Connect with us

Kampfmannschaft

Testphase beginnt gegen Lanzenkirchen

Testphase beginnt gegen Lanzenkirchen

Die dritte Woche der Vorbereitung endet mit dem ersten Testspiel auf österreichischem Boden. Der SVSF trifft auf dem Kunstrasenplatz in Eggendorf auf den SC Lanzenkirchen aus der 2. Klasse Steinfeld. Nach dem Trainingslager in Serbien ist es für Trainer Harry Bock die erste Möglichkeit, sich den Stand der Dinge anzusehen.

 

SVSF-Check

Das Trainingslager in Serbien darf man als gelungen bezeichnen. Lediglich mit dem Wetter war man in der pannonischen Tiefebene nicht ganz einverstanden. Der sportliche Leiter, David Blazanovic, hat organisatorisch ganze Arbeit geleistet. Auch im Hotel Prezident fühlte sich der aus 39 Personen bestehende SVSF-Tross sehr wohl. Wenn neben dem Wetter und dem manchmal damit verbundenen schwierigen Platzverhältnissen etwas negativ zu bewerten war, war es das Testspiel gegen den FK Solid aus Subotica. Die deutlich älteren Herren mussten ihre körperliche Unterlegenheit mit übermäßigem, und somit unfairem Einsatz, kompensieren, was im Finish leider dazu führte, dass die Partie etwas früher zu Ende war. Zu gefährlich war es, Erkin Orhan wurde am Knie erwischt. Er wird gegen Lanzenkirchen fehlen. Bereits am zweiten Tag des Wintercamps verletzte sich auch Youngster Kevin Senft (ebenfalls am Knie). Hoffentlich können die beiden bald wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Von jenen Spielern, die in Serbien nicht dabei waren, sind Kapitän Martin Dorner, Helmut Ratzinger und Philipp Stögerer mit von der Partie. Neuzugang Michael Huber können wir immer noch nicht vorstellen, das folgt zu gegebener Zeit. Fehlen werden neben den beiden Legionären Zoki Radulovic und Slobo Mazic (stoßen nächsten Donnerstag für zehn Tage zum Team) auch noch Michi Kleinander und Lukas Steininger. Rene Breitenecker und Bernhard Stix sind noch nicht soweit.

Kader: Peinsipp, Benczik, Bock, Fahrner, Mannsfeldner, Hattenhofer, Ratzinger, Gaulhofer, Marku, D. Kleinander, Dorner, Wellisch, Lechner, Stögerer, Klammer, Fischer.

 

Lanzenkirchen-Check

Der SC Lanzenkirchen hat nach zuletzt etwas schwächeren Jahren im Herbst wieder deutlich Morgenluft geschnuppert. Zur Halbzeit in der 2. Klasse Steinfeld liegt der SCL auf Rang 6. Zum zweiten Platz fehlen lediglich vier Punkte. Miklos Fleischhacker, mit neun Toren bester Torschütze, hat den Verein im Winter Richtung Wöllersdorf verlassen. Es war der wichtigste Transfer, der zweitwichtigste war jener von Andi Zöger, der neuer Trainer ist. Zwei Testspiele haben die Lanzenkirchner bereits in ihren Beinen. Zuerst musste man sich Grünbach mit 1:3 geschlagen geben. Zuletzt gewann man gegen die Eggendorfer U23 nach 0:4-Rückstand noch mit 5:4. Respekt!

 

Matchstatistik

Um Punkte ging es das letzte Mal in der Saison 2003/04. Damals siegte der SVSF in Lanzenkirchen locker mit 5:0, hatte beim 4:2 daheim aber Probleme. In der Folge wurde Pottschach Meister. Von bisher sechs Meisterschaftsduellen gewann Pottschach fünf. Ende Februar 2010 gab´s das letzte Testspiel, damals musste sich die Elf von Trainer Mani Hecher in Lanzenkirchen überraschend klar mit 1:4 geschlagen geben.

 

Schiri: Erdem Erdil.

Total Page Visits: 720 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft