Connect with us

SVSF Inside

Trennung: Thomas Gableck nicht mehr SVSF-Trainer

Nach Niederlagenserie: SVSF trennt sich vom Trainerteam Thomas Gableck / Horst Planitzer.

Trennung: Thomas Gableck nicht mehr SVSF-Trainer

So ist das „Fußball-Business“, auch in der siebenten österreichischen Liga. Der SVSF Pottschach trennte sich am Sonntag von Kampfmannschafts-Trainer Thomas Gableck. Der schlechte Saisonstart (ein Punkt aus vier Spielen) sowie die saisonübergreifende Bilanz (1-1-10) waren am Ende der Hauptgrund für das Ende der Zusammenarbeit. Besonders die Leistung der Mannschaft beim 0:4 gegen Zöbern ließ die Alarmglocken läuten, wobei natürlich klar ist, dass es schon die Mannschaft war, die das Spiel verbockte. Tatsache ist halt, dass der Trainer das schwächste Glied in der Kette ist. Man kann schwer die ganze Mannschaft austauschen, was man nach dem Zöbern-Spiel theoretisch machen müsste.

 

Thomas Gableck übernahm die Kampfmannschaft des SVSF Mitte April nach dem 0:5 in Breitenau, nach dessen Ende Mani Hecher den Hut nehmen musste. Das Ziel, den Klassenerhalt zu bewerkstelligen, wurde geschafft, auch wenn man in den ausstehenden acht Spielen nur das eine gegen Pitten gewann. Nach einer durchwachsenen Sommervorbereitung lief es zwar in den ersten beiden Spielen gegen St. Peter und Wiesmath leistungstechnisch nicht schlecht, späte Gegentore kosteten aber gleich drei Punkte. Der Draht zur Mannschaft beziehungsweise die Autorität vor der Mannschaft war in den letzten Wochen einfach nicht mehr so vorhanden wie gewünscht. Dazu brachte sich der Ex-Trainer durch das Selbstaufstellen gegen Wiesmath und Trumau zusätzlich unnötig in die Schusslinie. Das Zöbern-Match war die Konsequenz aus dieser Miss-Stimmung.

 

Die sportliche Verantwortung  übernimmt ausschließlich der Obmann: Jene, die den neuen sportlichen Leiter David Blazanovic für die Bestellung Gablecks verantwortlich machen wollen, sollen wissen, dass David zu jenem Zeitpunkt noch gar nicht Sektionsleiter war. Der jetzige Schritt nach nur vier gespielten Runden ist notwendig, im Hinblick auf das nächste schwere und wichtige Spiel in Schlöglmühl ist wichtig, wieder positive Stimmung in die Mannschaft zu bringen.

 

Neben Thomas Gableck wird auch U23-Trainer Horst Planitzer ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen. Damit wagt der SVSF trainertechnisch einen Neustart. Der Verein selbst möchte sich bei Thomas Gableck und Horst Planitzer für ihre Dienste bedanken und wünscht den beiden viel Glück bei ihren neuen Aufgaben. Die Suche nach neuen Betreuern läuft mittlerweile auf Hochtouren. Der SVSF hofft, am Montag die neuen Trainer vorstellen zu können…

Total Page Visits: 796 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in SVSF Inside