Connect with us

Kampfmannschaft

Der SVSF und NaLo trennen sich 1:1!

Der SVSF und NaLo trennen sich 1:1!

1 - 1
Zeit

In einer generellen guten 2.Klasse Partie gab es zum Saisonauftakt für den SVSF eine Punkteteilung, bei der man im Pottschacher Lager vor allem mit Schiedsrichter Blaha haderte!

Beide Mannschaften gestalteten die Partie von Beginn an weg durchaus konstruktiv, bei dem die Gäste aus Natschbach die erste nennenswerte Offensivaktion zu verbuchen hatten, Keles Abschluss nach drei Minuten aber über das Tor von Sebi Benczik. Drei Minuten später machte es der SVSF auf der anderen Seite besser. Nach einem Abspielfehler vom Natschbacher Polleres kam die Kugel zu Rosenbichler, der mit einer butterweichen Flanke in der Mitte den Kopf von Niels Meussen fand und so zu frühen Führung für den SVSF erzielte – 1:0 (6.). Mit diesem Treffer in der Hinterhand, spielte es sich für die Pottschacher in Folge einfacher, hatte man für die nächsten fünfzehn bis zwanzig Minuten die Oberhand über das Spielgeschehen. Hinten gab man den USV keine Momente, nach vorne waren die Pottschacher bemüht, aber vorerst ohne große nennenswerte Abschlussmöglichkeiten. Bis zur zwanzigsten Minute. Hier entschied sich auch Schiedsrichter Blaha das erste Mal in dieser Partie, aktiv das Spielgeschehen mitzubestimmen. Nach einem perfekten Lochpass von Lukas Klammer war Niels Meussen mutterseelenalleine Richtung USV-Torhüter Strobl unterwegs, als der generell (teilweise auf beiden Seiten) schwache Schiedsrichter diesen aufgrund einer mutmaßlichen Abseitsstellung zurückpfiff. Hierbei übersah er aber einen NaLo-Spieler, der das Abseits gefühlte fünf Meter aufhob – Pech für den SVSF (20.). Nach dieser Aktion hatte der USV Natschbach seine beste Phase in der ersten Hälfte. In Minute 22 setzte sich Keles grenzwertig (Textilvergehen) gegen Kleinander durch, der Abschluss strich an der langen Stange vorbei. Drei Minuten später rettete Dani Kleinander mit einem Mördertackling gegen Szokolszky, der sonst allein vor Benczik gestanden wäre. Bei der nächsten Aktion stand neben dem Natschbacher Torschützen Keles, der von halblinks ins lange Eck zum Ausgleich einschob, auch wieder Schiedsrichter Blaha im Mittelpunkt. Denn beim Abspiel von Englitsch stand Keles gute 1-1,5m im strafbaren Abseits, die Pfeife von Schiedsrichter Blaha blieb aber zur Verwunderung sämtlicher Pottschacher stumm. Auch hier stimmte die Wahrnehmung von Blaha und der Realität nicht überein (26.). Und es ging munter weiter mit dem lustigen Herumpfeifen des Unparteiischen. Nur eine Minute nach dem Ausgleichstreffer, kam es im Natschbacher Strafraum zur nächsten höchst diskutablen Situation. Nach einer Hereingabe gehen Stögerer sowie die beiden Natschbacher Strobl und Tonkovic Richtung Ball, bei der Tonkovic den SVSF Kapitän in feinster Eishockey Manier ohne Ball zu Boden checkt! Grundsätzlich ein strafbares Vergehen, dass man schon mal pfeifen kann/muss. Nicht so der umsichtige Schiedsrichter Blaha (Achtung: Sarkasmus), der das Spiel zwar unterbricht, aber nicht auf den Elfmeterpunkt zeigt, sondern dem verdutzen Stögerer für ein angebliches Foul an Torhüter Strobl die gelbe Karte unter Nase hält (27.). Kurz vor der Pause hatten dann noch beide Mannschaften die Möglichkeit auf einen eventuellen Führungstreffer. Zuerst herrschte im NaLo-Strafraum etwas Chaos, der SVSF konnte zwei Einschussmöglichkeiten nicht nutzen bzw. wurden gerade noch geblockt (40.). Fast im Gegenstoß drehte Benczik einen gut angetragenen Schuss von Ölmez über die Latte (41.). So ging es mit einem 1:1 in die Pause!
Nach dem Seitenwechsel starteten die Gäste chancentechnisch etwas besser in die Partie, die Abschlüsse von Keles und Ölmez wurden jedoch zur Beute von SVSF-Schlussmann Benczik. So dauerte es für den SVSF bis zur sechzigsten Minute, bis man wieder gefährlich nahe an einen Treffer kam. Und Schiri Blaha seinen nächsten großen Auftritt hatte. Nach einem Corner befördert Stögerer den Kopfball Richtung kurzes Kreuzeck, als sich Ölmez kurzzeitig entschloss Torhüter Strobl bei seiner Tätigkeit zu unterstützen und den Ball mit ausgestreckter Hand auf Schulterhöhe abzublocken. Auch das sah Schiedsrichter Blaha als regelkonform an! Auch in dieser Situation haderten sämtliche Pottschacher Spieler und Anhänger mit der Entscheidung! So blieb es weiter bei dem knappen Spielstand, welcher sich in der letzten halben Stunde sowohl in die eine, aber auch in die andere Richtung hin hätte ändern können. Nur knapp nach dem nicht gegebenen Handselfmeter spielten die Gäste einen sauberen Angriff, den Querpass entschärfte David Rosenbichler in höchster Not (62.)! In Minute 77 war dann SVSF-Schlussmann Benczik am Posten, als er einen schönen Schlenzer vom eingewechselten Ungerhofer aus ca. 25m aus dem Kreuzeck holte. Ebenso konnte sich Benczik den gefühlvollen Schuss von Ölmez über die Latte befördern (86.). Aber auch der SVSF hatte noch seine Chancen! Bei einem Konter in Minute 78 war Torhüter Strobl um den Ticken vor dem heranstürmenden Meussen am Ball, drei Minuten vor Schluss verpasste Meussen an der zweiten Stange einen Querpass von Stögerer um Haaresbreite! Das wäre der Lucky-Punch gewesen! So aber blieb es bis zum Ende beim 1:1 Unentschieden.

