Connect with us

Kampfmannschaft

SVSF nimmt Wiesmath aus dem Titelrennen

SVSF nimmt Wiesmath aus dem Titelrennen

Der SVSF beendete am Samstag seine drei Spiele dauernde Niederlagenserie mit einem 3:1 gegen die beste Mannschaft der Rückrunde, den SK Wiesmath. Indirekt krönte die Bock-Elf durch diesen Sieg die Krumbacher, die ihrerseits in Winzendorf gewannen, zum Meister der 1. Klasse Süd. Pottschach selbst darf nach dem verdienten Heimsieg auf Rang 3 hoffen.

 

Die Partie begann mit entschlossenen Pottschachern, die sofort zu ersten Chancen kamen: Ein Weitschuss von Meni Marku (3., am Kreuzeck vorbei), ein Stanglpass von Daniel Kleinander (6., Kevin Senft zu spät dran) und ein schneller Konter, an dessen Ende Philipp Stögerer nach Stanglpass von Zoki Radulovic im letzten Moment am Abschluss gehindert wurde. Aus dem folgenden Eckball sollte das 1:0 fallen.

1:0 (9.): Die Ecke ausgeführt von Zoki Radulovic, mittig steht Philipp Stögerer goldrichtig und trifft volley zur frühen Pottschacher Führung.

Und fast wäre es in Minute 14 2:0 gestanden: Philipp Stögerer zog von der Strafraumgrenze ab, nach kurzer Tormannabwehr staubte Kevin Senft zum vermeintlichen 2:0 ab. Schiri Seizer entschied aber auf Abseits. Kurz darauf kam Martin Dorner nach einem Kopfball von Harry Bock und kurzer Goalieabwehr nicht richtig an den Ball (18.). Wiesmath brauchte 20 Minuten, dann aber kamen sie deutlich besser in die Partie. Ein erster Weitschuss (23., drüber). Ein Eckball, bei dem ein Wiesmather freistehend zum Kopfball kam, diesen aber schlecht übernahm (24.). Pottschach wirkte trotz allem williger und aggressiver, Lohn war das 2:0 nach genau einer halben Stunde.

2:0 (30.): Nach weitem Wechselpass von Daniel Kleinander taucht Zoki Radulovic halblinks allein vor dem Keeper auf, der Abschluss klatscht an die Innenstange, den Abpraller versenkt Philipp Stögerer im leeren Tor.

Und um seinen Hattrick perfekt zu machen, netzte Philipp Stögerer noch vor der Pause erneut ein.

3:0 (40.): Daniel Kleinander mit dem Aufspiel für Philipp Stögerer, der überhebt den herauslaufenden Goalie und jubelt zum dritten Mal in 31 Minuten.

Der SK Wiesmath in Hälfte eins klar unterlegen, dazu kam die Kunde aus Winzendorf, wonach Krumbach dort auch schon 2:0 führte. Dennoch wollten sie sich nicht so leicht geschlagen geben und begannen mit einer gefährlichen Standardsituation (47.). Auf der Gegenseite muss man aber attestieren, dass Pottschach offensiv an diesem Tag einfach gefährlicher war. Ein Kopfball von Kevin Senft nach Flanke von Daniel Kleinander vorbei (50.), starke Vorarbeit von Kevin Senft und Zoki Radulovic schoss dem Keeper genau in die Hände (53.), Kevin Senft, der allein auf den Goalie zulief, letzterer aber Sieger blieb (64.), und noch zweimal Kevin Senft, der am Keeper scheiterte (68.) und wenig später einen Kopfball aus guter Position neben das Tor setzte (76.). Wiesmath konnte zweimal gefährlich werden: Einmal bessere Dominik Peinsipp seinen eigenen Fehler aus (68.), zehn Minuten später hatte er einen Freistoß im Nachfassen (78.). Näher am nächsten Treffer waren dennoch die Bock-Buam dran: Zoki Radulovic vergab die letzte gute Chance, als er nach schöner Brustannahme mit dem Volley am Gästeschlussmann scheiterte (81.). Am Ende plätscherte die Partie ihrem Ende entgegen. Mit der letzten Aktion sollten die Gäste noch zum Ehrentreffer kommen.

3:1 (92.): Freistoßflanke von Buranyi fast von der Eckfahne, am langen Eck nickt der alleingelassene Kornfeld ein.

Fazit: Ein lupenreiner Hattrick von Philipp Stögerer sichert Pottschach einen wertvollen Sieg für Moral, manch einer zweifelte nach den letzten Spielen schon ein wenig. Aber allen Unkenrufen zum Trotz lieferte der SVSF eine mannschaftlich starke  und kompakte Leistung ab, präsentierte sich in den Zweikämpfen bissig und spritziger und verdiente sich den Sieg am Ende redlich. Wiesmath agierte an diesem Tag deutlich unter Normalform, vor allem offensiv enttäuschte der SKW. Sie werden sich wohl mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben müssen. Pottschach hat nun eine Woche frei, ehe es am letzten Spieltag darum geht, in Weissenbach Platz drei zu fixieren…

 

SVSF: Peinsipp, Marku, Bock, Ratzinger, Steininger (62. Stix), Senft (80. Musa), Dorner, Orhan (92. Wellisch), D. Kleinander, Stögerer, Radulovic.

 

Tore: 1:0 (9.) Stögerer (A: Radulovic), 2:0 (30.) Stögerer (A: Radulovic), 3:0 (40.) Stögerer (A: D. Kleinander); 3:1 (92.).

 

GK: Steininger (19. Foul), D. Kleinander (27. Foul), Senft (45. Foul), Ratzinger (77. Foul), Dorner (79. Foul); Wiesmath (50. Foul).

 

SR Seizer, Ginda: fehlerlose Leistung.

 

SVSF-Arena, 280 Zuschauer.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_7499 DSC_7500 DSC_7508 DSC_7525 DSC_7528 DSC_7530 DSC_7531 DSC_7547 DSC_7553 DSC_7554 DSC_7563 DSC_7570 DSC_7574 DSC_7587 DSC_7594 DSC_7597 DSC_7598 DSC_7617 DSC_7623 DSC_7636 DSC_7657 DSC_7663 DSC_7668 Kopie von DSC_7473

Total Page Visits: 109 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft