Connect with us

SVSF Inside

Kampf mit dem Sautrog: Out im Achtelfinale

Der SVSF schaffte es beim Sautrogrennen bis ins Achtelfinale. Out erfolgte gegen die Hirnpreller!

Kampf mit dem Sautrog: Out im Achtelfinale

Beim 21. Sautrogrennen des 1. ESV Pottschach auf dem Eisteich blamierte sich der SVSF Pottschach diesmal ausnahmsweise nicht. Sautrog „SVSF 1“ mit Marcus Hecher, Rene Breitenecker, Bernhard Stix und Marvin Hauer überwand die erste Hürde und zogen ins Achtelfinale ein, wo aber dann doch Endstation war.

 

Nach dem Vorjahresdesaster gab es personelle Änderungen: Mathias Hecher, für viele Experten einer der Hauptschuldigen am letztjährigen Out, wurde durch Debütant Marvin Hauer ersetzt. Das sollte sich als guter Griff erweisen. Mathias wurde unter der Woche kurzerhand zum Zahnarzttermin abkommandiert, dessen Dentist verhängte ein Startverbot. In der ersten Runde bekamen es die Pottschacher mit den Paddlern der Tischlerei Madler zu tun. Für die Tischler war es der erste Auftritt, dementsprechend gute Chancen rechnete sich der SVSF aus.

 

Und wirklich: Pottschach, mit Marcus Hecher und Rene Breitenecker als Startteam, kamen wirklich gut aus den Startlöchern. Trotz eines schweren Patzers von Marcus Hecher bei der zweiten Hürde (Rene Breiteneckers erster Kommentar: „Eh kloa, scho wieda a Hecha!“), dem Basketballkorb, traf man mit mehreren Längen Vorsprung bei der Sautrogübergabe ein. Bernhard Stix und Marvin Hauer erledigten den Rest mit Bravour. Sowohl beim Basketballkorb als auch bei der zweiten Hürde gaben sich Stixi und Marvin keine Blöße. Somit war der klare Sieg gegen die Tischlerei Madler Realität.

 

Allein schon die Qualifikation für das Achtelfinale war schon ein großer Erfolg, alles was jetzt noch folgen würde, wäre Zugabe gewesen. Leider gab es keine, denn im zweiten Lauf gegen die „Hirnpreller“ war die Luft beim SVSF-Team draußen. Marcus Hecher und Rene Breitenecker hielten die Pottschacher noch im Rennen, doch Marvin Hauer und Bernhard Stix konnten nicht an die Leistung im ersten Lauf anschließen. Als auch noch ein Paddel verloren wurde, war der Traum vom Viertelfinale ausgeträumt. Dass ausgerechnet Hauer bei seiner Sautrog-Premiere patzte, verdeutlicht, dass bei diesem äußerst schwierigen Grand-Prix die Technik und die Erfahrung eine große Rolle spielen.

 

Fazit am Ende: Trotz Ausscheidens im Achtelfinale ein großartiger Erfolg für die Wassersportsektion des SVSF. Die Latte für 2012 liegt hoch…

 

Total Page Visits: 481 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling4301189
2Piesting530279
3U15530259
4Pottenstein4301-19
5Club 83 WN4103-63

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang44001712
2Kirchberg43101210
3Bad Erlach4211-17
4Neunkirchen420276
5Ternitz4004-120

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein000000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12000000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in SVSF Inside