22. Runde: Leader nach Kantersieg so gut wie durch

Kopie von DSC_5585

Sa., 16.30: Scheiblingkirchen II – Pottschach 2:3 (0:3),

Zwei völlig konträre Halbzeiten: Bis auf eine zehnminütige Phase erwies sich Pottschach als top organisiert und eiskalt. Ein Elfmeter, ein toll vorgetragener Angriff und ein Freistoß durch die Mauer bedeuteten eine überraschende 3:0-Pausenführung für die Gäste. Die Heimischen wollten das aber nicht auf sich sitzen lassen, sie übernahmen zweite Hälfte das Kommando, schossen zwei Anschlusstreffer, vergaben etliche Chancen und ärgerten sich über ein wegen Abseits nicht gegebenes Tor mit dem letzten Angriff (97.). Zuvor hätten die Pottschacher zweimal die Partie entscheiden können.

0:1 (7.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Mayrhold)

0:2 (23.) Senft: nach einem Haken eingeschossen (A: Slukan)

0:3 (35.) Senft: Freistoß aus 24m direkt verwandelt (F: Slukan)

1:3 (69.) Treitler: von Grundlinie zurückgespielt und eingeschossen (A: Eisinger)

2:3 (86.) Treitler: nach Doppelpass ins lange Eck geschossen (A: Stangl)

GK: Ehrenböck, Weinlich; Fahrner, Mohr, Senft, Celik.

SR Reithofer, 100.

 

Sa., 16.30: Grünbach – Hochneukirchen 1:3 (0:2),

Hochneukirchen bleibt ergebnistechnisch weiter in Topform. Der Sieg in Grünbach fiel aber mehr als glücklich aus. Konsequente Gäste konnten sich vor der Pause auf Binder verlassen, der seine Mannen per Doppelpack in Führung brachte. Die teilweise hart geführte Partie spitzte sich zweite Hälfte zu: Grünbach verkürzte durch Pieler und roch Lunte. Pieler hätte den Ausgleich erzielen, scheiterte mit einem schwach geschossenen Elfer an HSV-Goalie Doppler. Letzterer packte weitere Paraden aus, konnte sich einmal auch auf den Pfosten verlassen. Entnervte Grünbacher kassierten am Ende das entscheidende 1:3 und Gelbrot gegen Pichler.

0:1 (14.) Binder: nach weitem Ball den Goalie überhoben (A: Pfeffer)

0:2 (44.) Binder: Ball am Tormann vorbeigespitzelt (A: Brunner)

1:2 (68.) Pieler: nach Lochpass ins lange Eck geschossen (A: Drescher)

1:3 (86.) Genczler: nach schönem Solo eingeschoben (A: Osterbauer)

GK: Winkler, Kazoski, Reinisch, Trimmel; Parrer, P. Ungerböck, Harnisch.

GR: Pichler (Grü., 89.).

SR Dajic, 85.

U23: 2:1 (Trimmel, M. Winkler; Dimnik).

 

Sa., 16.30: Hochwolkersdorf – Willendorf 4:4 (3:1),

Unglaublicher Spielverlauf: Willendorf gehörten die ersten 15 Minuten (Hofstätter vergab 2x), ab da dominierte Howodo bis zur Pause. Lohn war eine 3:0-Führung. Der Anschlusstreffer kurz vor der Pause war für die Gäste extrem wichtig, nach Wiederbeginn brauchten sie keine 13 Minuten, um auf 3:3 auszugleichen. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Noch einmal sollte Howodo in Führung gehen, zehn Minuten vor Schluss stellte Willendorf den Endstand in einer verrückten Partie her.

1:0 (23.) Juska: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Kleinrath)

2:0 (33.) Garaj: nach weiter Flanke eingeschossen (A: Juska)

3:0 (39.) Schrammel: nach Angriff über Seite eingeschossen (A: Kleinrath)

3:1 (42.) Ibric: nach schnell abgespieltem Freistoß eingeschossen (A: Kieteubl)

3:2 (54.) Ibric: vom 16er-Eck ins lange Kreuzeck geschossen (A: —)

3:3 (57.) Martien: nach einem Gestocher eingeschossen (A: Hofstätter)

4:3 (67.) Pinka: Kopfball nach Freistoßflanke (A: Kleinrath)

4:4 (80.) Göcmen: Heber über den Tormann (A: Ferenczik)

GK: keine; Kieteubl.

SR Ok, 70.

U23: 5:2 (Seier 2, Wedl, Höller, Blank; Kaltenegger, Kilic).

 

Sa., 16.30: Schottwien – Neunkirchen 1:7 (0:2),

Schottwiens Defensivtaktik ging eine halbe Stunde lang auf, nach einem missglückten Goalieabschlag von Baytur hatte Selhofer sogar die Führung auf dem Fuß. In der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte ging Neunkirchen mit 2:0 in Führung. Nach dem Treffer zum 3:0 waren sich die Gäste wohl zu sicher. In der Schwächephase traf Schottwien zum Anschlusstreffer, dazu reklamierten sie einen Hands-Elfer. Ein 2:3 hätte Spannung bedeutet, so setzte Neunkirchen nach dem 4:1 nach und landete einen hohen Auswärtssieg. Jetzt fehlt nur mehr ein Punkt zum Titel!

0:1 (29.) Ölmez: Kopfball ins Kreuzeck nach Flanke (A: Walk)

0:2 (41.) Sentürk: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Ölmez)

0:3 (48.) Keles: nach kurzer Abwehr abgestaubt (A: Walk)

1:3 (61.) Selik: Kopfball nach Eckballflanke (A: Dikbayir)

1:4 (77.) Ölmez: Stanglpass verwertet (A: Sentürk)

1:5 (81.) Ölmez: Fehlpass abgefangen und eingeschossen (A: —)

1:6 (83.) Schober: Stanglpass verwertet (A: Pink)

1:7 (87.) Schober: Flugkopfball nach Flanke (A: Keles)

GK: keine; Walk, Brekalo, Aydin, Röcher.

SR Krickl, 80.

U23: 4:3 (Stranz 2, Kürner, Vinca; Martini, Ouchen, Schober).

 

So., 16.30: Natschbach – Puchberg 5:3 (1:1),

Natschbach steckte den frühen Schock durch das 0:1 gut weg und spielte gute Chancen heraus. Mit dem 1:1-Ausgleich endete die Dominanz bis zur Pause, Puchberg vergab durch Dogan einen Sitzer. Nach Wiederbeginn und dem schnellen Treffer zum 2:1 war der Gastgeber dann aber klarer Herr am Platz. Bis auf 4:1 zogen die Natschbacher davon, die Partie schien entschieden. Puchberg allerdings kam mit einem Doppelschlag plötzlich auf 4:3 heran. Natschbach nun in den Seilen. Das 4:4 lag in der Luft, fiel aber nicht. Im Gegenzug machte Ungerhofer für Natschbach alles klar.

0:1 (8.) Dogan: nach Lochpass eingeschossen (A: P. Schwarz)

1:1 (27.) Prokes: Freistoß direkt verwandelt (F: Skotnica)

2:1 (47.) Panholzer: nach weitem Einwurf und Gestocher über die Linie gedrückt (A: Prokes)

3:1 (63.) Petz: nach Querpass ins kurze Eck gestochert (A: Prokes)

4:1 (69.) Skotnica: Tormann ausgespielt und eingeschoben (A: Panholzer)

4:2 (81.) Granat: nach Lochpass flach ins lange Eck eingeschossen (A: Dogan)

4:3 (83.) M. Schwarz: nach Querpass eingeschossen (A: Granat)

5:3 (91.) Ungerhofer: abgewehrten Ball volley eingeschossen (A: —)

GK: keine; Frank.

SR Leitner, 100.

U23: 7:1 (Englitsch 2, Ringhofer, J. Samwald, Mosbacher, Temmel, Kurz; M. Schwarz).

 

So., 16.30: Ternitz – Mönichkirchen 2:0 (0:0),

Durchschnittliche Partie in Hälfte eins: Die Höhepunkte waren jeweils ein Pfostentreffer auf beiden Seiten (Atabinen bzw. A. Rois). Nach Wiederbeginn scheiterte Mönichs Pomper mit einem Foulelfer an ASK-Keeper Rako. Auf der Gegenseite brachte Atabinen die Ternitzer in Führung. Einmal noch kam Mönich zu einer guten Ausgleichschance, scheiterte aber. Auf der Gegenseite war die Partie mit dem 2:0 (der Heber von Atabinen eventuell schon über der Linie) entschieden.

1:0 (65.) Atabinen: Stanglpass verwertet (A: Krejcir)

2:0 (78.) Özmen: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Atabinen)

GK: Özmen; P. Luef, Brandstetter.

GR: D. Prenner (Mön., 86.).

SR Reithofer, 100.

U23: 1:0 (M. Steinhauser).

 

So., 16.30: St. Egyden – Schlöglmühl 1:2 (0:1),

Kein schönes Spiel in Hälfte eins: Die Partie umkämpft. Badinka vergab die beste Gelegenheit für die Heimischen, im Gegenzug gingen die Schlöglmühler durch Schieraus in Führung. Nach Wiederbeginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. St. Egyden belohnte sich für die Steigerung und glich aus. Die Partie hätte nun in jede Richtung kippen können. Während St. Egyden seine Chancen nicht nutzte, erwiesen sich die Gäste als konsequenter. Önder brachte Schlöglmühl wieder in Führung. Im Finish verteidigte Schlöglmühl das 2:1 mit Mann und Maus. St. Egyden warf alles in die Waagschale, nach acht Minuten Überspielzeit endete das Match dennoch mit dem knappen Sieg des ASK.

0:1 (29.) Schieraus: nach Lattenschuss volley abgestaubt (A: Glogovac)

1:1 (59.) Biegler: Kopfball nach Flanke (A: Ehn)

1:2 (76.) Önder: nach Flanke im Zweikampf durchgesetzt und eingeschoben (A: Glogovac)

GK: Badinka; Huber.

SR Pischl, 80.

U23: 4:2 (Biegler 2, Knöchl, Cph. Wallner; Brix, Ronacher).

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


1 + = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>