Platz 7: Mönich blieb unter den Erwartungen

Kopie von DSC_0158

Letztes Jahr Platz 3 mit 50 Punkten, heuer um 12 Punkte weniger und Rang 7: Der FC Mönichkirchen kann mit dem Erreichten in dieser Saison nicht wirklich zufrieden sein. Nachdem der Herbst eigentlich gar nicht schlecht begonnen hatte, riss der Faden bereits gegen Ende der Hinrunde. Im Frühjahr diesen wieder aufnehmen konnte man nicht wirklich. Mehr noch: Aufgrund von personellen Engpässen holte man noch weniger Zähler als im Herbst. Es ging auf und ab bei der Geyer-Elf. Der Start top: 4:0 gegen Hochneukirchen, der für Goalgetter Vrucina verpflichtete Neue Nikola Pomper traf dreimal und nährte so die Hoffnungen, dass der FCM durchstarten könnte. Doch weit gefehlt: Im Verfolgerduell gegen Howodo unterlag man zu Hause mit 1:3. Nachdem Mönich beim späteren Meister unglücklich mit 1:2 verlor, war klar: Für ganz vorne wird es heuer nicht mehr reichen. Einmal noch gewann man zwei Spiele am Stück (6:2 gegen Puchberg und 4:2 in Schlöglmühl). Danach war mehr und mehr die Luft draußen. Von den letzten acht Spielen gewann der FCM nur mehr zwei. Daheim stand man gegen St. Egyden nach 2:1-Führung am Ende mit leeren Händen da. Es folgte ein 1:1 in Natschbach, ein knapper 2:1-Heimsieg gegen Schottwien, ein bitteres 0:2 in Ternitz und als negativer Höhepunkt eine 2:4-Heimpleite gegen Schlusslicht Grünbach (gegen das man übrigens keinen einzigen Punkt holen konnte). In einem der besten Spiele der Saison zeigte Mönich mit dem 2:0 in Scheibling eine angemessene Reaktion. Das letzte Heimspiel gegen Willendorf ging daneben, zum Abschluss holte man beim Vizemeister aus Pottschach noch einen Punkt. Der FCM war auch in dieser Saison offensiv wieder top aufgestellt, diesmal aber zeigte man defensiv doch immer wieder Schwächen. Die bereits angesprochene Verletztenmisere gab ihr Schäuflein dazu, dass die in sich selbst getellten Erwartungen nicht erfüllt werden konnten. In der neuen Saison könnte dies bereits wieder anders aussehen: Zwei Topneuzgänge (Goalie Andi Renner, Mittelfeldregisseur Marco Reithofer) stehen bereits fest…

 

GEGNERBILANZ

6 Pkte: Puchberg H 6:2, A 2:1

4 Pkte: Hochneukirchen H 4:0, A 2:2

4 Pkte: Natschbach H 4:1, A 1:1

4 Pkte: Schlöglmühl H 2:2, A 4:2

4 Pkte: Scheiblingkirchen H 3:3, A 2:0

3 Pkte: St. Egyden H 2:3, A 5:0

3 Pkte: Ternitz H 4:3, A 0:2

3 Pkte: Hochwolkersdorf H 1:3, A 2:1

3 Pkte: Schottwien H 2:1, A 0:3

2 Pkte: Pottschach H 4:4, A 3:3

1 Pkt: Neunkirchen H 4:4, A 1:2

1 Pkt: Willendorf H 2:3, A 3:3

0 Pkte: Grünbach H 2:4, A 1:2

mön1 mön2 mön3 mön4 mön5 mön6 mön7 mön8

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× drei = 27

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>