21. Runde: Natschbach luchst Neunkirchen 1:1 ab

Kopie von _DSC8353

Fr., 19.30: Hochneukirchen – Ternitz 5:1 (1:0),

Degirmenci traf für Ternitz (2.) die Latte, kurz vor der Pause vergab Atabinen einen Sitzer, einmal wollte Ternitz Rot wegen Torraubs: Zur Pause führte dennoch Hochneukirchen durch einen Superschuss von Ungerböck. Nach Wiederbeginn die Gäste weiter bissig: Karaaslan etwas glücklich mit dem Ausgleich, die Antwort durch die Heimischen mit dem 2:1. Dann die Entscheidung: Schandel trifft die Latte, Krejcir vergibt ebenfalls das 2:2. Das 3:1 durch Genczler der Knackpunkt. Die Röcher-Elf setzte konsequent nach, Ternitz gab sich geschlagen.

1:0 (39.) P. Ungerböck: Weitschuss ins Eck (A: —)

1:1 (54.) Karaaslan: abgerissene Flanke ins lange Eck (A: —)

2:1 (63.) Brunner: Abstauber nach Lattenkopfball (A: Pfeffer)

3:1 (73.) Genczler: Stanglpass verwertet (A: Harnisch)

4:1 (78.) Genczler: Ball erkämpft und eingeschossen (A: —)

5:1 (82.) Harnisch: Kopfball nach Flanke (A: Genczler)

GK: Pfeffer, Kapcsos, Parrer, Pöheim; Schandel, Dobes, Atabinen, Özmen.

SR Schönleitner, 60.

U23: 3:1 (Dimnik 2, Edelhofer; Grossinger).

 

Fr., 20.00 Puchberg – St. Egyden 3:2 (3:1),

Blitzstart der Puchberger: Jägersberger traf per Kopf in der ersten Minute, ein Doppelschlag (St. Egydens Abwehr zu Beginn lethargisch) bedeutete die 3:0-Führung nach nicht einmal 20 Minuten. Granat und Stickler vergaben sogar eine höhere Führung. Erst nach und nach wurde St. Egyden endlich munter. Einmal reklamierten sie Elfmeter, dann verkürzte Dinnobl auf 3:1. Nach Wiederbeginn machte Krenn mit dem 3:2 wieder alles offen. Im Finish zitterte Puchberg: Etliche Chancen wurden durch die Gäste vergeben. Das vermeintliche 3:3 aus einem Kopfball wurde nicht gegeben. Dabei blieb´s…

1:0 (1.) Jägersberger: Kopfball nach Flanke (A: Granat)

2:0 (18.) Kalusa: Kopfball nach weitem Einwurf (A: Granat)

3:0 (19.) Holzer: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Dogan)

3:1 (28.) Dinnobl: Kopfball nach Eckballflanke (A: Biegler)

3:2 (49.) Krenn: nach kurzer Abwehr abgestaubt (A: Buchner)

GK: Holzer, Kögler; Krenn, M. Kaindl.

SR Haberler, 110.

U23: 2:0 (Auer, M. Schwarz).

 

Sa., 16.30: Mönichkirchen – Schottwien 2:1 (1:0),

Mönichkirchen führte zur Pause nach einem Elfer (Schottwien-Goalie Steiner hatte Namjesnik gelegt), bei zwei Stanglpässen lag ein zweites Tor in der Luft. Schottwien hatte auch nach Wiederbeginn Schwierigkeiten, zwingende Chancen herauszuspielen. Nachdem Pomper mit seinem zweiten Treffer das 2:0 erzielte, schien Mönich sicher. Doch mit dem Anschlusstreffer durch Maldet hofften die Gäste noch einmal. Trotz Bemühungen gelang aber kein Tor mehr. Mönichkirchen am Ende knapper Sieger.

1:0 (23.) Pomper: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Namjesnik)

2:0 (68.) Pomper: nach einem Haken eingeschossen (A: Vrbanic)

2:1 (79.) Maldet: Volley nach Eckballflanke (A: Dikbayir)

GK: M. Rois, D. Prenner; Steiner, Kürner.

SR Köse, 50.

U23: 5:0 (Geyer 3, F. Brandstetter, Furtner).

 

Sa., 16.30: Neunkirchen – Natschbach 1:1 (0:0)

Natschbach bis zum 1:1 äußerst kompakt: Während Neunkirchen lange erfolglos anlief, vergab Natschbach durch Polleres und Peinsipp, nach Foul an Prokes reklamierten die Gäste dazu Elfmeter. Nach Wiederbeginn sollte Rasner die Natschbacher in Führung bringen. Plötzlich aber drehte sich das Blatt: Mit dem Ausgleich durch Sentürk setzten die Neunkirchner zu einem druckvollen Finish an. Zahlreiche Großchancen wurden herausgespielt, Gästekeeper Morgenbesser erwies sich aber als Turm in der Schlacht und hielt mit seinen Paraden am Ende den überraschenden Punkt fest.

0:1 (48.) Rasner: Kopfball nach Flanke (A: Skotnica)

1:1 (63.) Sentürk: Stanglpass verwertet (A: Keles)

GK: keine; Peinsipp, Staudinger, Morgenbesser, Skotnica, Petz.

SR Öztürk, 80.

U23: 4:4 (Ouchen 3, Gül; J. Samwald, Kurz, C. Stellwag, Ringhofer).

 

So., 16.00: Willendorf – Scheiblingkirchen II 0:3 (0:1),

Kein gutes Spiel des Favoriten in den ersten 45 Minuten. Zwar waren die Scheiblingkirchner spielbestimmend und tonangebend, sie spielten aber kaum Chancen heraus. Zur Pause hätten durchaus die Willendorfer führen können, zweimal liefen sie allein auf Goalie Luef zu. Kurz vor der Pause brachte Eisinger seine Mannen dann doch in Führung. Gleich nach Wiederbeginn war beim 2:0 auch etwas Glück dabei, der Schuss ging genau gegen die Laufrichtung von Keeper Hackl. Die Gäste spielten schlussendlich auch körperlich ihre Überlegenheit aus. Während Willendorf seine Chancen vergab, komplettierte Eisinger seinen Hattrick zum schlussendlich klaren Scheiblinger Sieg.

0:1 (39.) Eisinger: nach Ballgewinn Flachschuss aus 16m (A: —)

0:2 (50.) Eisinger: abgefälschter Weitschuss aus 20m (A: Walli)

0:3 (73.) Eisinger: nach einem Haken vom 16er eingeschossen (A: Walli)

GK: Racz; Mach.

SR Özbek, 75.

 

Sa., 16.30: Pottschach – Grünbach ABGESAGT

So., 16.30: Schlöglmühl – Hochwolkersdorf ABGESAGT

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


vier − = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>