Connect with us

Kampfmannschaft

Heimabschluss gegen Puchberg

Heimabschluss gegen Puchberg

Das letzte Heimspiel steht vor der Tür, und es soll nochmal ein ganz besonderes werden. Neben dem Matchsponsoring der Fa. „Kleber4You“ wird es in der Halbzeit einen Auftritt von SVSF-Legionär Abdullah Balikci geben, am Abend dürfen sich die Fans auch noch auf ein Feuerwerk freuen. Martin Luef, Gruppenobmann der 2. Klasse Wechsel, wird zudem ganz offiziell den Meisterkickern die Meistermedaillen um den Hals hängen. Das Champions-League-Finale am Abend rundet das überragende Rahmenprogramm ab. Fehlt nur mehr ein gelungener sportlicher Abschluss vor dem Heimpublikum…

 

SVSF-Check

Der SVSF lässt die Saison langsam ausklingen. Das Vorhaben, bis zum letzten Spiel mit Vollgas durchzukicken, konnte beim Derby in Schlöglmühl nicht ganz in die Tat umgesetzt werden. Der frischgebackene Meister zeigte vor allem in der ersten Hälfte eine schwache Leistung. Eine halbe Stunde lang brachte man kaum gelungene Aktionen zu Stande. Erst mit dem Verlusttreffer zum 0:1 aus einem Corner wachte der SVSF auf und kam bald darauf durch einen effektvollen Treffer von Slobodan Mazic zum Ausgleich. Nach Wiederbeginn war Pottschach deutlich aktiver aber dennoch weit entfernt von seiner Bestform. Weil Schlöglmühls Offensivwaffe Milanovic 25 Minuten vor Schluss mit Gelbrot vom Feld musste, sollte das eigene Tor bis zum Ende unbedrängt bleiben. Nach vorne war man auch nicht wirklich durchschlagskräftig, doch wie so oft in der Saison 2014/15 hat die Bock-Elf Akteure in ihren Reihen, die durch eine einzige Aktion ein Spiel entscheiden können. Geschehen beim Siegtreffer fünf Minuten vor Schluss, als Erkin Orhan mit einem Freistoßball Zoki Radulovic in Position brachte und der dann den kurz zuvor eingewechselten Michi Huber in Szene setzte. Für Huber war es der erste Treffer für den SVSF und erst der zweite Treffer überhaupt in einem Meisterschaftsspiel. Für ihn sicher ein toller Motivationsschub, um in der neuen Saison voll anzugreifen. Wermutstropfen in Schlöglmühl war sicherlich die Verletzung von Martin Dorner, der in Halbzeit zwei mit einem Muskelfaserriss raus musste und für den die Saison beendet ist. Die Marschroute für das Puchberg-Spiel? Ganz klar: Ein Sieg soll her, wenn möglich mit Glanz und Glorie. Der Meister soll nochmal zeigen, was er drauf hat, auch wenn die tropischen Temperaturen für Samstag tempomäßig eher nichts Gutes verheißen.

Es fehlen

Dorner (verletzt).

Fraglich

Bock (angeschlagen).

Gefährdet

Bock (4GK), D. Kleinander (4GK), Stögerer (4GK).

Wieder dabei

keiner.

Die Noten vom Schlöglmühl-Match

Peinsipp (2,00), Fahrner (2,13), Bock (2,25), Ratzinger (2,38), Mazic (2,38), Gaulhofer (2,63), Marku (2,75), D. Kleinander (2,88), Dorner (3,13), Orhan (3,63), Stögerer (3,75).

 

Puchberg-Check

Für den ATSV Puchberg geht eine äußerst enttäuschende Saison in die Zielgerade. Da täuscht auch der 2:1-Überraschungssieg am letzten Samstag gegen Puchberg nicht darüber hinweg. Gerade dieser Sieg zeigt, dass bei den Gasteiner-Jungs deutlich mehr möglich wäre als das, was gezeigt wurde. In der Rückrundentabelle ist Pucherg sogar schlechtestes Team mit nur sechs Punkten. Dazu konnte man 2015 noch keinen einzigen Punkt in der Ferne holen. Die Probleme während der Saison kulminierten in mehreren Trainerwechseln. Nach Willi Sonek übernahm Martin Eichberger im Herbstfinish die Betreuung der Mannschaft. Im Winter wurde Andi Buchleitner installiert, der das Ruder aber auch nicht herumreißen konnte. In den letzten Runden war es dann Josef Gasteiner, der die Truppe führte. Gefährlichster Puchberger in dieser Saison war Ex-Pottschacher Cagdas Dogan mit 27 Scorerpunkten (13 Tore/14 Assists), zuletzt zeigte sich auch Patrick Holzer (8 Tore/6 Assists) ganz gut in Form. Das Duo sorgte auch letzten Samstag dafür, dass man Vizemeister St. Egyden überraschend in die Schranken weisen konnte.

Es fehlen

Taschner (verletzt), Berger (verletzt), Frank (verhindert).

Fraglich

keiner.

Gefährdet

Kögler (4GK), Stickler (4GK), Zenz (4GK), Taschner (8GK).

Wieder dabei

Wanzenböck (gesperrt), Puhr (krank).

 

Matchstatistik

Allein das Hinspiel sollte den Pottschachern genug Grund zur Vorsicht geben. Im Herbst schwer angeschlagene Puchberger führten gegen Pottschach zur Pause 2:1, ehe die Bock-Elf nach Seitenwechsel auf´s Gas stieg und die Partie dann noch verdient gewann. Pottschach mittlerweile mit 17 Siegen in 18 Partien. Puchberg gewann gegen St. Egyden zum ersten Mal nach vier Niederlagen. Auswärts gab´s zuletzt fünf Mal in Folge Hiebe. In der Gesamtbilanz liegt Pottschach in 59 Duellen mit 25:22-Siegen vorne. Von den letzten 16 Heimspielen gegen Puchberg verlor der SVSF nur eines.

Pottschach-Form

Gesamt 17-0-1, Heim 14-0-1.

Puchberg-Form

Gesamt 1-0-4, Auswärts 0-0-5.

Head to Head

59, 25-12-22, 129:103 Tore

Heimbilanz

29, 15-7-7, 69:38 Tore

 

Alle Duelle

2014/15-A 4:2 (Radulovic, Mazic, Dorner, Kleinander)

2013/14-A 1:0 (Stögerer)

2013/14-H 3:2 (Mazic 2, Radulovic)

2012/13-A 2:3 (Mazic, Radulovic)

2012/13-H 4:2 (Radulovic 2, Stögerer, Mazic)

2007/08-H 3:0 (Mohr 2, Maniatis)

2007/08-A 1:1 (Mt. Hecher)

2006/07-H 0:2 (—)

2006/07-A 4:0 (Staufer 2, Schmid, Böck)

2004/05-H 1:1 (Teichmeister)

2004/05-A 1:3 (F. Blazanovic)

1996/97-H 2:1 (M. Walk, J. Koglbauer)

1996/97-A 5:1 (Slukan 2, M. Walk, Hausecker, B. Walk)

1995/96-H 1:1 (Zottl)

1995/96-A 5:2 (Slukan 3 F. Blazanovic 2)

1994/95-H 4:1 (W. Schober, Zottl, I. Blazanovic, F. Blazanovic)

1994/95-A 2:3 (Slukan 2)

1993/94-A 3:3 (Zottl, Mach, F. Blazanovic)

1993/94-H 2:1 (Svirloch, Birkas)

1990/91-H 2:2 (Schwendenwein, Grill)

1990/91-A 1:4 (Grill)

1989/90-A 3:2 (Scherz, Leitner, U. Koglbauer)

1989/90-H 1:1 (Hausecker)

1985/86-H 2:0 (Grill, Dworak)

1985/86-A 5:1 (Dworak, Mach, Morgenbesser, Grill, Eigentor)

1984/85-H 4:1 (Bliem 2, Grill, Dworak)

1984/85-A 5:0 (Egger 2, Pototschnik, Grill, Schuster)

1975/76-H 5:1 (Reisenbauer, Deller, Egger, Seelhofer, R. Kögler)

1975/76-A 1:1 (Mies)

1974/75-H 4:1 (R. Kögler, Egger, Kabinger, Kautz)

1974/75-A 0:5 (—)

1973/74-A 1:1 (Posch)

1973/74-H 2:0 (Posch, Pfalzer)

1972/73-A 3:5 (Ackerl, Kabinger, Posch)

1972/73-H 0:2 (—)

1971/72-A 2:3 (Pfalzer 2)

1971/72-H 0:1 (—)

1970/71-A 1:5 (Bichler)

1970/71-H 0:0 (—)

1969/70-A 1:3 (Haberler)

1969/70-H 1:1 (Gettmann)

1967/68-H 1:3 (F. Schneider)

1967/68-A 0:4 (—)

1965/66-A 0:8 (—)

1965/66-H 4:2 (Haberler 2, Posch I, Reisenbauer)

1964/65-H 1:3 (Pototschnik)

1964/65-A 1:2 (Reisenbauer)

1962/63-A 2:2 (Eigentore 2)

1962/63-H 1:4 (Ottersböck)

1961/62-H 1:2 (Arbeiter)

1961/62-A 1:6 (Arbeiter)

1960/61-H 1:1 (Hauer)

1960/61-A 1:2 (Pichler)

1959/60-H 4:1 (Plochberger 3, Hauer)

1959/60-A 0:1 (—)

1957/58-A 4:1 (Sailer, E. Dorfstätter, Selhofer)

1957/58-H 6:0 (E. Dorfstätter 2, Hauer 2, Jeschek, Plochberger)

1956/57-H 9:1 (???)

1956/57-A 3:0 (???)

 

Schiri: Goran Knezevic.

Total Page Visits: 86 - Today Page Visits: 1
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Klasse Wechsel

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ternitz9504015
7Grünbach10424-814
8SVSF84131013
9Scheibling7412713
10Puchberg10406-712

2. Klasse Wechsel U23

Pos.ClubPWDLGDPts
1Natschbach86112219
2U2365102016
3Howodo9504-1615
4Ternitz8422714
5St. Egyden7412913

U16-Liga

Pos.ClubPWDLGDPts
6Ortmann7322711
7Pitten53111210
8Kottingbrunn6222-48
9Weikersdorf7205-46
10Wiesmath7016-221
11U168017-371

U13 MPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Piesting66005818
2Winzendorf6402312
3U136303169
4Ternitz6204-276
5Puchberg6006-500

U11 UPO

Pos.ClubPWDLGDPts
1Hochneukirchen76107419
2Neunkirchen6321511
3Ternitz6204-266
4Schauerberg6114-254
5U115023-282

Beitragsarchiv

Kategorien

More in Kampfmannschaft