Es prickelt: Im Stadtderby geht´s um den vierten Platz

Kopie von DSC_0369

Zum ungewohnten Termin am Sonntag kommt es zum 16. großen Stadtderby zwischen dem ASK Ternitz und dem SVSF Pottschach. Die Vorzeichen: Der Fünfte empfängt den Vierten. Beide Teams haben mit Personalsorgen zu kämpfen. Die U23 kickt schon ab 14.30 Uhr um Meisterschaftspunkte, vor dem Spiel der Kampfmannschaften wird dem ASK zum 100. Geburtstag gratuliert.

 

SVSF-Check

Es ist immer knapp, am Ende liefert der SVSF aber ab: Die Rede ist von den Heimspielen der Mannsfeldner-Elf. Auch gegen Schottwien war es wieder sehr knapp. Doch wie schon gegen Puchberg und St. Egyden setzte sich Pottschach am Ende mit einem Tor Unterschied durch. Die Analyse zum Spiel: Die ersten 20 Minuten stark, die Führung verdient. Nach dem Ausgleichstreffer zum 1:1 das Match ausgeglichen und sehr umkämpft. Der Elfer zum 2:1 quasi mit dem Pausenpfiff sehr günstig gefallen. Nach Wiederbeginn und dem Platzverweis gegen Klaus Lechner zurückgedrängt worden, die große und zwingende Ausgleichschance aber nicht zugelassen. Personell hat das Match auf jeden Fall Auswirkungen gehabt: Neben Klaus Lechner fällt auch Messi Lechner gelbgesperrt aus. Auch das Brüderpaar Egger wird im Derby fehlen: Gerhard hat schon länger Bröseln mit den Bändern im Knöchel, Philipp Egger zog sich gegen Schottwien einen Einriss des Mittelfußknochens zu. Er dürfte in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Fix im Derby fehlen wird auch Florian Mayrhold, dessen Verletzung vom Natschbach-Spiel eine Woche später wieder akut wurde. Für die Ternitz-Partie kündigt sich deswegen eine neue Formation an, auf Motivationsansprachen wird man verzichten dürfen.

Personelles: K. Lechner (gesperrt), M. Lechner (gesperrt), P. Egger (verletzt), Mayrhold (verletzt), G. Egger (verletzt), Kainrath (4GK), Senft (4GK), Kleinander (4GK), Ratzinger (8GK).

 

Ternitz-Check

Seit knapp einem Jahr ist Ayhan Atabinen nun Spielertrainer beim ASK Ternitz: Seine Bilanz fällt mehr als positiv aus. Aus einem Nachzügler formte er ein absolut konkurrenzfähiges Team, das in diesem Jahr nur schwer zu schlagen war. Bis vor kurzem waren die Ternitz daheim sogar ungeschlagen, ehe Scheiblingkirchen die Serie beenden konnte. Im Frühjahr konnte die Truppe weiter Boden gutmachen und bis auf den fünften Platz verbessern. Mit einem Sieg könnte man den SVSF am Sonntag Abend sogar überholen. Doch wie schon beim SVSF werden auch die Ternitzer derzeit von einer Verletztenmisere heimgesucht. Bis zu sechs Akteure drohen im Derby auszufallen. Die schwersten Ausfälle betreffen Goalie Ebner, aber auch der Spielertrainer selbst könnte wegen einer Muskelverletzung das Derbyhighlight verpassen.

Personelles: Ebner (verletzt), Atabinen (verletzt), Pehofer (verletzt), D. Pichler (verletzt), Prix (verletzt), Steinhauser (verletzt, 4GK).

 

Matchstatistik

Formtechnisch gibt es Unterschiede: Zwar gewannen beide Kontrahenten zwei der letzten drei Spiele. Dafür sehen die Heim- und Auswärtsbilanzen ganz unterschiedlich aus. Ternitz hat nach neun ungeschlagenen Heimspielen zuletzt erstmals gegen Scheibling verloren. Pottschach hat die letzten vier Gastspiele ausnahmslos verloren. Im Herbst setzte sich Pottschach hauchdünn mit 2:1 durch. In der Gesamtbilanz liegen die Pottschacher mit 10:1-Siegen klar vorne. Im Ternitzer Stadion ist der SVSF überhaupt noch ohne Pleite. Schiedsrichter der Partie ist Timur Halefoglu…

Pottschach-Form

Gesamt 2-0-1, Auswärts 0-0-4.

Ternitz-Form

Gesamt 2-0-1, Heim 5-4-1.

Gesamtbilanz

15, 10-4-1, 46:16 Tore

Auswärtsbilanz

7, 5-2-0, 22:9 Tore

 

Alle Spiele

2018/19-H 2:1 (Stögerer, Eigentor)

2017/18-H 1:2 (P. Egger)

2017/18-A 7:2 (Nyari 2, Senft, Stögerer, Fekete, Ratzinger, M. Lechner)

2014/15-H 5:1 (Radulovic 3, Mazic, Marku)

2014/15-A 2:0 (Dorner, Senft)

2013/14-H 8:0 (Stögerer 3, Radulovic 2, Marku 2, Fahrner)

2013/14-A 4:0 (Radulovic 2, Stögerer, Teier)

2012/13-A 2:2 (Radulovic, Mazic)

2012/13-H 0:0 (—)

2005/06-H 3:3 (Koronczai 2, Staufer)

2005/06-A 3:3 (Joo 2, Koronczai)

2003/04-A 1:0 (T. Kovacs)

2003/04-H 3:2 (D. Blazanovic, Schmid, Pulai)

2002/03-A 3:0 (Pulai, Buchegger, Celik)

2002/03-H 2:0 (Pulai, D. Blazanovic)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× eins = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>