SVSF will gegen Mönich die Vizemeisterschaft feiern

Kopie von DSC_7972

Für die meisten geht es im Saisonfinish nicht mehr um viel: Auch in der 2. Klasse Wechsel ist die Frage nach dem Meister längst geklärt. Für den SVSF Pottschach ergibt sich durch eine starke Serie zum Saisonende und Ergebniskrisen bei Konkurrenten (Scheibling, Howodo) plötzlich die große Chance, den Vizemeistertitel einzufahren. Ein Punkt im letzten Spiel gegen Mönichkirchen würde schon reichen. Coach Manuel Mannsfeldner wollen diesen zweiten Platz unbedingt. Es wäre die Bestätigung, dass in dieser Saison wieder einiges weitergegangen ist. Um nichts weniger ist auch der Antrieb bei der U23, die sich mit einem Sieg über Mönich ebenfalls den überraschenden Vizemeistertitel sichern könnte. Ankick U23 um 15.30 Uhr, die KM danach um 17.30 Uhr. Es wird gegrillt, und verdurstet ist in 100 Jahren SVSF Pottschach auch noch nie jemand in der Moving-Arena…

 

SVSF-Checmönichgrillenk

Ein tolles Pfingstwochenende haben die Pottschacher Kicker hinter sich: Nach dem 4:2 in Hochneukirchen konnte auch der SV Grünbach am Pfingstmontag im Nachtragsspiel mit 4:1 bezwungen werden. Trotz des klaren Resultats war die Partie kein Selbstläufer. Dazu ging der SVSF nach der frühen Führung durch Kevin Senft in der Folge zu sehr vom Gas runter. Man glaubte wohl, man könne das Match bei heißen Temperaturen auch im Schongang nach Hause spielen. Weit gefehlt, denn Grünbach zeigte durchaus, dass auch sie kicken können. So war der 1:1-Ausgleich nach Wiederbeginn nicht ganz unverdient. Umso cooler fiel die Reaktion des SVSF aus, der durch den Gegentreffer plötzlich hellwach war und den Schalter umlegen konnte. Innerhalb von wenigen Minuten zog man verdient auf 3:1 davon, sodass der Sieg bald in trockenen Tüchern war. Ein starkes Statement der Mannsi-Boys, die bis auf die leidige Ternitz-Partie in den letzten Wochen starke Form zeigten. Personaltechnisch werden die beiden Egger-Brüder Philipp und Gerhard sowie Messi Lechner fehlen. Bei Marvin Wellisch schaut es womöglich nicht so schlecht aus. Ein ganz besonderes Spiel wird es für Peter Fahrner, der seine Karriere nach 241 Meisterschaftsspielen für den SVSF (11 Tore) beenden wird…

Personelles: P. Egger (verletzt), G. Egger (verletzt), M. Lechner (verletzt), Wellisch (fraglich).

 

Mönichkirchen-Check

Für den FC Mönichkirchen ist die abgelaufene Saison eher durchwachsen gelaufen. Nach dem dritten Platz im letzten Jahr wollte man auch heuer wieder ganz vorne mitspielen. Dieses Vorhaben misslang am Ende, zu unkonstant agierte die Truppe von Trainer Robert Geyer in dieser Saison. Auch die letzten Wochen verliefen wie ein Spiegelbild dieser Saison. Ein starkes 2:0 in Scheiblingkirchen war eingequetscht in schlechte Ausgaben (0:2 in Ternitz, 2:4 daheim gegen Grünbach). Letzte Woche lag man gegen Willendorf bald nach Wiederbeginn mit 0:3 zurück, um sich auf 2:3 heranzuarbeiten. Am Ende gelang trotz bester Chancen nicht, das Unentschieden oder mehr zu erreichen. So ganz nebenbei läuft es auch Personalsektor nicht überragend, sodass man nie mit der selben Formation spielen konnte. Nichts desto Trotz ist der FCM an guten Tagen ein absolutes Spitzenteam der Liga…

Personelles: Wolf (verletzt), Krenmayr (verletzt), Vrbanic (gesperrt), Rosenberger (fraglich), M. Rois (nach Sperre retour), Brandstetter (nach Sperre retour), C. Prenner (wieder dabei).

 

Matchstatistik

Sieben Spiele und nur eine Niederlage (ausgerechnet in Ternitz). Pottschach hat sich in den letzten Wochen auf die Überholspur begeben. 2019 gewann man alle Heimspiele in der Moving-Arena. Für die Mönichkirchner läuft es hingegen weniger gut: Drei der letzten vier Partien wurden verloren. Auswärts lief es besser (nur eine Pleite in vier Spielen). Im Hinspiel führte Pottschach mit 2:0 und 4:2 und musste sich dennoch froh über ein 4:4 sein. In den letzten drei Duellen blieb der SVSF sieglos, davor konnte Pottschach allerdings 14 Duelle in Serie gewinnen, sodass wir im Head to Head auch klar mit 16:3-Siegen führen. Schiri des letzten Saisonspiels ist Emre Gökdemir..

SVSF-Form

Gesamt 6-0-1, Heim 6-0-0.

Mönich-Form

Gesamt 1-0-3, Auswärts 2-1-1.

Head to Head

21, 16-2-3, 70:28 Tore

Heimbilanz

10, 8-0-2, 29:14 Tore

 

Alle Duelle

2018/19-A 4:4 (Stögerer 2, Senft, Slukan)

2017/18-A 2:4 (Stögerer, Marosi)

2017/18-H 3:5 (Stögerer 2, Fekete)

2014/15-H 2:0 (Marku 2)

2014/15-A 3:0 (Senft, Mazic, Kleinander)

2013/14-A 3:1 (Pichler, Stögerer, Eigentor)

2013/14-H 4:2 (Mazic 2, Pichler, Bock)

2012/13-H 1:0 (Egger)

2012/13-A 6:2 (Stögerer 3, Radulovic 2, Mazic)

2003/04-A 2:0 (Schmid 2)

2003/04-H 4:0 (F. Blazanovic 2, R. Kovacs, Schmid)

2002/03-H 4:2 (Pulai 2, Bock 2)

2002/03-A 9:1 (Pulai 2, Bock 2, Rosner 2, Posch 2, Celik)

1992/93-A 3:0 (Svirloch 2, Grill)

1992/93-H 3:2 (Hausecker 2, Zottl)

1991/92-A 7:0 (Grill 4, Zottl, Leitner, Erdogan)

1991/92-H 4:1 (Weinzettl 2, Hausecker, Gissauer)

1990/91-H 1:2 (Grill)

1990/91-A 2:1 (Grill 2)

1989/90-H 3:0 (Pototschnik, Scherz, U. Koglbauer)

1989/90-A 1:1 (Hausecker)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× 1 = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>