SVSF-Notelf vor schwerer Aufgabe in Howodo

Kopie von DSC_2128

Irgendwas haben die Pottschacher verbrochen, denn zu Christi Himmelfahrt hatte der SVSF keine Unterstützung vom Fußballgott. Das Derby in Ternitz ging nach enttäuschender Leistung mit 0:2 verloren. Viel schlimmer sind die personellen Folgen aus der Partie, denn für Sonntag in Howodo fallen acht Mann verletzunsgbedingt oder gesperrt aus. Sicher ist, dass der SVSF am Sonntag dennoch eine Mannschaft auf´s Feld schicken wird. Allein diese Frage sollte genügend Grund sein, am Sonntag auf die Rosalia zu pilgern. Die KM beginnt um 17.30 Uhr, die U23 (die ihrerseits nach dem 13:0 in Ternitz top drauf ist) schon um 15.30 Uhr…

 

SVSF-Check

Enttäuschte Gesichter allerorts am Donnerstag Abend. Pottschach verlor in Ternitz sang- und klanglos mit 0:2. Alles begann mit dem 0:1, das schon nach 20 Sekunden fiel. Pottschach nicht im Bilde, nur körperlich am Platz. In der Folge die Ternitzer natürlich im Aufwind und mit breiter Brust. Der SVSF das Gegenteil davon. Verunsichert und nervös. Dennoch hatten die Pottschacher auch schon erste Halbzeit genügend Chancen, um auszugleichen. Dazu kam, dass man für 77 Minuten mit einem Mann mehr am Feld stand. Doch die vielgepriesene SVSF-Offensive erwischte einen rabenschwarzen Tag. Obwohl der ASK-Goalie nicht die größte Sicherheit ausstrahlte, waren die Pottschacher nicht im Stande, das Tor zu treffen. Anstatt zu schießen wurde noch einmal abgespielt oder noch ein Haken probiert. Auch die beste Phase gleich nach Wiederbeginn brachte keinen Treffer, obwohl man drei Mal wirklich knapp dran war. Kevin Senft, dann Domi Slukan in Kombination mit Reini Mohr sowie danach auch noch Helmut Ratzinger mit Kilian Posch in der Kombi schafften es nicht, das 1:1 zu erzielen. Wäre diese gefallen, wäre die Partie wohl anders ausgegangen. So aber kassierte der SVSF das vermeidbare 0:2 und war danach bis zum Ende abgemeldet. Gratulation an Ternitz, vor allem im Mittelfeld hatten sie die absolute Hoheit. Erschwerend hinzu kam auch die Personalmisere, die schon mit dem Abschlusstraining begann (Wellisch und M. Lechner out) und die sich erste Hälfte noch verschärfte. Marco Kainrath, Flo Mayrhold und Philipp Stögerer mussten früh raus, dann kassierten auch noch Michi Kleinander und Helmut Ratzinger bittere gelbe Karten. Somit sieht es für Sonntag nicht sehr prickelnd aus. Coach Manuel Mannsfeldner Fähigkeiten als Zauberer sind gefragt. Die erfolgreiche U23 dient als Pool für den Howodo-Kader.

Personelles: Stögerer (verletzt), Kainrath (verletzt), Wellisch (verletzt), P. Egger (verletzt), Mayrhold (verletzt), G. Egger (verletzt), Ratzinger (gesperrt), Kleinander (gesperrt).

 

Howodo-Check

Auch die Hochwolkersdorfer waren am Feiertag im Einsatz. In Schlöglmühl erwischten sie einen Auftakt nach Maß, als der Schlöglmühl-Keeper bei einem Abstoß ausrutschte und den Howodo-lern den Ball zielgerecht servierte. Danach kassierte man einen Elfmeter zum Ausgleich, um nach Seitenwechsel selbst einen zur neuerlichen Führung verwerten zu können. Anschließend bogen die Leuchtmann-Jungs sogar in die Verliererstraße ein. Schlöglmühl-Goalgetter Nedeljkovic komplettierte seinen Dreierpack, Howodo plötzlich in Nöten, ehe Garaj nach einem Freistoß von Juska den Rebound holte und zum 3:3 ausglich. Für das Pottschach-Match ist Hochwolkersdorf aufgrund der Vorkommnisse am Donnerstag klarer Favorit.

Personelles: Kögler (langzeitverletzt), Manninger (langzeitverletzt), Riegler (verletzt), Juska (4GK), Laszlo (4GK).

 

Matchstatistik

Nach drei Siegen in Folge war die 0:2-Derbypleite für die Pottschacher mehr als bitter. Auswärts kassierte man zuletzt fünf Niederlagen in den letzten sechs Spielen. Howodo hingegen ist seit drei Partien ungeschlagen, daheim konnte man hingegen die letzten beiden Partien nicht für sich entscheiden. Im Herbst siegte Howodo nach 0:1-Rückstand in Pottschach noch sicher mit 4:1. Von den letzten sechs Gastspielen in Howodo verlor Pottschach nur das letzte. Im Head to Head liegt der SVSF mit 12:8-Siegen vorne. Schiri der Partie ist Semir Ramic…

SVSF-Form

Gesamt 3-0-1, Auswärts 1-0-5.

Howodo-Form

Gesamt 1-2-0, Heim 0-1-1.

Gesamtbilanz

25, 12-5-8, 54:42 Tore

Auswärtsbilanz

12, 4-4-4, 19:18 Tore

 

Alle Duelle

2018/19-H 1:4 (Slukan)

2017/18-H 3:2 (Fischer 2, Marosi)

2017/18-A 0:1 (—)

2015/16-A 3:1 (Radulovic 3)

2015/16-H 5:0 (Senft 2, Stögerer, Krenmayr, Mazic)

2006/07-A 1:1 (Koronczai)

2006/07-H 5:1 (Füllenhals 2, D. Blazanovic, Koronczai, Eigentor)

2003/04-A 1:0 (Zottl)

2003/04-H 3:0 (Teichmeister 2, Gableck)

2002/03-H 3:0 (Buchegger, Gableck, Klöckl)

2002/03-A 1:1 (Bock)

1996/97-H 1:0 (Bock)

1996/97-A 0:0 (—)

1982/83-A 1:2 (Grill)

1982/83-H 1:5 (Röcher)

1981/82-A 3:4 (Pfalzer 2, Dorner)

1981/82-H 2:2 (Grill, Schneider)

1977/78-A 2:1 (R. Kögler 2)

1977/78-H 4:1 (Seelhofer, E. Kögler, Grill, Dorner)

1976/77-A 1:1 (Grill)

1976/77-H 2:0 (Grill, Mies)

1975/76-A 0:2 (—)

1975/76-H 2:4 (Egger, Mies)

1973/74-H 3:5 (Reisenbauer 3)

1973/74-A 6:4 (Egger 3, Neunkirchner, Kautz, Eigentor)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


4 − drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>