Der SVSF also am Ende also mit einem Unentschieden, dass wenn man die Schiedsrichterentscheidungen als Tatsachenentscheidungen berücksichtigt, gerecht ist. Wenn man aber die glasklaren und eklatanten Fehlpfiffe mit in die Betrachtung nimmt, kommt man sich im Pottschacher Lager doch etwas um zwei Punkte betrogen vor! Denn wenn es einmal 2:0 bzw. eventuell sogar 3:0 steht, wer weiß wie die Partie anschließend ausgegangen wäre. Nützt aber jetzt alles nichts, darüber zu philosophieren! Für die Jungs heißt es nun die kommende Trainingswoche ordentlich zu trainieren und den Fokus auf die kommende Aufgabe, dem USC Hochneukirchen, zu legen!

Matchstatistik

SVSF: S.Benczik, D.Kleinander, T.Posch, K.Posch, Kainrath, Selhofer, G.Orhan (87.Senft), Rosenbichler (82. Tösch), Klammer (62. Puhr), Meussen, Stögerer

 

Tore:
1:0 (6.) Meussen (A: Rosenbichler): Polleres mit dem Fehlpass direkt auf Selhofer, der Rosenbichler auf der Seite einsetzt. Dessen Flanke köpfelt Meussen in der Mitte zur Führung ein.
1:1 (26.) Keles: Nach dem Zuspiel auf dem deutlich im Abseits stehenden Keles kommt dieser im Strafraum zum Abschluss. Der platzierte Schuss passt genau neben der langen Stange ins Tor.

 

Gelbe Karten:
Stögerer (15. Foul), K.Posch (66. Foul), D.Kleinander (93. Unsportl.) bzw. 78., 80.

 

Schiedsrichter
Alim Braha: Nicht genügend! Fünf! Setzen! Vier eklatante und spielbeeinflussende Entscheidungen gegen den SVSF!


Quantum Arena Pottschach, 200 Zuschauer

Total Page Visits: 1094 - Today Page Visits: 1

Ground

Quantum-Arena
Dammstraße, Gemeinde Grafenbach-Sankt Valentin, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich, 2632, Österreich

Total Page Visits: 1094 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U15

Pos.ClubPWDLGDPts
1Scheibling108023424
2Piesting108022024
3U1510514416
4Pottenstein10505015
5Club 83 WN10217-137

U13

Pos.ClubPWDLGDPts
1Aspang108203626
2Neunkirchen107122422
3Kirchberg105323418
4Ternitz10316710
5Bad Erlach10217-457

U12

Pos.ClubPWDLGDPts
1Grimmenstein001000
1Howodo000000
1Katzelsdorf000000
1Kirchschlag000000
1Pitten000000
1U12020000

U10

Pos.ClubPWDLGDPts
1Gloggnitz000000
1HW WN000000
1Neunkirchen000000
1Puchberg000000
1Ternitz000000
1U10000000

U9

Pos.ClubPWDLGDPts
1HW WN000000
1Howodo000000
1Lanzenkirchen000000
1U9000000
1Wiesmath000000

More in Kampfmannschaft