Connect with us

Kampfmannschaft

Schwerer Gang nach Ebreichsdorf

Schwerer Gang nach Ebreichsdorf

Auch im 6. Spiel der neuen Saison verteidigte der SVSF seine weiße Weste. Dabei lag Pottschach letzten Samstag gegen Pitten sogar mit 0:2 zurück und hätte am Ende sogar noch gewinnen können. Das nächste Spitzenteam, das sich daran wagt, die Bock-Elf aufzuhalten, ist Ebreichsdorf II. Der 1. Klasse Süd-Schlager ist gleichzeitig das Vorspiel zum Regionalliga-Spiel zwischen Ebreichsdorf und Schwechat. Für alle Fans: 50 Freikarten sind für Spieler, Funktionäre und die ersten Fans aufgelegt. Der Eintritt beträgt 10 Euro! Wer sich das Regionalligaspiel nicht ansehen möchte, bekommt gegen Vorweis der Eintrittskarte 5 Euro zurück!

 

SVSF-Check

„Jetzt ist es endlich soweit!“: Das dachten sich wohl die meisten Zuschauer, egal ob aus dem Pottschacher oder aus dem Pittener Lager, am vergangenen Samstag um ca. 16.45 Uhr! Zu diesem Zeitpunkt war eine Viertelstunde gespielt und Pottschach lag gleich 0:2 hinten. Zweimal lief die Bock-Elf in einen schnellen Kontergegenstoß der zu Beginn extrem kompakt und stark auftretenden Gäste. Zuerst musste unsere Truppe mal schlucken, doch schon im Finish der ersten Hälfte arbeitete sich Pottschach langsam aber sicher wieder in die Partie zurück. Das wichtige 1:2 vor der Pause durch einen Kopfball von Slobo Mazic brachte neue Hoffnung, die durch den Ausgleichstreffer durch Philipp Stögerer nach knapp einer Stunde erfüllt wurden. Danach stand das Spiel auf der Kippe: Weil Pottschach riskierte, kamen die Gäste kurz hintereinander zu zwei Topchancen. Zweimal musste der Pfosten für den SVSF retten. Danach war aber wieder die Bock-Elf am Drücker, die gegen zehn Pittener (Gelbrot in der 77. Minute) in der Schlussphase mehrfach die Chance zum Siegtreffer hatten. Allen voran Spielertrainer Harry Bock hätte berühmt werden können, gleich drei Mal scheiterte er aus guter Position. Am Ende darf man aus Pottschacher Sicht mit dem 2:2 aber durchaus zufrieden sein. Jenes Fragezeichen, wie die Mannschaft in Krisensituationen reagiert, wurde vorbildlich beantwortet. Schön langsam darf man den SVSF zur oberen Hälfte der 1. Klasse Süd zählen. Mehr muss sich die Truppe noch erarbeiten: In Ebreichsdorf wird es genauso schwer, wenn nicht noch schwerer. Noch offen ist derzeit der Einsatz von Zoki Radulovic, der gegen Pitten nach Seitenwechsel mit einer erneuten Muskelblessur vom Feld musste.

Es fehlen

keine.

Fraglich

Radulovic (verletzt).

Wieder dabei

keiner.

 

Ebreichsdorf-Check

Der ASK Ebreichsdorf schwimmt als Verein auf seiner bisher höchsten Wolke: Die Kampfmannschaft schaffte im Sommer mit dem Aufstieg in die Regionalliga den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Der Meistertitel brachte mit sich, dass man mit einer Zweier-Mannschaft in die 1. Klasse Süd einsteigen musste (durfte). Trainer Christopher Maucha bekam einen Haufen junger Perspektivspieler für seinen Kader, dazu kamen ein paar altgediente Recken aus der erfolgreichen Landesliga-Truppe dazu. Der Start verlief aus Ebreichsdorfer Sicht durchwachsen. Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen startete man durchschnittlich. Dennoch sprechen viele Experten von der spielerisch stärksten Mannschaft der Liga, die vor allem offensiv einiges auf dem Kasten hat, durch den spektakulären Hurra-Fußball aber defensiv immer wieder anfällig erscheint. Bestes Beispiel war das letzte Spiel am Freitag, als man aus Wiesmath mit einem 3:3-Remis zurückkehrte. Nach dem 0:1-Pausenrückstand sahen die Zuschauer eine verrückte Anfangsphase in Hälfte zwei, der vor allem ein Spieler den Stempel aufdrückte. Patrick Krammer traf innerhalb von nur sechs Minuten gleich dreimal. Einen ganz lupenreinen Hattrick verhinderte nur ein zwischenzeitliches Gegentor. Im Finish mussten die Ebreichsdorfer dann noch um den einen Punkt zittern, in Unterzahl (am Ende sogar nur mehr zu neunt) brachte man das 3:3 schlussendlich über die Zeit. Ganz in Bestbesetzung wird Coach Maucha seine Jungs nicht auf´s Feld führen können, dennoch wartet auf den SVSF der wohl bisher schwerste Brocken…

Es fehlen

Saliji (verletzt), Juricevic (verletzt), Schneiberg (verletzt), Bartholomay (verhindert), Gurbat (gesperrt), Yavuz (gesperrt).

Fraglich

keiner.

Wieder dabei

keiner.

 

Matchstatistik

Nur eine Niederlage in 26 Spielen: Das lässt keine weiteren Fragen zu. Ebreichsdorf würde gerne eine Serie lostreten, allein es gelang bisher noch nicht. Zuletzt blieb man aber zweimal ungeschlagen. Acht direkte Duelle gab es bisher: Alle acht fanden in jener Zeit, Ende der 90er-Jahre statt, als Pottschach noch in der Gebietsliga kickte. Dabei gingen die letzten drei Parten verloren. In Ebreichsdorf reichte es (auf dem alten Platz) noch nie zu einem Pottschacher Sieg.

SVSF-Form

Gesamt 23-2-1, Auswärts 16-1-1.

Ebreichsdorf-Form

Gesamt 1-1-0, Heim 1-1-1.

Head to Head

8, 2-2-4, 12:18 Tore

Auswärtsbilanz

4, 0-1-3, 5:12 Tore

Die letzten Duelle

2000/01-H 0:2 (—)

2000/01-A 1:4 (Zottl)

1999/00-A 1:3 (Jedlicka)

1999/00-H 3:1 (Zottl, Füllenhals, Kelemen)

1998/99-H 2:1 (Bock, Hausecker)

1998/99-A 1:3 (Bock)

1997/98-H 2:2 (Dauti, Mohr)

1997/98-A 2:2 (Zottl, Radostits)

 

Schiri: Oliver Fluch, Peter Sordje.

 

Total Page Visits: 94 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft