Schade: U11 verliert trotz guter Leistung mit 1:4

21mssk

13-04-2019: Scheiblingkirchen – SVSF 4:1 (1:1)

Die ersten 20 Minuten waren die besten in der bisherigen Saison: Pottschach begann gut, spielte mehrere tolle Chancen heraus und durfte sich auch über die verdiente Führung freuen. Erst im Finish sollten auch die Scheiblingkirchner zu Chancen kommen. Dann der Knackpunkt: Freistoß Scheibling ins Kreuzeck, Patrick Kirner mit der Abwehr per Hand. Elfmeter und Rot für Patrick. Der Elfmeter saß. Nach Wiederbeginn hatten die Heimischen dann das Übergewicht und gewannen am Ende sicher, obwohl der SVSF beim Stand von 2:1 auch Pech mit einem nicht gegebenen Treffer hatte und fast der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang. Fazit: Schade um eine gute mannschaftliche Leistung, auch von der Spielanlage sah das heute phasenweise top aus.

Tore: 0:1 (9.) Patrick Kirner; 1:1 (29.), 2:1 (38.), 3:1 (42.), 4:1 (60.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

07-04-2019: SVSF – Ternitz 5:1 (1:0)

Erster Sieg und ein wichtiger Sieg für die Pottschacher U11: Von Beginn an war es der SVSF, der den Ton angab. Die frühe Führung war verdient, bei einem Stangenschuss lag das 2:0 in der Luft. Nach Wiederbeginn schien der SVSF nach dem 2:0 auf einem sicheren Sieg, ehe die Ternitzer plötzlich auf 2:1 verkürzten. Die Antwort folgte aber faktisch im Gegenzug: Mit dem 3:1 war klar, dass Pottschach gewinnen würde. Am Ende landete man sogar noch einen glatten Derbysieg.

Tore: 1:0 (8.) Patrick Kirner; 2:0 (46.) Jonas Krapfl, 2:1 (52.), 3:1 (53.) Patrick Kirner, 4:1 (58.) Patrick Kirner, 5:1 (60.) Yunus Ceylan.

Fotos: Thomas Zöchling.


 

31-03-2019: Wiesmath – SVSF 5:1 (3:1)

Die Pottschacher U11 startete stark und fand in der Anfangsviertelstunde mehrere gute Chancen vor, wobei nur eine genutzt werden konnte. War es zunächst ein offener Schlagabtausch mit guten Gelegenheiten auf beiden Seiten übernahmen die Wiesmather Mitte der ersten Hälfte das Kommando. Pottschach konnte im Finish vor der Pause nicht mehr mithalten, so ging es mit einem 1:3-Rückstand in die Pause. Auch nach Wiederbeginn hatten die Wiesmather Vorteile punkto Zweikampfführung und Konsequenz vor dem Tor. Während der SVSF noch zweimal den Pfosten traf, machten es die Heimischen besser und verließen den Platz am Ende als verdienter Sieger.

Tore: 0:1 (6.) Patrick Kirner, 1:1 (24.), 2:1 (28.), 3:1 (30.); 4:1 (41.), 5:1 (46.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

26-03-2019: SVSF – Gloggnitz 0:3 (0:2)

Zum Saisonauftakt war Gloggnitz eine Nummer zu groß für unsere Burschen. Von Beginn an übernahm der Favorit das Kommando. Pottschach wehrte sich zunächst tapfer, vergab selbst eine gute Gelegenheit, hatte auch ein wenig Glück, irgendwann war aber klar, dass Gloggnitz treffen muss. Und so war es auch: Kurz vor der Pause kamen die Gäste zu zwei Treffern. Auch nach Wiederbeginn hatten die Gloggnitzer das Heft des Handelns fest in der Hand. Phasenweise konnte der SVSF mithalten, insgesamt aber war Gloggnitz eine Klasse für sich. Mit dem 0:3 ist man im Pottschacher Lager gut bedient.

Tore: 0:1 (23.), 0:2 (28.); 0:3 (41.).


 

19-03-2019: SVSF – Aspang 0:5 (0:1) – Test

Gegen den Aufsteiger ins Obere Playoff geriet die U11 im letzten Test vor der Meisterschaft früh und komplett unnötig in Rückstand. In der Folge konnten unsere Jungs die Partie offenhalten. Erst mit einem weiteren frühen Gegentor nach Wiederbeginn schlug das Pendel klar zu Gunsten der Aspanger aus, die ihre Überlegenheit im Finish in drei weitere Tore ummünzten.

Tore: 0:1 (3.); 0:2 (35.), 0:3 (49.), 0:4 (51.), 0:5 (60.).


 

12-03-2019: SVSF – Neunkirchen 6:3 (1:1) – Test

Im ersten Testspiel präsentierte sich die U11 in gutem Zustand. Gegen ersatzgeschwächte Neunkirchner (Pottschach musste einen Spieler herborgen) lief man früh in einen Konter, glich dann aber schnell aus. In der Folge machte man zwar das Spiel, tat sich aber schwer, vor dem Tor zum Abschluss zu kommen. Nach Wiederbeginn sollte das besser werden. Diesmal ging der SVSF in Führung, doch den Gästen gelang erneut aus einem schnellen Konter der Ausgleich. Den längeren Atem hatten aber die Pottschacher: Innerhalb von vier Minuten schoss der SVSF vier Tore und eine 6:2-Führung heraus. Damit war die Partie gegessen. Pottschach am Ende verdienter Sieger, nächste Woche folgt der letzte Härtetest gegen OPO-Team Aspang.

Tore: 0:1 (11.), 1:1 (15.) Stefan Zöchling; 2:1 (42.) Enes Durduran, 2:2 (46.), 3:2 (48.) Jonas Krapfl, 4:2 (49.) Patrick Kirner, 5:2 (50.) Patrick Kirner, 6:2 (51.) Jonas Krapfl, 6:3 (58.).


03-03-2019: Raika-Hallencup in Ternitz – Platz 4

In guter Form präsentierte sich die Pottschacher U11 beim Raika-Hallencup. Von sechs Spielen konnten vier gewonnen werden. Der Start verlief perfekt: Die ersten drei Partien wurden zu Null gewonnen. Im entscheidenden Duell um den Gruppensieg musste man sich Neunkirchen geschlagen geben, da nutzte auch ein Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Ternitz nichts mehr. So ging es ins kleine Finale, wo man auf die Girls aus Willendorf traf. Nachdem man sich in der regulären Spielzeit 2:2 trennte, mussten Strafstöße (aus 13m geschossen) entscheiden. Hier hatten die Willendorferinnen die stärkeren Nerven. Nichts desto Trotz kann man mit der Leistung unserer Jungs zufrieden sein.

SVSF – Hirschwang I 4:0

SVSF – Puchberg 6:0

SVSF – Gloggnitz I 2:0

SVSF – Neunkirchen 1:3

SVSF – Ternitz 3:1

SVSF – Willendorf Girls 2:2 (7m-1:2)

Tore: Patrick Kirner 8, Enes Durduran 4, Stefan Zöchling 3, Jonas Krapfl 2, Umut Dil.

Fotos: Thomas Zöchling.


 

27-01-2019: ASKÖ-Hallenturnier in Ternitz – Platz 4

Beim ASKÖ-Turnier landete unsere U11 auf dem vierten Platz. Nach einem mühsamen 2:1-Auftaktsieg über Gloggnitz II hätte man mit einem Sieg über Neunkirchen das Finale erreicht. Ein Sieg wäre auch drin gewesen, leider konnten die vorhandenen Chancen nicht genutzt werden. So ging´s ins kleine Finale, wo man gegen die starken Gloggnitzer in letzter Minute den 1:1-Ausgleich erzielen konnte. Im Siebenmeterschießen hatte der SVSF die schlechteren Nerven. Schade, knapp vorbei ist auch daneben.

SVSF – Gloggnitz II 2:1

SVSF – Neunkirchen 0:1

SVSF – Gloggnitz I 1:1 (7m-1:2)

Tore: Stefan Zöchling 2, Enes Durduran.


10-01-2019: Aspang – SVSF 17:17 (5:12) – Hallentest

Erneut testete die U11 ausgiebig in der Halle: Diesmal traf man in der Krumbacher Sporthalle auf Aspang. Gleich zwei Stunden lang wurde gespielt. Unsere Jungs starteten stark und kämpften bis zur Pause eine 12:5-Führung heraus. Nach Wiederbeginn sollten die Kräfte langsam schwinden, Aspang kam auf. Buchstäblich bis zur letzten Sekunde hielt die Führung, ehe man doch noch das 17:17 hinnehmen musste. Kein schlechter Auftritt in Anbetracht einiger Ausfälle…

Tore: Enes Durduran 10, Jonas Krapfl 5, Christoph Endler, Eigentor.


05-01-2019: SVSF – Gloggnitz 19:7 (5:5, 4:0, 8:2) – Hallentest

Die Pottschacher U11 traf sich mit den Gloggnitzer Freunden zu einem 90minütigen Hallentest in der Mehrzweckhalle Ternitz. Unsere Jungs starteten gut, führten schnell mit 3:0, um nach einer Schwächephase plötzlich 3:4 zurückzuliegen. Nach dem ersten Drittel stand es Unentschieden, ab dem zweiten Drittel übernahm Pottschach das Kommando. Fast 50 Minuten lang blieb man schließlich ohne Gegentor und zog auf und davon. Erst am Ende ließ der SVSF die Zügel ein wenig schleifen, am überraschend klaren Testsieg änderte das aber nichts mehr.

Tore: Jonas Krapfl 6, Stefan Zöchling 6, Patrick Kirner 5, Asmen Arslan 2.


04-11-2018: SVSF – Gloggnitz 3:5 (1:4)

Letztes Spiel der Saison. Die U11 begann eigentlich nicht schlecht, lief in der Anfangsphase nach individuellen Fehlern aber in vier Gegentore. Gloggnitz in dieser Phase das klar bessere Team. Mit dem Anschlusstreffer zum 1:4 sollte sich die Pottschacher Mannschaft aber erfangen. Nach Wiederbeginn war man dann endgültig ebenbürtig, verteidigte auch besser. Ein Elfmeter landete zunächst noch an der Stange. Doch der SVSF setzte nach und war nach einem schnellen Doppelpack plötzlich wieder mitten in der Partie. In dieser Phase spielte der SVSF seine besten Minuten der Hinrunde. Just in die Druckphase kamen die Gloggnitzer nach einem Freistoß zum 3:5. Obwohl unsere Jungs nicht aufgaben, bedeutete dieser Treffer die Entscheidung. Dennoch Kompliment an die Jungs für eine starke mannschaftliche Leistung.

Tore: 0:1 (5.), 0:2 (8.), 0:3 (16.), 0:4 (18.), 1:4 (20.) Patrick Kirner; 2:4 (46.) Stefan Zöchling, 3:4 (68.) Stefan Zöchling, 3:5 (51.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

01-11-2018: SVSF – Theresienfeld 4:4 (2:2)

Der SVSF startete im Nachtragsspiel auf tolle Weise. Nach sieben Minuten führte der SVSF mit 2:0, weitere Chancen blieben ungenützt. Ein wenig riss der Faden, hinten patzte man zweimal und schon stand es zur Pause 2:2. Nach Wiederbeginn sollten die Pottschacher zweimal in Führung gehen, ein Zwei-Tore-Vorsprung hätte wohl die Entscheidung bedeutet, so aber zitterte der SVSF im Finish. Ein Tausendguldenschuss aus großer Entfernung in der Schlussminute bedeutete einen schmerzlichen Punktverlust.

Tore: 1:0 (3.) Patrick Kirner, 2:0 (7.) Patrick Kirner, 2:1 (16.), 2:2 (23.); 3:2 (34.) Enes Durduran, 3:3 (44.), 4:3 (55.) Patrick Kirner, 4:4 (59.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

20-10-2018: Aspang – SVSF 3:0 (1:0)

Trotz der verdienten Niederlage muss man der U11 des SVSF ein Lob aussprechen. Mannschaftlich präsentierte sich Pottschach in sehr gutem Zustand. Man spielte ordentlich mit, wenngleich die Aspanger im Endeffekt die klar bessere Mannschaft waren. Bis kurz vor der Pause hielt der SVSF die Null, musste dann aber doch mit einem Rückstand in die Pause. Nach der Pause machte Aspang mit zwei Toren kurz hintereinander den Deckel drauf. Bester Mann beim SVSF war Goalie Jonas Schüller, der einen Sahnetag erwischte und die Aspanger zum Verzweifeln brachte.

Tore: 1:0 (26.); 2:0 (42.), 3:0 (46.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

13-10-2018: SVSF – Ternitz 2:4 (2:1)

Das hatte man so nicht erwartet: Die Pottschacher U11 musste sich im Derby Ternitz daheim geschlagen geben. Nach dem frühen 0:1-Rückstand schüttelte sich Pottschach schnell und ging mit 2:1 in Führung. Chancen auf ein mögliches 3:1 waren vorhanden, unter anderem traf man nach Wiederbeginn die Latte. Nach dem Gegentreffer zum 2:2 ging plötzlich die Ordnung verloren. Während Pottschach kopflos drauflos stürmte, ergaben sich Räume für Konter. Die schnellen Ternitzer Angreifer sorgten schließlich für lange Gesichter beim SVSF. Zweimal beinhart ausgekontert, am Ende eine überraschende und unnötige Niederlage.

