Connect with us

SVSF Inside

SVSF-Legends: Marcus Hecher

SVSF-Legends: Marcus Hecher

Nach einer kurzen Pause geht´s weiter mit der Legendenreihe. Im 22. Teil widmen wir uns dem 14-fachen Meister MARCUS HECHER, 1987.

Marcus. fällt dir eine lustige Anekdote aus der Nachwuchszeit beim SVSF ein?

„Meine Nachwuchszeit war geprägt von Trainer Hartl Grobner, der nicht nur legendäre Matchansprachen parat hatte, sondern auch mit Tipps und Lebensweisheiten jenseits des Fußballs uns Jungen auf das Leben vorbereiten wollte. Die Heimreise nach einem Auswärtsmatch ist mir in Erinnerung. Keine Ahnung wie alt wir da waren. Wir waren am Weg auf der B17 von Wr. Neustadt nach Neunkirchen. Rechtsseitig befand sich ein Gebäude mit roten Lichtern. Hartl hat mit dem Finger darauf gezeigt und uns das Wort „Buff“ hingeworfen (lacht). Meine Eltern hatten Erklärungsbedarf zu Hause.“

Wie bist du in die KM gekommen? Wie bist du zum Käptn geworden?

„Wenn ich es richtig im Kopf habe, bin ich damals unterm Fülli in die KM gekommen. Das war schon etwas Besonderes. Eine Zeit lang durfte ich noch mit Hannes Zottl, Sinan Celik, Stjepan Slukan und Klaus Buchegger spielen, zu denen man als junger Spieler aufgesehen hat. In der Zeit bis zum meinem Wechsel nach Hirschwang wechselten nicht nur die Trainer, sondern auch die Mannschaft änderte sich. Nach dem Karriereende von Klaus Buchegger wurde ich zum Kapitän. Da zu dieser Zeit mein Papa Trainer war, wurde innerhalb der Mannschaft darüber abgestimmt.“

 

Deine größten Erfolge? Dein schönstes Tor? Dein wichtigstes Tor? Besondere Momente?

„Sowohl die Nachwuchszeit, als auch die Zeit in der KM waren meiner Meinung auf unterschiedliche Weise erfolgreich. Meistertitel in der Jugend und in der KM (2005/2006), aber auch das starke Kollektiv in den Jahren 2007 bis 2012, als wir jedes Jahr als fix gehandelter Absteiger erfolgreich das Gegenteil bewiesen haben. Tore habe ich nicht so viele geschossen, mein Schönstes hat nicht einmal gezählt. Es war damals das Spiel in Willendorf (Anm., 2. April 2006, der SVSF gewann 3:1), in dem ich glaube ich sogar mit meinem starken Linken volley ins Kreuzeck getroffen habe. Der Ball sprang von der inneren Stange wieder raus und der Schiri gab unberechtigterweise das Tor nicht. Absoluter Skandal, es ging als Phantomtor in die Geschichte ein (lacht). Besonders war aber das Tor zu Hause gegen Eggendorf (Anm., 23. Oktober 2010, Tor zum 2:1 in der 91. Minute). Als ich eine Maßflanke von Martin Gaulhofer mit dem Kopf in der Nachspielzeit verwandelt habe.“

Welche SVSF-Spieler haben Eindruck bei dir hinterlassen?

„In der Nachwuchszeit haben wir fast jedes Heimmatch live vor Ort miterlebt. Wenn ich an diese Zeit zurück denke, muss ich immer an den Michl Hausecker denken. Mit seiner Präsenz am Platz, seinen legendären Freistößen und dem kompromisslosen Zweikampfverhalten. Aber natürlich wie bereits erwähnt auch Hartl Grobner als Nachwuchstrainer. Mit seiner ständigen Predigt über das Dehnen und das dies das Wichtigste ist, aber auch mit seiner Ausdauer, Laufbereitschaft und Einsatzbereitschaft.
Aus meiner aktiven Zeit möchte ich keinen Spieler extra hervorheben, da jeder einzelne auf seine Art und Weise sowohl sportlich als auch charakterlich Eindruck hinterlassen hat.“

 

Die Familie Hecher hat die Geschichte des Vereins mitgeprägt. Was bedeutet das für dich?

„Fünf Hechers waren es, wenn ich keinen vergessen hab (Anm., neben Marcus auch noch Mathias, Manfred, Wolfgang und Willi). Das fühlt sich gut an und zeigt mir, dass der SVSF immer wichtig war bei uns.“

 

Danke Marcus!

HARD FACTS MARCUS HECHER

: angemeldet im August 1994

: Erstes KM-Spiel am 19. April 2004 (2:0 in Mönichkirchen)

: Startelf-Debut am 1. Oktober 2005 (1:1 gegen HW WN)

: 100. Meisterschaftsspiel am 19. September 2009 (1:2 in Breitenau)

: Letztes KM-Spiel am 9. Juni 2012 (2:2 bei Casino Baden)

: Meistertitel U9 NK-Gruppe Herbst 1994, U9 NK-Gruppe Herbst 1995, U9 NK-Gruppe Frühjahr 1996, U9 NK-Gruppe Herbst 1996, U9 NK-Gruppe Frühjahr 1997, U13 NK-Gruppe Herbst 1999, U14 NK-Gruppe Herbst 2000, U16 NK-Gruppe Herbst 2001, U16 OPO Frühjahr 2002, U16 NK-Gruppe Herbst 2002, KM 2. Klasse Wechsel 2003/04, KM 2. Klasse Steinfeld 2005/06, U23 2. Klasse Steinfeld 2005/06, U23 1. Klasse Süd 2007/08

: 158 Meisterschaftsspiele, 144 x Startelf

: 9 Tore (davon zwei per Elfer, eines per Kopf), 2 Assists

: 43 gelbe Karten, kein Platzverweis

Total Page Visits: 1262 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7116-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Schauerberg6114-254
3U115023-282
4Bad Erlach000000
4Gloggnitz000000
4Howodo000000

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside