass zur Mitte, Dominik Peinsipp blieb gegen Ganauser Sieger. Mitten drin in diese Phase schlugen die Pottschacher mit ihrer ersten Gelegenheit zu.

1:0 (15.): Eckball Slobodan Mazic. Der Ball fliegt auf´s kurze Eck, wo Peter Fahrner wuchtig ins kurze Eck einköpft.

Ein paar Minuten lang stellte der SVSF Gleichstand auf dem Feld her, so ab der 30. Minute war Winzendorf aber wieder feldüberlegen. Zweimal kamen sie einem Ausgleichstreffer nahe. In der 31. Minute scheiterte Pühringer nach einem Stanglpass an Dominik Peinsipp. Dasselbe Duell fand in der letzten Minute der ersten Hälfte statt: Pottschach lief bei eigenem Corner in einen schnellen Konter. Pühringer tauchte halbrechts vor Peinsipp auf, der Pottschacher Schlussmann verhinderte das 1:1. Pottschach, das im Finish der ersten Hälfte Probleme hatte, war froh, mit einer Führung in Hälfte zwei zu gehen.

 

Der Charakter der Partie änderte sich auch in Hälfte zwei nicht: Winzendorf machte das Spiel, baute Druck auf. Die letzte zündende Idee fehlte aber. Pottschachs Abwehr stand passabel, ließ nur wenig zu. Der erste richtige Torschuss kam von Daniel Kleinander, der nach einem Querpass in der 59. Minute direkt abzog. Den Schuss aus 25 Metern drehte Goalie Schatzer über´s Tor. In der 65. Minute kamen die Winzendorfer zu ihrer besten Chance nach Seitenwechsel: Ein gut geschossener Freistoß von Juska konnte von Dominik Peinsipp mit einer Bombenabwehr entschärft werden. Symptomatisch, dass Winzendorf es spielerisch nicht schaffte, zwingende Torchancen zu kreieren.

 

Im Finish riskierte Winzendorf, damit ergaben sich für die Pottschacher Räume zu Gegenstößen. In der 83. Minute der erste Sitzer auf das 2:0, Stanglpass Slobodan Mazic, in der Mitte zog Philipp Stögerer ab, Goalie Schatzer glänzte mit einem Reflex. Drei Minuten später der nächste Konter, diesmal aber erfolgreich…

2:0 (86.): Michi Huber trägt den Ball über links nach vor. Meni Marku übernimmt das Leder, dreht einen Gegenspieler an der Eckfahne ein und bringt die Flanke in die Mitte. Der Ball ist für Philipp Stögerer schwer zu nehmen, die Kopfballabnahme gelingt aber perfekt. Der Ball passt genau ins lange Eck.

Die Entscheidung war das leider noch nicht, denn Winzendorf kam nochmal zurück.

2:1 (90.): Im Strafraum trifft Daniel Kleinander Pühringer am Fuß. Schiri Gnam zögert nicht und entscheidet sofort auf Elfmeter. Juska hat Glück, von der Stange prallt der Ball an Dominik Peinsipps Körper und von dort ins Tor.

In der Nachspielzeit warfen die Gäste nochmal alles nach vor. Die Chance auf den Ausgleich ergab sich nicht mehr. Dem dritten Tor näher war Pottschach: Der eingewechselte Philipp Krenmayr zog nach einer Hereingabe ab, ein Verteidiger blockte den Schuss ab, der wohl im Tor gelandet wäre. Nach 95 Minuten war dann Schluss!

 

Fazit: Bittere Niederlage für Winzendorf, das über weite Teile des Spiels die initiativere Mannschaft war. Der Ballbesitz von ca. 60 bis 65 Prozent schlug sich jedoch nicht in zählbaren zwingenden Torchancen nieder. So machten keineswegs gut spielende Pottschacher zwei Kopftore und dürfen über drei wertvolle Punkte jubeln. In manchen Phasen wirkte die Bock-Elf heute müde und geschlaucht. Verlassen konnte man sich jedoch auf die Stabilität in der Defensive, die nur wenig zuließ. Der Anfang ist getan. Es geht weiter Schlag auf Schlag. Am Dienstag gastiert der SVSF bei Sollenau II. Mit einem Sieg könnte Pottschach sogar die Tabellenspitze erklimmen…

 

SVSF: Peinsipp, D. Kleinander, Fahrner, Bock, Huber, M. Kleinander (68. Marku), Dorner, Radulovic (88. Orhan), Mazic, Stögerer, Lechner (61. Krenmayr).

 

Tore: 1:0 (15.) Fahrner (A: Mazic); 2:0 (86.) Stögerer (A: Marku), 2:1 (90.E).

 

GK: D. Kleinander (41. Foul); Winzendorf (38. Foul, 60. Kritik, 94. Kritik).

 

SR Gnam: Winzendorf fühlte sich ein wenig benachteiligt, richtig schwere Fehler waren aus unserer Sicht nicht dabei.

 

SVSF-Arena, 180 Zuschauer.

Fotos: Günter Benisek und Klaus Lechner.

DSC_0057 DSC_0060 DSC_0068 DSC_0072 DSC_0076 DSC_0078 DSC_0079 DSC_0082 DSC_3464 DSC_3471 DSC_3473 DSC_3479 DSC_3486 DSC_3494 DSC_3502 DSC_3504 DSC_3511 DSC_3522 DSC_3526 DSC_3531 DSC_3554

Total Page Visits: 76 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft