Connect with us

SVSF vs. Zillingdorf

3 - 0
Zeit

Zusammenfassung

Beim einzigen Heimspiel in dieser Testspielserie verzeichnet der SVSF einen ungefährdeten 3:0 Heimsieg gegen den Tabellenführer der 2.Klasse Steinfeld.

Wenn man sich vor dem Spiel die Mannschaftsliste des SVSF zu Gemüte führte, fühlte sich der ein oder andere so etwas wie in den vergangenen Herbst versetzt. Mit K.Posch, T.Posch, Goger, Pichler, Liebezeit, und Meussen fehlten nicht weniger als sechs Personen im Aufgebot. Dafür kam Eren Yüksel, der erst vor wenigen Wochen seinen 15. Geburtstag feierte, zu seinem Debüt im Kampfmannschaftsdress des SVSF.

Nachdem man in den letzten beiden Spielen immer etwas Anlaufzeit benötigte, startete der SVSF dieses Mal sehr engagiert ins Spiel, kam bereits in Minute zwei zu seiner ersten Chance, Marco Kainrath und David Rosenbichler scheiterten aber jeweils am Gästetorhüter. Keine zwei Minuten später war SVZ-Torhüter Kubik wieder gut positioniert, als er einen Stanglpass vor dem einschussbereiten Philipp Egger abfing (4.). Auch beim 1:0 in Minute 13 war der Torhüter dran, konnte den Schuss von Philipp Egger jedoch nur kurz abwehren, den Rebound drückte Mani Walk über die Linie. Auch in weiterer Folge war der SVSF tonangebend, hatte die Partie gut im Griff, auch wenn die ganz großen Chancen bis kurz vor der Pause ausblieben. Im Defensivverbund hielt man die Gäste konsequent vom eigenen Sechzehner fern, so dass der SV Zillingdorf in der ersten Halbzeit nur zu einem einzigen Torabschluss kam, dieser das Ziel aber meterweit verfehlte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam der SVSF Pottschach dann zu seinem zweiten Tor in diesem Spiel. Nach einem Foul an Manuel Walk legte sich Dani Kleinander den fälligen Freistoß zurecht, an seiner Freistoßflanke schlussendlich keiner mehr dran, so dass der Ball im langen Eck landete – 2:0 (41.)
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste aus Zillingdorf aggressiver zu Werke zu gehen und die SVSF-Hintermannschaft etwas früher unter Druck zu setzen. Einen kurzzeitig erhöhten Herzschlag bei SVSF-Schlussmann Sebi Benczik verursachte aber der zur Pause eingewechselte Bernd Kremnitzer, die (zu) kurze Kopfballrückgabe aber schlussendlich doch in Sebis Händen (48.). Nachdem der SVZ in dieser Phase mehr Spielanteile hatte, änderte es sich nach gut zehn Minuten wieder zu Gunsten des SVSF. Zuerst verpasste SVSF-Kapitän Stögerer das Abspiel auf die völlig blank stehenden Walk und Puhr (53.), wenig später versprang Mani Walk völlig allein vor dem Torhüter stehend der Ball, so dass der Schlussmann schlussendlich keine Probleme hatte (57.). In Minute 76 kamen die Zillingdorfer dann zu ihrer einzigen wirklichen Torchance im gesamten Spiel. Nach einem schlechten Abschlag von Sebi Benczik hämmerte ein Zillingdorfer die Kugel aus 20m postwendend retour, Sebi Benczik putzte seinen Fehler jedoch mit einer starken Reaktion aber aus. So kam es, dass wenig später Kevin Senft nach schönem Zuspiel von der Seite, vor dem gegnerischen Torhüter am Ball war und somit den 3:0 Endstand herstellte (81.).

 

Der SVSF Pottschach mit einer soliden Partie, bei der man über weite Strecken feldüberlegen war. Auch in den paar Minuten vor bzw. nach der Pause, in dem die Zillingdorfer etwas besser in die Partie fanden, hatte man das Ruder fest in der Hand. Hinten ließen Kleinander&Co. wie schon in den letzten beiden Spielen nicht sonderlich viel zu, heute schaffte man sogar mal wieder die Null zu halten. Aber auch nach vorne hin kann man mit drei erzielten Toren zufrieden sein, auch wenn man hier zwei Hunderter ausgelassen hat.
Kommendes Wochenende geht es für die Jungs (KM+U23) in Winzendorf weiter, wo mit Manuel Mannsfeldner, Patrick Fischer und Thomas Teichmeister drei SVSFler im Diensten der Winzendorfer auf die Pottschacher warten werden.

Matchstatistik

SVSF: K.Lechner (46. S.Benczik), D.Kleinander, T.Selhofer, M.Lechner (46. Kremnitzer), Rosenbichler (81. Klammer), Kainrath, P.Egger (73. Yüksel), Klammer (46. Senft), Tösch (46. Puhr), Walk (76. Tösch), Stögerer (81. M.Lechner)

 

Tore:
1:0 (14.) Walk (A: P.Egger): P.Egger Abschluss aus 18m kann der Gästegoalie nur kurz parieren, Mani Walk schaltet am schnellsten und staubt trocken ab.
2:0 (41.) D.Kleinander (F: Walk): Dani Kleinanders Freistoß aus 20m segelt an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.
3:0 (81.) Senft (A: Puhr) Nach einer Spielsituation auf der Seite gelangt der Ball zu Senft, der spitzelt anschließend den Ball unter dem Torhüter zum Endstand ins Tor.
 

Gelbe Karten:
D.Kleinander 59. (Foul), Rosenbichler 77. (Unsportl.) bzw. 60., 77.

 

Schiedsrichter
Halit Gültekin: Einige nicht nachvollziehbare Entscheidungen.

Quantum-Arena Pottschach, 58 Zuschauer

Ground

Quantum-Arena
Dammstraße, Gemeinde Grafenbach-Sankt Valentin, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2632, Österreich
Total Page Visits: 347 - Today Page Visits: 1