Tore: 0:1 (9.), 1:1 (15.) Patrick Kirner, 2:1 (23.) Enes Durduran; 2:2 (33.), 2:3 (45.), 2:4 (60.).


 

06-10-2018: SVSF – Puchberg 9:2 (3:1)

Das Hinspiel endete noch 1:1, diesmal waren die Pottschacher um zwei Klassen besser als der Gegner. Dabei spielten die Pottschacher nicht einmal herausragend, auch eine durchschnittliche Leistung reichte zu einem Kantersieg. Erste Hälfte haperte es noch beim Toreschießen, nach Wiederbeginn wurde es deutlich besser. Während Puchberg ihre zwei Tore aus einem schönen Angriff und einem Hands-Elfer erzielte und sonst harmlos blieb, vergab der SVSF noch etliche weitere Chancen auf einen höheren Sieg.

Tore: 1:0 (7.) Patrick Kirner, 2:0 (18.) Jonas Krapfl, 2:1 (22.), 3:1 (29.) Patrick Kirner; 4:1 (35.) Jonas Krapfl, 5:1 (43.) Christoph Endler, 5:2 (47.), 6:2 (50.) Enes Durduran, 7:2 (52.) Christoph Endler, 8:2 (54.) Stefan Zöchling, 9:2 (57.) Patrick Kirner.

Fotos: Thomas Zöchling.


 

29-09-2018: Gloggnitz – SVSF 1:0 (1:0)

Im Spitzenspiel musste die U11 eine knappe Niederlage hinnehmen. Rein von den Topchancen her hätte sich der SVSF ein Unentschieden verdient. Zweimal scheiterte man erste Hälfte aus guter Position, zweimal auch nach Wiederbeginn. Leider konnte man den Ball nicht ins Tor befördern. Auf der Gegenseite ließ die Abwehr eigentlich gar nicht viel zu, dennoch schlug es knapp vor der Pause in unserem Tor ein. Am Ende fehlte bei manchen Akteuren der eine oder andere Prozent, um mehr herauszuholen. Gloggnitz (das insgesamt einfach präsenter war) darf jubeln, der SVSF muss an sich arbeiten.

Tor: 1:0 (29.).


 

22-09-2018: Theresienfeld – SVSF 0:5 (0:2)

Nach zwei schwächeren Spielen kehrte die Pottschacher U11 in Theresienfeld zu alter Stärke zurück. Die Mannschaft, heute endlich wieder komplett, zeigte sich in allen Belangen stark verbessert. Zuerst hatte man bei guten Chancen noch Pech, doch dann legte die Truppe mit einem Doppelschlag die Weichen schnell auf Sieg. Nach dem Wechsel vergaben die Theresienfelder einen Strafstoß. Auf der Gegenseite nutzte man seine Gelegenheiten besser, nach dem 3:0 war die Partie entschieden. Im Finish legten die Pottschacher noch zwei Tore nach. Am Ende ein klarer Sieg und ein klares Statement der Mannschaft, das mehr drin ist als das zuletzt Gezeigte.

Tore: 0:1 (17.) Patrick Kirner, 0:2 (18.) Patrick Kirner; 0:3 (35.) Patrick Kirner, 0:4 (44.) Jonas Krapfl, 0:5 (50.) Patrick Kirner.

Fotos: Thomas Zöchling.


 

18-09-2018: Puchberg – SVSF 1:1 (0:1)

Nach dem Debakel gegen Aspang war bei der U11 Wiedergutmachung angesagt. Das Vorhaben sollte teilweise gelingen. Ohne drei wichtige Spieler angetreten, entwickelte sich eine verkrampfte Partie, in der Torchancen eher Mangelware waren. Dennoch schienen unsere Jungs auf dem Weg zu einem Sieg, denn kurz vor der Pause gelang mit dem ersten echten Torschuss die 1:0-Führung. Nach Wiederbeginn verwaltete der SVSF den Vorsprung ohne zu glänzen, die Latte verhinderte das entscheidende 2:0. So kassierte Pottschach fünf Minuten vor Schluss durch eine der wenigen Puchberger Chancen den 1:1-Ausgleich. Dabei blieb es auch. Unbefriedigendes Unentschieden!

