Connect with us

Admira Wr.Neustadt vs. SVSF

3 - 3
Zeit

Zusammenfassung

Am Freitag Abend war es endlich wieder so weit. Die Kampfmannschaft des SVSF Pottschach bestritt nach über 8 Monaten wieder mal ein Spiel, und zwar war man bei der Admira aus Wr.Neustadt zu Gast!

Groß war die Vorfreude bei den Pottschacher Jungs auf das erste Match nach langer Zeit, vorgenommen hat man sich auch einiges. Doch der Beginn gehörte den Gastgebern aus Wr. Neustadt. So schoss ein Admira Spieler nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau knapp am langen Eck vorbei (5.), keine Minute später klingelte es schon im Kasten von Sebsi Benczik. Wieder war es ein verlorener Zweikampf im Mittelfeld, dann der öffnende Pass in die Tiefe, so dass der Stürmer alleine vor Benczik auftauchte und den Ball gekonnt ins Tor schieben konnte (6.). Der SVSF brauchte gute 10 Minuten um ins Spiel zu kommen, der erste wirklich gut vorgetragene Angriff bedeute dann auch gleich den Ausgleich zum 1:1. Mani Walk setzte sich auf der Seite gekonnt durch, der anschließende Diagonalball landete beim freien David Rosenbichler, der den Ball mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter im Netz unterbrachte (10.). Die Pottschacher nun etwas aktiver und kamen nun zu weiteren Möglichkeiten. Zuerst verzog Manuel Walk aus aussichtsreicher Position, eine Minute später wurde ein Schuss von David Goger im letzten Moment gerade noch abgeblockt. (17.) Mit dem nächsten Angriff ging der SVSF erstmalig in Führung. Danschi Kleinander einem genialen Pass in die Tiefe, Kapitän Stögerer plötzlich mutterseelenalleine vor dem gegnerischen Torhüter, der jedoch uneigennützig auf den mitgelaufen Philipp Egger auflegte, so dass dieser den Ball nur mehr im leeren Tor zum 2:1 unterbringen musste. (18.)

Hatten sich die beiden Mannschaften die ersten 20 Minuten abwechselnd zu je 10 Minuten an Feldüberlegenheit aufgeteilt, war nun ab der 20. Minute wieder die Admira Wr.Neustadt an der Reihe. So konnte in der 20.Minute ein Admira-Spieler den Ball nach einer Flanke freistehend aus 8m nicht Richtung Tor köpfeln, sondern nur Richtung Cornerfahne ablenken, wo der anschließende Abschluss aus spitzen Winkel von Marco Kainrath fast ins eigene Tor abgefälscht worden wäre. Zwei Minuten später blieb Sebi Benczik im Eins gegen Eins Duell mit dem Admira Stürmer Sieger, nach einer halben Stunde war er aber nach einem gut vorgetragenen Konter der Wr.Neustädter chancenlos, diesmal bezwang der Stürmer den SVSF Schlussmann im direkten Duell- 2:2 (30.). Und fast wäre der SVSF sogar mit einem Rückstand in die Pause gegangen, hatte aber das Glück, dass ein grundsätzlich ungefährlicher Pass der Neustädter von Thomas Posch so abgefälscht wurde, dass dieser an die Stange kullerte. Sebsi Benczik wäre ohne Abwehrmöglichkeit gewesen.

In der Pause tauschte der Headcoach ordentlich durch, so kamen gleich mal 8 neue Spieler aufs Feld hinaus.

Durch die frischen Kräfte hatte der SVSF nun wieder etwas mehr die Oberhand in diesem Spiel, so scheiterte Philipp Stögerer zwei mal am gegnerischen Torhüter (51., 54.). Doch auch die Gastgeber kamen in der zweiten Halbzeit zu ihren Chancen. So konnte zuerst SVSF Schlussmann Klaus Lechner einen Volley-Schuss abwehren, drei Minuten später war Danschi Kleinander bei einem Konter im 2:1 Unterzahlspiel der Retter in Not.

Nach knapp einer Stunde gingen die Schwarz-Blauen wieder in Führung. Nach einem weiten Ball über die Abwehr hinweg klatschte der Schuss zuerst an die Stange, den Rebound versenkte der Stürmer dann jedoch im Tor – 3:2 (64.)

Der SVSF nun wieder unter Zugzwang. In der 75. Minute führte ein Konter über Messi Lechner, Leo Punz und Marco Kainrath zum 3:3 Ausgleich (75.).
In der letzten viertel Stunde war nicht mehr viel los, einzig ein Weitschusskracher von Messi Lechner in der 82. Minute, der leider etwas zu zentral geschossen war, ist erwähnenswert.

Fazit nach 90 Minuten: Ein typischer erster Test nach über 8 Monaten Pause, bei dem der gesamte (fitte) Kader, insgesamt 19 Personen, zum Einsatz kam. Bis zum Meisterschaftsauftakt am 14. August in Mönichkirchen ist noch einiges zu tun. Erste Chance zur Verbesserung gibt es schon nächste Woche Freitag, wenn man auswärts am Fuße der Rax auf das Spitzenteam der 1.Klasse Süd, dem SC Hirschwang trifft.

 

MATCHSTATISTIK

SVSF: Benczik (46.K.Lechner); Kremitzer (46.Buchegger), D.Kleinander (65.T.Posch), T.Posch (46. Ratzinger), K.Posch (46.M.Lechner), Goger (46.Selhofer), Kainrath (46.Punz) P.Egger (65.Kainrath), Rosenbichler (46.Fischer), Walk (46. Klammer), Stögerer (65. Goger)

 

Tore:

1:0 (6.) Dumitran: Kremitzer verliert im Mittelfeld einen Zweikampf, den anschließenden Lochpass schiebt der Stürmer gekonnt ins Tor.

1:1 (10.) Rosenbichler (A: Walk): Nach einer Flanke steht Rosenbichler an der zweiten Stange völlig blank, der den Torhüter anschließend mit einem schönen Lupfer bezwingt.

1:2 (18.) P.Egger (A: Stögerer): Perfekter Lochpass von D.Kleinander auf Stögerer, der uneigennützig auf P.Egger ablegt und dieser ins leer Tor einschiebt.

2:2 (30.) Scheibelhofer: Der SVSF im Angriffspiel, nach einem Fehler geht’s schnell. Mit nur drei Pässen ist Scheibelhofer alleine vor Benczik, der zum Ausgleich einschießt.

3:2 (64.) Gashi: Weiter Ball über die SVSF Abwehr, der erste Abschluss geht an die Stange, Helmut Ratzinger kann nicht ausreichend klären, der Nachschuss von Gashi sitzt.

3:3 (75.) Kainrath (A:Punz): Nach einem Konter über Messi Lechner und Leo Punz legt letztgenannter für Kainrath auf, der mit einem satten Schuss zum 3:3 trifft.

 

Gelbe Karten
Amira Wr.Neustadt (53. Foul, 56. Foul)

 

Schiedsrichter
Murat Özbek: keine groben Schnitzer!

Past Meetings

DatumHeimErgebnisseAuswärtsZeit

Ground

Sportplatz Admira Wr.Neustadt
Bauergasse, 2700 Wr.Neustadt, Niederösterreich
Total Page Visits: 717 - Today Page Visits: 1