Connect with us

Kampfmannschaft

SVSF zittert sich in letzter Minute zu 4:3-Sieg

SVSF zittert sich in letzter Minute zu 4:3-Sieg

Selten konnte man im Pottschacher Lager so froh sein über ein Resultat wie am Samstag gegen Grünbach. In einer turbulenten Partie hätten sich die Gäste einen Punkt verdient gehabt. Dass die Hackstock-Mannen nach Schlusspfiff Frust schoben, war verständlich. Der SVSF kann sich über einen wertvollen Dreier freuen.

 

Die Partie begann rassig und forsch. Beide Teams gaben von Beginn an Gas. Etwas überraschend versteckten sich auch die Grünbacher ganz und gar nicht. Die erste Gelegenheit vergab Alijew in der 7. Minute, der Schuss des Youngsters ging knapp daneben. Pottschach wurde erstmals nach neun Minuten gefährlich. Und sofort gab es Grund zum Jubeln.

1:0 (9.): Marvin Wellisch erkämpfte sich einen Ball an der Strafraumgrenze. Slobodan Mazic zog aus etwa 18 Metern ab und traf genau ins kurze Eck.

Die Partie begann nach Plan, bereits der nächste Angriff bedeutete das 2:0.

2:0 (12.): Freistoßtrick Pottschach. Martin Dorner brachte Zoki Radulovic ins Spiel, der steckte durch auf Slobodan Mazic und der traf zum 2:0.

Weiter ging es Schlag auf Schlag. Mit dem Anstoß konnte sich SVSF-Goalie Dominik Peinsipp bei einem Volley von Farkas auszeichnen (13.). Auf der Gegenseite hätte Slobo Mazic beinahe seinen Fünf-Minuten-Hattrick komplettiert: Ein Grünbacher rettete mit dem Kopf vor der Linie (14.). Dann wieder Grünbach: Eine Freistoßflanke von Leitner aus fast 40 Metern klatschte an die Querlatte. Grünbachs Mut wurde schließlich in der 20. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt.

2:1 (20.): Pottschach zu weit aufgerückt und unsortiert: Englitsch bringt Alijew in Position, der läuft noch ein paar Schritte und zieht dann von halblinks ab, Peinsipp berührt den Ball noch, dennoch zappelt das Leder im Netz.

In der Folge beruhigte sich die Partie ein wenig, Pottschach hatte die Dinge im Griff und schnupperte zweimal am 3:1. Zuerst schlenzte Zoki Radulovic daneben (26.), dann verzog Kevin Senft nach schöner Radulovic-Vorarbeit freistehend völlig (34.). Hinten sorgte vor allem der quirlige Kasache Alijew für Wirbel. Seine Schnelligkeit gepaart mit Pottschacher Fehlerhaftigkeit bedeutete das überraschende 2:2.

2:2 (37.): Der Pass von Peter Fahrner auf Erkin Orhan schon nicht gut getimt, dann aber vertändelt Orhan den Ball gegen Alijew. Der läuft allein auf Peinsipp zu und trifft unter dem Keeper hindurch zum Ausgleich.

Spielertrainer Harry Bock nahm in der Pause zwei Veränderungen vor. Philipp Stögerer und Daniel Kleinander kamen für Marvin Wellisch und Erkin Orhan. Und bereits die erste Möglichkeit führte zum 3:2.

3:2 (47.): Zoki Radulovic mit einer schönen Flanke in den Strafraum, dort steigt Slobo Mazic hoch und köpft wuchtig zur neuerlichen Führung ein.

Der SVSF wieder mit Oberwasser, in der Folge kontrollierte man die Führung etwa 20 Minuten lang, Chancen waren in dieser Phase Mangelware, auch Grünbach wurde nicht gefährlich. Dennoch verschob sich das Pendel in den letzten 20 Minuten zu Gunsten der Grünbacher. Diese wurden immer mutiger und frecher, der Tabellenführer geriet langsam aber sicher unter Druck. Die Bemühungen der Gäste wurden schließlich in der 86. Minute belohnt.

3:3 (86.): Englitsch tanzt zwei Pottschacher aus, schickt dann eine Flanke in den Strafraum, wo der kleine Alijew völlig alleingelassen über Peinsipp hinweg zum 3:3-Ausgleich ins Netz köpft. Mazic 3, Alijew 3!

Der SVSF nun geschockt. In der 90. Minute wären die Grünbacher fast sogar zum 4:3 gekommen. Einen Corner lenkte Harry Bock per Kopf an die eigene Stange ab. Durchatmen! Doch auch Pottschach warf nochmal alles nach vorn. In der 91. Minute schoss Kevin Senft nach Stangler von Harry Bock noch drüber (91.), in der 92. Minute dann die spielentscheidende Szene.

4:3 (92.): Staudinger legt Philipp Stögerer an der Cornerlinie ohne Grund. Klarer Elfmeter! Spannung in der SVSF-Arena! Kapitän Martin Dorner übernimmt Verantwortung und verwandelt zum umjubelten 4:3!

Der SV Grünbach aus dem siebenten Himmel ohne Fallschirm auf dem harten Boden aufgeprallt. Mit dem Schlusspfiff sah Martin Berger nach einem Stoß gegen Markus Lechner Rot.

Fazit: Pottschach mit ganz viel Glück zu drei enorm wichtigen Zählern. Die Leistung wenig berauschend. Besonders die Defensive erwies sich diesmal nicht als sattelfast. Slobodan Mazic und seinem Dreierpack sowie dem starken Nervenkostüm von Martin Dorner war es zu verdanken, dass Pottschach gegen aufmüpfige Grünbacher alle drei Punkte mitnahm. Für den SV Grünbach bedeutet die Niederlage die Mutter aller bitteren Niederlagen. Es wird wohl nur wenig Trost sein, dass man dem Tabellenführer mehr als nur Paroli bot. Mit der Bestätigung dieser Leistung wird der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten lassen…

 

SVSF: Peinsipp, Bock, Fahrner, Marku, Gaulhofer, Senft, Dorner, Orhan (46. D. Kleinander), Mazic, Wellisch (46. Stögerer), Radulovic (71. M. Lechner).

 

Tore: 1:0 (9.) Mazic (A: Wellisch), 2:0 (12.) Mazic (A: Radulovic), 2:1 (20.), 2:2 (37.); 3:2 (47.) Mazic (A: Radulovic), 3:3 (86.), 4:3 (92.E) Dorner (F: Stögerer).

 

GK: Gaulhofer (65. Foul), Fahrner (83. Ball wegschießen); Grünbach (47. Kritik, 91. Foul, 91. Kritik).

 

RK: Grünbach (nach Schlusspfiff).

 

SR Previsic: eigentlich in Ordnung, der Elfer war glasklar, Grünbach wird nicht so froh darüber sein.

 

SVSF-Arena, 180 Zuschauer.

Fotos: Klaus Lechner.

DSC_0064 DSC_0067 DSC_0068 DSC_0070 DSC_0074 DSC_0076 DSC_0078 DSC_0081 DSC_0084 DSC_0086 DSC_0088 DSC_0090 DSC_0092 DSC_0093 DSC_0094 DSC_0096 DSC_0099 DSC_0100 DSC_0104 DSC_0105 DSC_0107 DSC_0108 DSC_0110 DSC_0115 DSC_0116 DSC_0117 DSC_0119 DSC_0120 DSC_0123 DSC_0124 DSC_0126 DSC_0129

Total Page Visits: 592 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Kampfmannschaft