Tore: 0:1 (29.) Patrick Kirner; 1:1 (55.).


 

13-09-2018: SVSF – Aspang 0:9 (0:4)

Ui! Im ersten offiziellen Meisterschaftsheimspiel kassierte die Pottschacher U11 eine ihrer bisher schwersten Niederlagen. 20 Minuten lang hielt man sich mehr schlecht als recht im Spiel, um nach dem Gegentreffer zum 0:2 völlig in seine Einzelteile zu zerfallen. Aspang hatte leichtes Spiel, sich durch die Pottschacher Abwehr zu kombinieren, und das obwohl der SVSF eigentlich mit fast allen Mann verteidigte. Kein Zweikampf, kein Passspiel, kein Aufbäumen. Kurz um: Keine Gegenwehr. Während man in 60 Minuten keinen einzigen Schuss Richtung Tor schickte, schrammte man nur knapp an der Zweistelligen vor.

Tore: 0:1 (7.), 0:2 (22.), 0:3 (26.), 0:4 (30.); 0:5 (31.), 0:6 (40.), 0:7 (43.), 0:8 (54.), 0:9 (55.).


08-09-2018: Ternitz – SVSF 2:6 (1:5)

Das allererste offizielle Spiel in der Meisterschaft, das erste Mal ein echter Schiedsrichter, das erste Mal Abseits und so weiter. Vieles neu für die Pottschacher U11, die auch zehn Minuten brauchte, um ins Derby zu finden. Weil man da auch schon 0:1 zurück lag, war eine schnelle Reaktion gefragt. Und die folgte auf dem Fuß: Ab dem Ausgleich zum 1:1 war der SVSF der Herr im Ternitzer Stadion und stellte schon zur Pause klar, wer das Stadtderby gewinnen sollte. Da machte auch nichts, dass Pottschach nach dem 6:1 einen Gang runter ging. Am Ende ein klarer und verdienter Sieg, wenn man bedenkt, dass die U11 noch vier Mal den Pfosten traf.

Tore: 1:0 (5.), 1:1 (11.) Patrick Kirner, 1:2 (16.) Jonas Krapfl, 1:3 (23.) Umut Dil, 1:4 (24.) Patrick Kirner, 1:5 (30.) Patrick Kirner; 1:6 (34.) Patrick Kirner, 2:6 (36.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

29-08-2018: St. Egyden – SVSF 3:1 (0:1) – Test

Letzter Test vor der Meisterschaft: Unsere Jungs waren in Hälfte eins mit Reagieren beschäftigt und suchten ihr Heil in Kontern. Und wirklich: Einer der seltenen Gegenstöße führte zur 1:0-Führung. Zweite Hälfte hatte Pottschach bei einem Lattenschuss Glück, hatte daraufhin aber seine beste Phase, verpasste aber, das 2:0 zu erzielen. Stefan Zöchling traf die Latte. Im Finish fehlte körperlich der letzte Punch, so kamen die agilen Heimischen im Finish noch zum Sieg. Drei Tore in den letzten acht Minuten: Schade drum. Am Samstag geht´s dann endlich los…

Tor: Patrick Kirner.


 

18-08-2018: Turnier in Gloggnitz – Platz 2

Beim Spark7-Cup in Gloggnitz hatte man es nicht nur zwei starken Gegnern, sondern auch mit der brütenden Hitze zu tun. Den Start legte die U11 aber nach Maß hin. Gegen Gloggnitz hielt man hinten mit ein wenig Glück dicht und schlug vorne eiskalt zweimal zu. Leider musste man sich im zweiten Spiel den Girls aus Gloggnitz geschlagen geben. Schlüsselszene: Der Stangenschuss zum vermeintlichen 2:2, im Gegenzug das 1:3 kassiert. Nach einer kurzen Mittagspause ging es in Rückrunde, wo das Pendel genau verkehrt ausschlug. Gegen den Gastgeber und späteren Turniersieger Gloggnitz musste man sich glatt geschlagen geben, im Abschlussspiel schlug man nach Rückstand zurück und sicherte sich durch ein 2:1 über die Girls aus Willendorf den zweiten Turnierrang. Patrick Kirner wurde mit fünf Treffern auch noch Torschützenkönig.

SVSF – Gloggnitz 2:0

SVSF – Willendorf Mädchen 1:3

SVSF – Gloggnitz 0:4

SVSF – Willendorf Mädchen 2:1

Tore: Patrick Kirner 5.

Fotos: Thomas Zöchling.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


eins + = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>