Connect with us

Kampfmannschaft

Spätes 2:3 besiegelt bittere Heimniederlage

Spätes 2:3 besiegelt bittere Heimniederlage

Fast ein Jahr lang blieb der SVSF Pottschach zu Hause ungeschlagen: Am Abend vor dem Staatsfeiertag endete diese tolle Serie. Leider ziemlich unglücklich, dafür konnten aber weder die Bock-Mannen noch die Fischauer Jungs richtig was dafür. Aber der Reihe nach…

 

Die Partie begann resch, der SVSF übernahm bald die Initiative. Erste schöne Chance durch Christian Teier in der 13. Minute, der Comebacker zog von halbrechts aus 25 Metern volley ab, knapp drüber. Zwei Minuten später Flanke von Erkin Orhan, fast wäre Slobo Mazic an den Kopfball gekommen, Fischau-Keeper scherzelte dem Serben das Leder vom Kopf. In der 19. Minute dann die beste Chance für die Pottschacher: Flanke von Slobodan Mazic, Philipp Stögerer stieg in der Mitte wunderbar hoch, köpfte den Ball aber an die Innenstange. Eine Führung wäre verdient gewesen, so aber stand es nach 24 Minuten plötzlich 0:1.

0:1 (24.): Auf der linken Pottschacher Seite verliert der SVSF den Ball an Rosenboom, der lässt am Strafraumeck drei Pottschacher stehen und schießt dann ins lange Eck ein. Schöne Einzelaktion, aus Pottschacher Sicht sicher vermeidbar!

Bad Fischau nun voll im Spiel. Und wie! Nur eine Minute später zog Rosenboom aus 25 Metern ab, sehenswerter Schuss aber auch sehenswerte Parade von Dominik Peinsipp (25.). Die Bock-Elf brauchte sicher zehn Minuten, um den Gegentreffer aus den Köpfen zu schütteln. Mit dem Ausgleich in der 38. Minute war der SVSF wieder voll da.

1:1 (38.): Harry Bock mit einem weiten Zuckerlpass auf links, wo Kevin Senft toll wegstartet, sich den Ball super mitnimmt und dann einschießt. Fischau-Goalie Cech ist zwar dran, der Ball zappelt dennoch im Netz.

Und nur zwei Minuten später führte Pottschach sogar mit 2:1.

2:1 (40.): Eckball Pottschach. Slobo Mazic bringt den Ball auf die kurze Ecke, Daniel Kleinander kommt mit vollem Tempo angerauscht und köpft das Leder ins lange Eck.

Die Pausenführung war jedenfalls nicht unverdient, noch war aber nichts entschieden. Die Partie wurde zweite Hälfte rescher, auch weil das Schirigespann immer wieder merkwürdige Entscheidungen auf beiden Seiten fällte. Die 57. Minute sorgte für den Fehlpfiff des Jahres, der für die Pottschacher schlimme Folgen haben sollte.

2:2 (57.): Kriegler gewinnt rechts außen das Laufduell, stolpert aber kurz vor der Cornerlinie über die eigenen Füße. Meni Marku sicher zwei Meter weg. Plötzlich die Fahne oben! Pfiff Schiri Günes! FOUL!!!! Sogar die Fischauer völlig ungläubig. Einer von ihnen: „Pass auf, jetzt mach ma das Tor draus!“ Und wirklich: Nach der Freistoßflanke versäumt die SVSF-Abwehr zwei Gelegenheiten, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Wolfsgruber erbt das Leder und schießt nach einem schönen Haken aus 10 Meter seitlich ins lange Eck.

In der Folge plätscherte das Match dahin, Tempo und Genauigkeit ließen deutlich nach, sodass bis in die Schlussphase kaum zusammenhängende Aktionen oder Chancen zu notieren waren. Im Finish gab´s dann wieder Aufreger: Zuerst in der 83. Minute, als Zoki Radulovic einem Abwehrspieler an die Hand schoss, die Pfeife von Herr Günes aber stumm blieb. Dann fand der SVSF seine letzte gute Chance vor: Nach Flanke von Slobo Mazic übernahm der eingewechselte Markus Lechner am langen Eck direkt, leider drüber (87.). Und schließlich die 89. Minute…

2:3 (89.): Ein Fischauer bringt den Ball am 16er (wohl aus Abseitsposition) in die Mitte. Der erste Fischauer verpasst, am langen Eck steht aber Kriegler bereit und schießt zum Siegtreffer ein.

Fazit: Rein vom Spiel her hätte der SVSF nicht verlieren dürfen. Bis zum irregulären Ausgleichstreffer zum 2:2 bot die Bock-Elf wirklich eine gute Leistung. Im Finish hatten die Fischauer dann das nötige Glück, über das ein Abstiegskandidat immer froh ist. Fischau kann damit wieder hoffen, der SVSF muss sich von der kleinen Titelchance verabschieden. Die nächste Woche wird richtig englisch: Am Donnerstag kommt Sollenau II nach Pottschach, am Sonntag folgt die Reise zum Titelfavoriten Krumbach. Selber schuld, wer da nicht dabei ist…

 

SVSF: Peinsipp, Teier, Bock (52. Wellisch), Ratzinger, Marku, Senft (76. Lechner), Orhan, D. Kleinander, Mazic, Stögerer, Radulovic.

 

Tore: 0:1 (24.), 1:1 (38.) Senft (A: Bock), 2:1 (40.) D. Kleinander (A: Mazic); 2:2 (57.), 2:3 (89.).

 

GK: Orhan (39. Kritik), Senft (53. Unsportlichkeit), Radulovic (55. Kritik), Teier (62. Foul), Ratzinger (82. Foul); Bad Fischau (51. Foul).

 

SR Günes, Roggenbauer: immer schwächer geworden, vor allem der Fehlpfiff vor dem Freistoß zum 2:2 eine der komischsten Entscheidungen des Jahres. Auch das 2:3 dürfte Abseits gewesen sein. Vor allem Herr Roggenbauer (wie schon in der U23) mit vielen Fehlern.

 

SVSF-Arena, 230 Zuschauer.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_6280 DSC_6287 DSC_6295 DSC_6299 DSC_6302 DSC_6306 DSC_6312 DSC_6314 DSC_6318 DSC_6321 DSC_6325 DSC_6327 DSC_6330 DSC_6338 DSC_6344 DSC_6349

 

Total Page Visits: 83 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft