Connect with us

SVSF Inside

SVSF-Trio ist zurück: DANKESCHÖN!!!

SVSF-Trio ist zurück: DANKESCHÖN!!!

Samstag, 13. Juni 2015

Samstag um 13.00 Uhr landeten die österreichische U20 am Wiener Flughafen. Völlig erledigt, aber glücklich, endlich wieder zu Hause bei den Familien zu sein. Die große SVSF-Familie kann nur eines sagen: Danke, dass ihr uns so toll am anderen Ende der Welt vertreten habt. Danke, dass wir euren Traum ein bisschen zumindest mitleben und an eurem Abenteuer teilhaben durften. Abschließend wünschen wir Flo, Martin und Daniel ein paar erholsame Urlaubstage, ehe es dann wieder losgeht mit der Vorbereitung auf die neue Saison!!!

Donnerstag, 11. Juni 2015

Durch eine etwas überraschende 0:2-Niederlage gegen Usbekistan ist Österreichs U20 bei der FIFA-WM in Neuseeland ausgeschieden. Die Enttäuschung ist natürlich groß, nichts desto Trotz kann man aus Pottschacher Sicht stolz auf Flo, Dani und Martin sein! Ihr habt uns super vertreten!


Mittwoch, 10. Juni 2015

Es ist wieder an der Zeit, die Daumen zu halten: Morgen Donnerstag 6.00 Uhr (Pottschacher Zeit) kämpft die österreichische U20 im Stadion von Whangarei gegen Usbekistan um den Aufstieg ins WM-Viertelfinale. Eine Jahrhundertchance, so viel ist sicher! Mit dabei sein werden alle unsere drei SVSF-Helden, denen wir alles nur erdenklich Gute für die 90 Minuten oder mehr wünschen! Mit dem Liveticker seid ihr wieder LIVE (oder zum Nachlesen) dabei!

Dienstag, 9. Juni 2015

Mit einem „Guten Morgen“ und ein paar netten Fotos meldeten sich Martin und Dani am späten Nachmittag (neuseeländischer Zeit) von einem Plätzchen in der Nähe von Whangarei. Wie die Lokalität heißt, konnten uns unsere Burschen aber leider nicht sagen… 🙂

Montag, 8. Juni 2015

Der Tag X rückt näher: Drei Tage noch bis zum Usbekistan-Spiel, die Vorbereitung wird langsam intensiver. Hat man da überhaupt Zeit für Heimweh? Flo: „Heimweh würd ich nicht sagen, aber natürlich wär man auch gern mal wieder zu Hause bei seiner Familie und seinen Freunden.“ Über das neue Quartier hat Martin etwas zu berichten: „Die Quartiere in Auckland und Wellington waren um einiges größer und auch schöner als dieses hier in Whangarei. Aber es bietet alles was man braucht, um sich wohlzufühlen.“ Wie bereitet sich der ÖFB auf das Achtelfinale vor? Dani: „Gestern stand noch Regeneration am Programm! Kein Wunder nach den drei schweren Spielen und dem Quartierwechsel. In den nächsten Tagen wird es wieder etwas intensiver, um am Mittwoch runterzukommen und Kräfte zu tanken!“

Sonntag, 7. Juni 2015

Langsam aber sicher leben sich unsere WM-Helden in ihrem neuen Quartier in Whangarei (siehe Foto) ein, mittlerweile steht auch der Gegner für das Achtelfinale fest. Nach einem 3:0-Sieg über die Fidschis ist es Usbekistan, das Donnerstag Früh auf die Heraf-Truppe prallt. Sicher kein einfacher Kontrahent, aber wer eine Gruppe mit Argentinien, Ghana und Panama übersteht, der kann es ganz weit schaffen…

Samstag, 6. Juni 2015

Bereits heute Samstag ging es für die U20 Österreichs weiter ins nächste Quartier. Von Wellington ging es mit dem Flieger nach Auckland, schließlich erfolgte eine zweieinhalbstündige Busfahrt nach Whangarei, wo man um ca. 6.00 Uhr Pottschacher Zeit ankam. Whangarei ist die nördlichste Stadt Neuseelands, über 50000 Menschen leben dort. Unsere Burschen werden sich dort auf das nächste Spiel am Donnerstag vorbereiten. Den Gegner wissen wir am Sonntag Vormittag…

Freitag, 5. Juni 2015

Das wäre geschafft: Dank einer herausragenden Leistung von Goalie Casali und nach einer beherzten Abwehrschlacht schaffte Österreichs U20 ein 0:0-Unentschieden gegen Argentinien. Während die Gauchos jetzt nach Hause fahren müssen, stehen Martin, Dani und Flo (gegen Argentinien nicht im Einsatz) im Achtelfinale. Nächsten Donnerstag (6.00 Uhr früh) geht es in Whangarei gegen einen aus dem Trio Honduras, Fidschi oder Usbekistan. Bravo Jungs, Gratulation nach Neuseeland!

Rein von der Tabellenkonstellation her geht die österreichische U20 sogar als Favorit in das letzte Vorrundenspiel gegen Argentinien. Wer sich aber ein bisschen auskennt, weiß, dass da ein ganz harter Brocken auf Flo, Martin, Daniel und ihre Kollegen zukommt. Morgen Freitag 6.00 Uhr (ORF1 überträgt) morgens wird angekickt. Wie schon bei den beiden Spielen zuvor tickert der SVSF mit, sodass man LIVE dabei sein kann…

Donnerstag, 4. Juni

Morgen Freitag haben unsere ÖFB-Jungs die Chance, den Achtelfinaleinzug bei der U20-WM klarzumachen. Der Gegner könnte keinen größeren Namen haben, dennoch ist die Ausgangsposition für die Österreicher hervorragend. Ein Punkt führt Österreich fix ins Achtelfinale und auch wenn die U20 verliert, könnte sie ihren Aufenthalt in Neuseeland verlängern. Dementsprechend ist auch die Stimmung. Martin: „Die Stimmung ist natürlich super nach den zwei Spielen, aber wir wissen alle, dass jetzt noch ein wichtiges Spiel gegen Argentinien kommt. Wir können uns erst freuen, wenn der Aufstieg zu 100 Prozent fixiert ist!“ Gegner Argentinien hat eine Topmannschaft. Daniel: „Wir werden die Argentinier heute genau unter die Lupe nehmen!“ Wie sind die Jungs körperlich drauf? Flo: „Im Großen und Ganzen ganz gut, natürlich sind wir ein bisschen müde von unserem intensiven Spiel. Aber bis morgen sollten alle Akkus wieder aufgeladen sein!“

Das Fußballportal www.weltfussball.at brachte folgenden Artikel

Mittwoch, 3. Juni

Die Gefühle in Österreich schwanken zwischen großer Freude über den wichtigen Sieg über Panama und dem Ärger, dass man die Partie nicht schon früher entschied. Selbstkritisch zeigte sich zum Beispiel auch Martin: „Natürlich freuen wir uns alle über den Sieg, aber aufgrund der zwei Elfmeter haben wir eine bessere Ausgangsposition für das letzte Spiel verpasst, da die Tordifferenz auch sehr wichtig werden kann!“

Dienstag, 2. Juni

Immer noch stehen wir unter dem Eindruck des Spiels vom Morgen: Nicht auszudenken, hätten die Jungs auch das erste Match über die Runden gebracht, denn dann wären sie schon für´s Achtelfinale qualifiziert. Aber auch so schaut´s nicht schlecht aus. Umso überraschender der Ausgang des zweiten Gruppenspiels, in dem Ghana gegen Argentinien mit 3:2 gewann. Ghana führte dabei schon mit 3:0. Die anderen Ergebnisse: Ukraine schlägt Myanmar 6:0 und die USA fügt Gastgeber Neuseeland eine 4:0-Pleite zu.

Yesss! Österreichs U20 schlägt Panama in einer verrückten Partie mit 2:1! Österreich liegt 0:1 hinten, geht aber nach der Pause in Führung und verschießt zwei Elfmeter (darunter einen durch Grillitsch)! Am Ende muss unsere U20 gegen neun Panamaer (Gelbrot, Rot) um den Sieg zittern!

Montag, 1. Juni

Während die Jungs gerade aus den Betten steigen und den Spieltag mit einem Frühstück starten, stellt sich uns im Pottschach-Land die Frage, ob Flo und Dani spielen können werden. Die Antwort darauf erhalten wir spätestens Dienstag Früh, wenn um 6.00 Uhr das zweite Spiel gegen Panama angepfiffen wird. Auf ORF1 könnte ihr dabei sein! Wer es nicht schafft, ist mit dem SVSF-LIVETICKER entweder live oder danach (zum Nachlesen) gut versorgt…

Am Montag erreichte die SVSF-Redaktion eine Botschaft aus Neuseeland. Absender waren unsere drei WM-Helden Flo (ausgestattet mit dem SVSF-Schal), Daniel und Martin. Neben den Glückwünschen zum Titel gab´s als Geschenk einen Matchball für die U23 (auch die KM bekommt einen) sowie je eine Kiste Bier für KM und U23. Pottschach sagt DANKE!!! Schuldig sind wir noch die Ergebnisse der Montag-Spiele, in denen gleich 28 Tore fielen: Brasilien schlug Nigeria nach 1:2-Rückstand mit 4:2. Deutschland fertigte die Fidschi-Inseln mit 8:1 ab. Ungarn setzte sich überraschend klar mit 5:1 gegen Korea durch. Schließlich feierte Honduras einen 4:3-Erfolg über Usbekistan….

Langsam aber sicher kehren die Kräfte zurück. Gut so, denn am Dienstag Morgen (ab 6.00 Uhr Pottschacher Zeit) wartet mit Panama ein unangenehmer Gegner. Martin: „Wir haben ihr erstes Spiel gegen Argentinien mitverfolgt. So richtig vorbereiten auf sie werden wir uns heute!“ Die Panamaer sind jene Mannschaft, die am längsten für diese WM zusammen sind. Sie sind seit 13 Spielen ungeschlagen (11-2-0) und hätten zum Auftakt beinahe eine Sensation gegen Argentinien geschafft.

Sonntag, 31. Mai

Unsere Burschen schlafen bereits. Die Ergebnisse des 2. WM-Tages sind wir noch schuldig: Kolumbien schlug den Katar 1:0, Mexiko verlor in einem Spiel mit drei roten Karten gegen Mali mit 0:2. Portugal schoss gegen Senegal das schnellste Tor der WM (16 Sekunden) und legte dann in der Nachspielzeit zweimal nach (Endstand 3:0). Schließlich unterlag Serbien trotz Chancenplus Uruguay mit 0:1.

Es war ein hartes Match gegen die Afrikaner. Nach dem Spiel musste Daniel genauso wie Real-Kicker Lienhart ins Krankenhaus. Dani: „Ich hatte ein Röntgen. Es ist alles gut.“ Auch Flo litt an den Nachwehen des Spiels. Nach einem Ellbogencheck gegen seinen Kopf brummte der Schädel ordentlich. Und auch Martin war nach den gefühlten 1000 Zweikämpfen ordentlich geschlaucht. Das Motto bis Dienstag: Regenerieren!

Was wir noch nicht getan haben, ist das Mittelfeld der U20 vorzustellen. Also bittesehr…

Markus Blutsch

Der gebürtige Linzer Markus Blutsch schnürt seine Fußballschuhe momentan für FC Admira Wacker Mödling in der tipico Bundesliga. Seit seinem Wechsel im Winter von LASK Linz in die Südstadt bestritt der 19-jährige Mittelfeldakteur lediglich zwei Bundesligapartien und kam auf 47 Einsatzminuten. Das Leihgeschäft mit den Niederösterreichern läuft bis 30.06.2016, aber eine vorzeitige Rückkehr im Sommer zu den Schwarz-Weißen in die Erste Liga scheint nicht ausgeschlossen zu sein.

Florian Grillitsch

Vom Schwarzatal an die Traisen, von der Traisen an die Weser. Von Österreich nach Deutschland. Von St. Pölten nach Bremen. Der 19-jährige Florian Grillitsch schwebt momentan auf Wolke 7. Nach starken Leistungen in der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremens sicherten sich die Verantwortlichen des Bundesligaklubs die Dienste vom U20-Nationalspieler bis mindestens Juni 2016 und statteten das aufstrebende ÖFB-Talent mit seinem ersten Profi-Vertrag aus. Nach seinem Wechsel von der Akademie St. Pölten an die Weser kam der junge Österreicher von der U19-Mannschaft in die zweite Garnitur der Werderaner und konnte mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. In 26 Spielen in der Regionalliga Nord erzielte Grillitsch neun Tore und leistete zusätzlich noch bei weiteren sechs Treffern die Vorarbeit.

Andreas Gruber

Mit nur 19 Jahren schon 24 Einsätze in der höchsten österreichischen Spielklasse aufzuweisen spricht für die hohe Qualität des jungen Andreas Gruber. Der Akteur von SK Sturm Graz entwickelte sich im Laufe der Meisterschaft unter Franco Foda zum Stammspieler und konnte sich mit zwei Toren und drei Torvorlagen auch schon in die Scorerliste eintragen. Der Shooting-Star der “Blackies” kam erst in der U18 in die Akademie der Grazer und fand von dort aus den Weg in die Regionalliga zur zweiten Mannschaft von Sturm Graz. Gruber musste lange auf seine Freigabe für die U20-WM in Neuseeland warten, da sein Klub noch den internationalen Startplatz absichern musste und dabei auf die Qualitäten vom jungen Mittelfeldspieler nicht verzichten wollten.

Konrad Laimer

Konrad Laimer ist das Küken in Heraf’s U20-Nest. Mit nur 18 Jahren (feierte am 28.Mai seine Volljährigkeit) ist der gebürtige Salzburger seit der U10 für Red Bull Salzburg  aktiv und kennt den Verein wie seine Westentasche. Am 1.August 2014 feierte der Jungspund sein Debüt für das Farmteam der Bullen FC Liefering in der sky go Erste Liga. Kurz darauf stand das ÖFB-Juwel im Kader von Red Bull Salzburg und bekam von Coach Adi Hütter großes Vertrauen ausgesprochen. In acht Bundesligaspielen kam Konrad Laimer zum Einsatz und verbuchte dabei eine Torvorlage. Auch in der Europa-League durfte der U20-Nationalspieler Profi-Luft schnuppern. Laut etlichen Medienberichten steht der Red Bull-Akteur auf der Wunschliste von Borussia Dortmund und auch 1860 München hat seine Fühler Richtung Laimer ausgestreckt. Man darf gespannt sein ob der Rohdiamant nach der Weltmeisterschaft noch im Dress der Roten Bullen auflaufen wird.

Marcus Maier

Der gebürtige Wiener kam von der Akademie der Admira zu den Amateueren aus Mödling. In der Regionalliga Ost stand der 19-jährige 20-mal auf dem Platz und durfte in der Anfangsphase der Bundesliga-Saison dreimal bei den Profis ran. Der zentrale Mittelfeldspieler feierte am 3. Spieltag der tipico Bundesliga sein Profi-Debüt und wurde dabei in der 77. Spielminute gegen Rapid Wien eingewechselt. Auch gegen den anderen großen Wiener Klub durfte Marcus Maier 13 Spielminuten ran. In der zweiten Mannschaft der Südstädter durfte der Nachwuchs-Nationalspieler ab der Rückrunde die Kapitänsbinde tragen.

Peter Michorl

Der Jung-Papa fand vergangene Saison den Weg von FK Austria Wien eine Liga tiefer zum Traditionsklub LASK Linz. Der 20-jährige Mittelfeldmotor ist seit 2014 stolzer Vater eines Sohnes und spürt seit der Geburt seines Kindes zusätzliche Motivation für seinen Profi-Traum. In der sky go Erste Liga bestritt der gebürtige Wiener 24 Spiele für die Athletiker und kann dabei auf eine Torvorlage zurückblicken. Nachdem der Aufstieg mit den Linzern in die höchste Spielklasse nicht gelungen ist steht mit der U20-WM in Neuseeland das große Karriere-Highlight von Michorl auf dem Programm. Im Vorbereitungsspiel gegen das Gastgeberland konnte der junge Österreicher im Mittelfeld überzeugen und spielt in den Überlegungen von Teamchef Andreas Heraf sicher eine entscheidende Rolle.

Martin Rasner

Der Wiesmather Martin Rasner steht nach seinem Wechsel von Pottschach nach St. Pölten seit nun mehr zwei Jahren beim FC Liefering unter Vertrag und kann dabei auf eine stolze Statistik zurückblicken. Der Akademie-Abgänger aus St. Pölten streifte in seinen ersten beiden Saisonen beim Farmteam der Salzburger Bullen 57 Mal das Dress über. Dabei konnte sich der 20-jährige mit sieben Torvorlagen und einem Treffer in die Scorerliste eintragen.

Lukas Grgic

Des einen Glück ist des anderen Leid. So zumindest trifft es auf Lukas Grgic und Admira-Stürmer Thomas Gössweiner zu. Nachdem der junge Angreifer aus der Südstadt mit muskulären Problemen dem Team von Andreas Heraf nicht weiterhelfen kann und für ihn damit die WM vor Beginn schon zu Ende ist, darf sich Lukas Grgic über eine Nachnominierung freuen. Der gebürtige Oberösterreicher schnürt seine Fußballschuhe für LASK Linz und durfte ebenfalls schon sein Profidebüt in der sky go Erste Liga feiern. Der Wahllinzer durchlief in seiner noch jungen Karriere schon einige Stationen und fand vom FC Wels, WSC Hertha Wels, über SV Wallern und FC Pasching seinen Weg zum Linzer Traditionsverein.

Samstag, 30. Mai

Österreichs U20-Team muss sich im ersten Spiel gegen Ghana mit einem 1:1 begnügen. Bis zur 90. Minute führte der ÖFB durch ein Tor von Bernd Gschweidl, ehe den Ghanaern durch einen Foulelfer noch der Ausgleich gelang. Unsere drei Jungs haben durchgespielt!

Flo: „Natürlich bitter der Ausgleich. Aber jetzt haben wir ein Endspiel gegen Panama, das wir gewinnen wollen!“

Martin: „Vor dem Spiel hätten wir das 1:1 genommen, aber unter diesen Umständen ist es natürlich sehr bitter! Ich denke wir hätten uns den Sieg verdient!“

Daniel musste nach Problemen mit dem Schlüsselbein zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus. Hoffentlich nichts Schlimmes…

Hier der offizielle Spielbericht!

Eröffnungstag bei der U20-WM in Neuseeland. Drei Spiele haben heute schon stattgefunden: Gastgeber Neuseeland und die Ukraine trennten sich im Eröffnungsspiel in Auckland vor 25000 Zuschauern torlos. Die USA setzte sich gegen Myanmar mit 2:1 durch. Das für uns interessanteste Spiel stieg in unserer Gruppe. Turnierfavorit Argentinien musste sich gegen Panama mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Die Gauchos gingen zweimal durch Correa in Führung, Panama konnte sich durch das 2:2 in der 84. Minute einen überraschenden Punkt sichern. Was das Österreich-Spiel betrifft: Alle drei Pottschacher stehen in der Anfangsformation!

Freitag, 29. Mai

Jetzt ist es also soweit: Das Warten hat ein Ende! Samstag 9.00 Uhr wird die WM für Österreich angepfiffen. Im ORF kann man live dabei sein, wenn unser Trio gegen die gefährlichen Ghanaer in die U20-WM startet. Flo: „Die Startelf steht, aber es gibt keine Infos vorab. Aber ich sag mal, es schaut gut aus für uns drei.“

Wer am Freitag zufällig ORF1 guckte, wird den kurzen Sendeausfall und was danach kam, bemerkt haben. Das ORF-Programm wurde kurzerhand gehackt und eine Videobotschaft an Flo, Daniel und Martin geschickt. Schaut mal…

Donnerstag, 28. Mai

Samstag, 9.00 Uhr Pottschacher Zeit greift die österreichische U20 ab. Die WM in Neuseeland beginnt. Erster Gegner ist Ghana. Daniel: „In der Videoanalyse haben wir jeden einzelnen Spieler genau unter die Lupe genommen. Der Trainer hat uns auch einige allgemeine Fakten zum Land und zu der Mentalität der Ghanaer übermittelt, sodass wir die Spieler noch besser einschätzen können!“ Gegner Ghana wurde 2009 U20-Weltmeister und zählt auch heuer zu den Favoriten. Ein Vorteil für Österreich könnte möglicherweise das Wetter sein. Für Samstag sind nur ein paar Grad über Null zu erwarten.

Nachfolgend wollen wir euch die drei Torhüter der U20 des ÖFB vorstellen…

Tino Casali

Der 19-jähriger Kärtner Tino Casali steht seit nun 2 Jahren bei FK Austria Wien unter Vertrag und sammelt in der Regionalliga Ost regelmäßig Spielpraxis. Der Keeper der Amateure war in elf Regionalliga-Matches die Nummer 1 am Verteilerkreis. Auch bei der ersten Mannschaft durfte der ehemalige Kärtner-Akademiespieler schon Profi-Luft schnuppern und saß einige Male auf der Bank. Besonders lang in Erinnerung  bleiben wird ihm das Derby gegen SK Rapid Wien am 9.11.2014. Bei der U19-EM in Ungarn 2014 war der Austria-Keeper hinter Ivan Lucic (FC Bayern München) zweiter Tormann und löste gemeinsam mit der Mannschaft das Ticket für die WM 2015 in Neuseeland.

Johannes Kreidl

Der Weg des jungen Tiroler führte ihn von der Fußballakademie Tirol zum FC Wacker Innsbruck und von dort aus ging vergangenes Jahr die Reise in den hohen Norden nach Deutschland zum Hamburger SV weiter. Dort spielt der 1,94 Meter großgewachsene Nachwuchs-Goalie in der A-Junioren Bundesliga Nord mit der U19 des (noch) Bundesliga-Dinos. Einen Einsatz in der Regionalligamannschaft der Hanseaten durfte der 19-jährige Kreidl in dieser Saison auch schon feiern und stand bei einem Spiel über die gesamte Spielzeit im Tor der “Rothosen”.

Stefan Mitmasser

Der Abgänger von der AKA St. Pölten bekam beim Erste-Liga-Vertreter vom SKN keine Chance, sich als Profi zu beweisen und wechselte daher zum Konkurrenten nach Horn. Unter Willi Schuldes (ehemaliger SV Horn-Trainer) feierte der 20-jährige Torhüter sein Debüt in der “Heute für Morgen” Erste Liga gegen SKN St. Pölten und kassierte gleich sechs Gegentreffer. In weiterer Folge absolvierte der 1,96-Riese noch einige Spiele in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs. In der laufenden Spielzeit wartet Mitmasser noch auf einen Einsatz bei den Profis.

Mittwoch, 27. Mai

Während sich die ÖFB-Jungs auf das schwere Eröffnungsspiel am Samstag gegen Ghana vorbereiten, ereilte Martin Rasner in der Heimat eine große Ehre. Martin wurde in das YoungStar-Team der SkyGo-Erste Liga gewählt. Eine tolle Sache, zu der der SVSF herzlich gratuliert. Wir wollen uns auch langsam vorbereiten. Hier heute ein genauerer Blick auf die WM-Abwehr von Österreich.

Lukas Gugganig

Mit 20 Jahren die Kapitänsschleife in der “Heute für Morgen” Erste Liga zu tragen spricht für die Qualität von Lukas Gugganig. Gemeinsam mit seinem Bruder David (steht übrigens auf Abruf im Kader der U20-WM) lernte der Nachfolger von René Aufhauser (aktives Karriereende im Sommer) bei seinem SC Mühldorf das Fußballspielen. Seit 2009 gehörte er der Red Bull-Akademie an und debütierte im Juli 2013 beim FC Liefering. In der Folge stand der gebürtige Kärtner 53 Mal für die Lieferinger auf dem grünen Rasen. Am 28. Spieltag der T-Mobile Bundesliga feierte der 20-jährige Abwehrspieler sein Debüt unter Salzburg-Coach Adi Hütter und durfte 24 Minuten Bundesliga-Luft schnuppern.

Michael Brandner

Seit 2007 schnürt Michael Brandner seine Fußballschuhe für den FC Red Bull Salzburg. Der 20-jährige Salzburger durchlief die komplette Karriereleiter der Red Bull-Akademie und steht seit 1. Juli 2013 beim Kooperations-Verein FC Liefering unter Vertrag. Der defensive Mittelfeldspieler bestritt in der vergangenen Saison 27 Spiele für den Erste Liga-Vertreter und kann dabei sogar auf einen Torerfolg zurückblicken. In der laufenden Spielzeit kommt Michael bislang auf 29 Einsätze, wobei er drei Torvorlagen verbuchen kann. Sein Ziel ist in naher Zukunft in der österreichischen Bundesliga Fuß zu fassen und eines Tages in einer europäischen Top-Liga (Deutschland, England) für Furore zu sorgen.

Alexander Joppich

Der junge Tiroler kommt bei seinem Verein FC Liefering hauptsächlich auf der linken Verteidigerposition zum Einsatz. Seit seinem Wechsel im Sommer 2014 vom FC Augsburg zurück nach Österreich bestritt der 20-jährige 16 Ligaspiele in der “Heute für Morgen” Erste Liga. Neben seiner fußballerischen Ausbildung legt Alexander Joppich großen Wert auf seinen schulischen Abschluss, den er neben dem täglichen Fußballalltag nie aus den Augen verliert. Er durchlief den gesamten Akademieweg in Tirol und durfte sich bei der zweiten Mannschaft von Wacker Innsbruck in der Regionalliga West einige Mal beweisen.

Philipp Lienhart

Mit 18 Jahren und 11 Monaten gelang Philipp Lienhart im Sommer 2014 der große Sprung zu Real Madrid. In der dortigen U19-Mannschaft des “Weißen Ballets” durfte der junge Lilienfelder in der UEFA Youth League mitwirken und konnte dabei einen Treffer gegen FC Liverpool erzielen. Der Vertrag bei den Madrilenen läuft mit Ende der Saison aus und man darf gespannt sein ob der Jung-Rapidler weiterhin in Spanien bleiben darf. Vor seinem Transfer in die spanische Hauptstadt stand der AKA Rapid-Abgänger 28 Mal am Spielbericht einer Regionalligapartie der zweiten Mannschaft von SK Rapid Wien.

Francesco Lovric

Vor ca. vier Jahren wagte der Ex-Austrianer Francesco Lovric den Sprung ins Ausland und schlug seine Zelte beim VfB Stuttgart auf. Dort schnürte der U20-Kapitän von der U17 bis zur U19 der Schwaben seine Fußballschuhe, bis er den Weg zu der zweiten Mannschaft in der 3. Liga gefunden hat. In der laufenden Spielzeit ist der erst 19-jährige Wiener fixer Bestandteil des Teams und wartet noch auf seinen ersten Einsatz bei den Profis in der Bundesliga. Der Stuttgart-Legionär wird die Heraf-Elf bei der Endrunde in Neuseeland als Kapitän aufs Feld führen und kann den Turnierstart kaum erwarten.

Patrick Puchegger

Seine Reise führte Patrick Puchegger 2013 von der Akadmie in St. Pölten zum großen FC Bayern München nach Deutschland. Der 20-jährige Oberndorfer wusste bei einem Probetraining beim deutschen Rekordmeister zu überzeugen und wurde für die U19 der Bayern verpflichtet. In seiner ersten Spielzeit an der Säbenerstraße kam Patrick in  der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest zum Einsatz und konnte als Leistungsträger aufzeigen. In der Saison 14/15 rückte er zu der zweiten Mannschaft in die Regionalliga auf und stand dabei 25 Mal im Kader der Bayern-Amateure. Dabei gelangen ihm bei elf Einsätzen zwei Tore.

Daniel Rosenbichler

Daniel Rosenbichler durchlief nach seiner Zeit in Pottschach die Akademie-Schiene der Admira und steht seit seinem Abgang aus der Ausbildungsstätte der Südstädter bei den Amateuren im Kader. Mit seinen jungen 19 Jahren darf der gebürtige Neunkirchner auf stolze 68 Einsätze in der Regionalliga Ost zurückblicken. In der laufenden Spielzeit fand der rechter Verteidiger zweimal den Weg zu den Profis. In der 2. Runde des ÖFB-Cups gegen Wiener Neustadt durfte er sogar auf der linken Abwehrseite von Beginn weg ran. Der WM-Starter stand am 13. Spieltag der T-Mobile Bundesliga gegen SV Ried im Kader der Admira, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Dienstag, 26. Mai

Erster voller Tag in Wellington und volles Programm: „Der Tag war super! Wir waren im Reich von Herr der Ringe und anschließend auf einem Berg, von dem man einen super Blick auf wellington hatte!“ erklärte Martin Rasner. „Die WETA-Studios waren das, Martin!“ fügte Flo noch hinzu. „Dort wurden nicht nur der Herr der Ringe, sondern auch der Hobbit, Avatar und noch weitere Filme produziert.“ Der Blick auf das Stadion, in dem am Samstag gespielt wird, sorgte schlussendlich dafür, dass das Kribbeln nochmal stärker wurde…

Montag, 25. Mai

Die U20 von Österreich hat heute 4.00 Uhr früh Pottschacher Zeit die neuseeländische Hauptstadt Wellington erreicht. Flo: „Der Flug dauerte nur eine Stunde. Unser Hotel Amora liegt wieder zentral in der Stadtmitte, zum Meer brauchst du trotzdem nur fünf Minuten zu Fuß.“ Der Empfang war unvergesslich: „Wir sind mit einem Haka-Tanz empfangen worden, und eine Frau hat uns offiziell willkommen geheißen.“ Jeder Teilnehmer hat eine Kette mit einem speziellen Stein bekommen.

Am Montag brach die ÖFB-Delegation ihre Zelte in Auckland ab. Um 13.00 Uhr (3.00 Uhr Pottschacher Zeit) erfolgte der Abflug Richtung Hauptstadt Wellington. Nach einer Stunde Flug ging es sofort ins neue Teamquartier. Fünf Tage noch, ehe die FIFA-U20-WM beginnt. HIER gibt es die Kaderlisten aller 24 Teilnehmer. Jede Menge interessanter Spieler sind dabei, zum Beispiel die Argentinier Angel Correa (Atletico Madrid) und Giovanni Simeone (Sohn von Atetico-Trainer Diego Simeone, derzeit bei River Plate). Wie überhaupt man sagen muss, dass die Südamerikaner zu den Topfavoriten zählen. Bei Brasilien ist das Hauptaugenmerk auf ManU-Kicker Andreas Pereira gelegt. Der Kolumbianer Tello (Juventus Turin) könnte ebenfalls für Aufsehen sorgen. Bei Deutschland wird Florian Grillitschs Teamkamerad Davie Selke fehlen, dafür haben Julian Brandt (Leverkusen), Leven Öztunali (Bremen) und Marc Stendera (Frankfurt) heuer schon in der Bundesliga aufgezeigt. Interessant ist auch, dass bei Österreichs Gruppengegner Ghana mit Lawrence Ati und David Atanga zwei Kicker von Red Bull Salzburg im Aufgebot stehen. Die Afrikaner wird man sicher auf der Rechnung haben müssen, zum Beispiel auch die Nigerianer mit Kickern, die bei Manchester City, den Tottenham Hotspurs und beim FC Porto unter Vertrag stehen. Auch die Asiaten haben Österreicher-Bezug, so haben die Katarer drei Mann von LASK Linz im Kader.

Sonntag, 24. Mai

Erfolgreiche Generalprobe für die österreichische U20. Am frühen Sonntag Nachmittag setzten sich Grillitsch, Rasner, Rosenbichler & Co. gegen den Neuseeland mit 4:2 durch. Bernd Gschweidl brachte Österreich bereits in der 6. Minute in Führung, nachdem Schlussmann Oli Sail einen Freistoß von Peter Michorl nur kurz abwehren konnte und der Grödiger aus kurzer Distanz einschob. Die äußerst motiviert agierenden Neuseeländer glichen durch Lewis Clayton aus (11.). Durch den zweiten Treffer von Gschweidl nach Zuspiel von Valentin Grubeck ging Österreich wieder in Führung (27.), die ÖFB-Elf konnte diese nach einer sehenswerten Aktion noch vor der Pause auf 3:1 ausbauen. Der Ball gelangte über eine „One-Touch-Ballstaffette quer durch das Mittelfeld inklusive dreier „Ferserl“ zu Florian Grillitsch, der den neuseeländischen Schlussmann aus 18 Meter bezwang (42.). Zur Pause wechselte Teamchef Andreas Heraf sechs Akteure aus. Flo verließ das Feld, dafür kamen Martin und Daniel ins Spiel. Markus Blutsch verwertete einen Foul-Elfmeter zur 4:1-Führung (58.), ehe Sam Brotherton bei unwirtlichen Verhältnissen mit einem Mix aus Sturm, Starkregen und Sonnenschein noch auf 4:2 verkürzte (72.).

ÖFB: Casali; Maier, Lienhart (46. Rosenbichler), Gugganig (46. Brandner), Puchegger , Lovric, Grubeck (46. Rasner), Michorl, Laimer (46. Joppich), Gschweidl (46. Kreuzer), Grillitsch (46. Blutsch).

Tore: 0:1 (6.) Gschweidl, 1:1 (13.) Lewis, 1:2 (27.) Gschweidl, 1:3 (42.) Grillitsch; 1:4 (58.E) Blutsch, 2:4 (72.) Brotherton.

Flo: „Nach Anfangsschwierigkeiten und schweren Bedingungen (abwechselnd Sturm, Regen, Sonne) sind wir immer besser in die Partie gekommen und haben am Ende verdient gewonnen.“

Martin: „Wenn man Neuseeland mit dem letzten Gegner Mexiko vergleicht, muss man sagen, dass sie durchaus auf einem ähnlichen Level waren, vor allem in den ersten 30 Minuten waren sie sehr stark. Aber man muss die äußeren Bedingungen beachten, denn es schwer zu spielen. Im Endeffekt waren wir effizienter!“

Daniel: „Heute haben viele auf ungewohnten Positionen gespielt, weil wir noch was ausprobieren wollten. Daher hatten wir vor allem zu Beginn Schwierigkeiten. Aber umso länger das Spiel gedauert hat, umso stärker wurden wir. Es ist schwer zu sagen, wie viel Prozent von unserem Leistungsvermögen ausgeschöpft haben. Aber es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben, obwohl das phasenweise schon richtig gut war.“

Samstag, 23. Mai

In Auckland liegen die drei Pottschacher Musketiere (um 13.00 Uhr Pottschacher Zeit) bereits in den Federn. Morgen steht das Testspiel gegen Neuseeland im Bay City Park auf dem Programm. Flo: „Um 8.30 Uhr ist Frühstück, um 10.30 Uhr Mittagessen und um 13.00 Uhr Ortszeit geht´s los!“ Teamchef Andi Heraf mischt ordentlich durch, in der Startformation steht vorerst nur Florian. Ein weiteres Highlight war sicherlich der Ausflug in den Seapark unweit vom Hotel entfernt. Hauptattraktion dort sind die Pinguine. Getroffen hat man aber auch den 1,98m-Riegel Jeremy Thrush (115kg), der für die AllBlacks (Rugby) spielt und in Neuseeland ein Star ist…

Am Freitag stand für die U20-Kicker des ÖFB der erste Ausflug auf dem Programm. Es ging auf den 192 Meter hohen Sky Tower in Auckland. Und dann gleich wieder runter!!! Flo und Martin nutzten die Gelegenheit des „Sky Jumps“, 11 Sekunden freier Fall mit ca. 85 km/h. Flo: „Es war richtig cool. Man hatte einen super Ausblick über die ganze Stadt. Eine tolle Erfahrung.“ Dani sprang nicht, sonst hätte ja keiner Fotos von Flo und Martin vor dem Absprung machen können :-). Für den SVSF, der heute den Titel einsacken kann, hatten unsere Jungs lediglich zwei Worte parat: „Gemma Pottschoch!“

Freitag, 22. Mai

Der Countdown läuft, die Burschen sind locker. Am Sonntag (14.00 Uhr Ortszeit, 4.00 Uhr Pottschacher Zeit) treffen die ÖFB-Boys in einem Testspiel in Auckland auf die Gastgeber aus Neuseeland. Es wird die letzte Standortbestimmung vor dem Start am 30. Mai gegen Ghana sein. Wie war der gestrige Donnerstag? Martin: „Am Abend ging es auf einen 45 Minuten entfernten Platz, wo wir unsere Trainingseinheit absolvierten. Es war eigentlich die erste volle Einheit, hat richtig Spaß gemacht!“ Und was machen die Jungs ansonsten, wenn nicht trainiert wird? Flo: „Wir spielen meistens Uno, aber nicht nur im Hotel, sondern auch draußen. Erst gestern Vormittag waren wir in einem Cafe gleich am Hafen. Generell können wir immer raus gehen und uns beschäftigen, da unser Hotel mitten in der Stadt liegt.“ Uno, eigentlich eine Überraschung. Wird gar nicht an der Playstation gezockt? Die Antwort findet ihr auf dem Foto 🙂

Donnerstag, 21. Mai

Tag 2 in Auckland verlief ähnlich wie der erste. Daniel: „Wir haben gleich trainiert wie am Tag davor: Lockeres Aufwärmen und dann eine Hösche. Heute Donnerstag (Anm., Training um 17.00 Uhr im Papakura Park, PZ 7.00 Uhr) haben wir die erste volle Trainingseinheit, in der wir großteils im taktischen Bereich arbeiten werden!“ Das U20-Nationalteam werden wir in den nächsten Tagen vorstellen. Wie schaut aber eigentlich der Rest der Delegation aus?

Delegatonsleiter: Dr. Gerhard Götschhofer (OÖFV-Präsident)

Trainer: Andi Heraf (11 Länderspiele, 1 Tor; Spieler bei Rapid, Vienna, Salzburg, Steyr, Hannover, Kärnten)

Assistent: Roman Stary (Ex-Bundesligaspieler bei Rapid, GAK, Austria, Tirol, Kärnten; derzeit Akademie-Trainer in Kärnten)

Tormanntrainer: Norbert Razenböck

Fitness-Coach: Christoph Gonaus

Videoanalyst: Bernhard Seonbuchner

Team-Manager: Walter Konir

Physio: Dieter Kreilhuber

Masseure: Erich Wiesauer und Johann Gschwandtner

Arzt: Dr. Andreas Kastner

Presse: Iris Stöcklmayr

Zeugwart: Peter Dengl

Koch: Fritz Grampelhuber

Martin: „Das Essen ist super. Wir haben ja auch einen eigenen Koch mit, der obendrein noch Haubenkoch ist. Die Küche ist eher international, sportlergerecht hat. Eigentlich jeden Tag dasselbe: Spaghetti, Fleisch, Fisch, etwas Gemüse und eine gute Nachspeise :-)!“

Jetzt wissen wir das auch, jetzt sollten wir auch ein wenig mehr über das Land lernen. Also: Neuseeland liegt im Südpazifik, östlich von Australien und besteht aus zwei Hauptinseln. 4,5 Millionen Einwohner leben dort. Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus Maori, Europäern, Pazifik-Insulanern und Asiaten. Die landschaftliche Vielfalt ist beeindruckend: Vom Hochgebirge mit Gletschern in beeindruckenden Gebirgszügen bis hin zu subtropischen Regenwäldern, von fruchtbarem Ackerland bis hin zu vulkanisch geprägten Gebieten mit geothermischer Aktivität, von schneeweißen und schwarzen Sandstränden bis hin zu wüstenähnlichen Ebenen ist in diesem Land alles zu finden. Ein Drittel des Landes ist in Form von Nationalparks geschützt. Es gibt keine gefährlichen Tiere und Insekten, Flo, Martin und Daniel müssen also keine Angst haben. Die Küstenlinie Neuseelands ist fast 16000 Kilometer lang. Die Neuseeländer nennen sich auch „Kiwis“. In der Welt des Sports sind die Neuseeländer vor allem im Rugby und im Bootssport weltklasse. Fußball ist sehr beliebt, mit Wellington Phoenix gibt es einen Profi-Klub, der in der australischen Liga mitspielt. Die Nationalmannschaft blieb bei der WM2010 in Südafrika ungeschlagen, schied aber in der Vorrunde aus.

Mittwoch, 20. Mai

Der erste volle Tag in Auckland. Die ersten Trainingseinheiten. Flo: „Vormittags nur ein lockerer Lauf über 20 Minuten. Nachmittags im Ellerslie Park eine Hösche auf dem Platz. Alles ganz locker!“ Die Österreicher gehen es also langsam an. Es gilt noch immer, sich an die Gegebenheiten zu gewöhnen. „Unter Tags dürfen wir aufgrund des Jetlags NOCH kein Schläfchen machen. Wir werden regelmäßig mit Wasserflaschen und Saft versorgt, um genügend Flüssigkeit zu uns zu nehmen,“ erklärt Daniel. Die Stadt Auckland hat man auch das erste Mal bei Tageslicht gesehen. Martin: „Eine schöne Stadt mit vielen Hochhäusern und doch denkt man, dass man in der Buckligen Welt ist.“ Man freut sich in Auckland auf die WM. „In der Stadt hängen viele Fahrnen. Beim Stadtspaziergang sind wir von Einheimischen angesprochen worden.“ Man sieht schon, die Vorfreude ist groß. Auch bei uns zu Hause…

Dienstag, 19. Mai

Langsam aber sicher erholen sich unsere drei Pottschacher Musketiere von der anstrengenden Anreise. Flo: „Ich hab fast 12 Stunden lang geschlafen wie ein Baby.“ Die ÖFB-Delegation hat sich im Hotel Crowne Plaza in Auckland einquartiert. Während Flo noch alleine liegt, „Mein Zimmerpartner Bernd Gschweidl ist etwas kränklich“, haben Martin und Dani ein gemeinsames Zimmer bezogen. Wer ist übrigens Zimmerhäuptling? Martin: „Natürlich ich!“ Daniel: „Nein, nein. Das bin schon ich!“ Einig sind sie sich dafür, was den Jetlag betrifft: „Wir spüren ihn gar nicht so. Hätten es uns schlimmer vorgestellt!“ Erstes Frühstück war um 9.30 Uhr (PZ 23.30 am Montag)!

Montag, 18. Mai

Zu Mittag Aucklander Zeit (etwa 3.00 Uhr Pottschacher Zeit) hatte es die ÖFB-Delegation endlich geschafft: Ein anstrengender 30-Stunden-Trip ging zu Ende. In Auckland angekommen ging es sofort ins Hotel, und dann schnurstracks in die Betten. Grund für eine kleine Feier gab´s auch schon: Martin Rasner feierte Geburtstag, und zwar mehrmals, denn der Montag begann dort, wo die Jungs unterwegs waren, schon deutlich früher. Happy Birthday! Die nächsten Tagen werden im Zeichen der Anpassung an die Zeitverschiebung sowie an die klimatischen Verhältnisse stehen. In Auckland beginnt im Juni der Winter, derzeit hat es so zwischen 15 und 20 Grad. Das erste Training steht am Dienstag um 17.00 Uhr (7.00 Uhr PZ) am Programm. Trainiert wird im Ellerslie Park.

Sonntag, 17. Mai

Kurz vor 20.00 Uhr Pottschacher Zeit meldete sich Florian Grillitsch aus dem Flieger Richtung Melbourne. Ein bissl nervös war er, immerhin standen seine Werder-Kameraden heute Nachmittag vor einem wichtigen Heimspiel gegen FT Braunschweig. Ohne Flo gewann Werder mit 7:0 und steht damit vor dem Aufstieg in die 3. Liga!

„Noch 90 Minuten, bis wir in Melbourne landen. Der 14-Stunden-Flug ist richtig anstrengend. Glückwunsch an meine Werder-Kollegen zum 7:0 gegen Braunschweig. Glückwunsch aber auch an Martin Rasner, der bei uns schon Geburtstag hat.“

Die Zeitverschiebung macht´s möglich. Die SVSF-Familie wartet mit der Gratulation noch bis morgen zu :-)…

Die ÖFB-Delegation ist am Sonntag Morgen Pottschacher Zeit mitten drin in ihrer Odyssee: In Dubai sind sie sicher angekommen. Um 10.10 Uhr erfolgt der Weiterflug nach Melbourne, die Landung erfolgt am Montag um 5.45 Uhr. Der Weiterflug nach Auckland startet um 7.10 Uhr und erreicht das Ziel um 13.45 Uhr. Sofort nach der Landung schalten wir hier auch die Zeit um, und zwar auf Pottschach-Zeit und Auckland-Zeit (plus 10 Stunden)…

Samstag, 16. Mai

Großer Tag für Flo, Martin und Daniel: Zu Mittag wurde die U20 des ÖFB von Präsident Dr. Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner offiziell verabschiedet. Am Abend dann das Einchecken am Flughafen Wien-Schwechat. Um 22.40 Uhr geht´s los. Ein paar taktische Hinweise gab´s schon für den Hinflug…

„Die Thrombosespritzen wurden verabreicht. Beim ersten Flug nach Dubai (Anm.: 6 Stunden Flugzeit) und beim Aufenthalt dort (Anm. 4 Stunden) sollen/dürfen wir nicht schlafen. Erst dann beim Flug nach Auckland, damit wir uns an den Rhythmus gewöhnen…“

Na dann wünschen wir einen Guten Flug…

Freitag, 15. Mai

„Einmal schlafen noch“ heißt es für Florian Grillitsch, Martin Rasner und Daniel Rosenbichler: Morgen Samstag beginnt das große Abenteuer „FIFA U20-WM“ in Neuseeland. Um 12.00 Uhr wird Treffpunkt in der ÖFB-Geschäftsstelle im 2. Bezirk sein. Anschließend geht´s mit dem Bus ins Hotel Courtyard Marriott, wo das letzte Mittagessen in der Heimat eingenommen wird. Am Abend wird´s dann interessant: Um 22.40 Uhr hebt der Flieger „EK126“ zunächst mal Richtung Dubai ab. Von dort geht die Odyssee dann nach ein paar Stunden weiter über Auckland (plus 6 Stunden Zeitverschiebung) nach Wellington (plus 10 Stunden Zeitverschiebung). Was macht unser Trio eigentlich noch, bis es los geht?

Flo: „Ich mache nichts mehr Außergewöhnliches. Heute Abend schau ich Philipp Koglbauer in Sollenau auf die Beine.“

Martin: „Bis auf Zusammenpacken mach ich nicht mehr viel. Bin ja heute gesperrt für unser Spiel gegen den LASK.“

Daniel: „Ich spiele heute noch mit den Juniors in Schwechat.“

Donnerstag, 14. Mai

Langsam aber sicher steigt die Nervosität bei Flo, Martin und Daniel! Mit diesem kurzen Video wollen wir die Burschen noch aufgeregter machen…

Dienstag, 12. Mai

Noch vier Tage bis zum Abflug unserer drei Jungs nach Neuseeland: Heute wollen wir euch mal zeigen, welche Nasenbohrer schon einmal bei einer U20-WM am Platz herumstanden…

Montag, 11. Mai

Von 30. Mai bis 20. Juni findet in Neuseeland die FIFA-U20-WM statt. Österreichs Team hat sich durch den Halbfinaleinzug vergangenes Jahr bei der U19-EM in Ungarn qualifiziert. Mitten drin statt nur dabei, ein Trio, gestellt vom SVSF Pottschach: Florian Grillitsch, Martin Rasner und Daniel Rosenbichler wollen Geschichte schreiben. Und hier auf der SVSF-Homepage seid ihr LIVE dabei…

 

Der ÖFB-KADER

Tor: CASALI Tino (FK Austria Wien), KREIDL Johannes (Hamburger SV/GER), MITMASSER Stefan (SV Horn)

Abwehr: BRANDNER Michael (FC Liefering), GUGGANIG Lukas (FC Red Bull Salzburg), JOPPICH Alexander (FC Liefering), LIENHART Philipp (Real Madrid/ESP), LOVRIC Francesco (VfB Stuttgart/GER), PUCHEGGER Patrick (FC Bayern München/GER), ROSENBICHLER Daniel (FC Admira Wacker Mödling)

Mittelfeld: BLUTSCH Markus (FC Admira Wacker Mödling), GRILLITSCH Florian (SV Werder Bremen/GER), GRUBER Andreas (SK Sturm Graz), LAIMER Konrad (FC Red Bull Salzburg), MAIER Marcus (FC Admira Wacker Mödling), MICHORL Peter (LASK Linz), RASNER Martin (FC Liefering)

Angriff:
GÖSWEINER Thomas (FC Admira Wacker Mödling), GRUBECK Valentin (SV Horn), GSCHWEIDL Bernd (SV Grödig), KREUZER Jakob (SV Ried)

maxresdefault

 

Der ZEITPLAN

16. Mai: Treffpunkt des Teams, Abflug nach Auckland

24. Mai: Testspiel gegen Neuseeland in Auckland

25. Mai: Übersiedlung ins WM-Quartier nach Wellington

30. Mai: Ghana – Österreich (Wellington, 9.00 MESZ)

2. Juni: Panama – Österreich (Wellington, 6.00 MESZ)

5. Juni: Argentinien – Österreich (Wellington, 6.00 MESZ)

Total Page Visits: 145 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in SVSF Inside