19. Runde: Spitzenteams gewinnen ihre Spiele

Kopie von DSC_6421

Fr., 19.30: Puchberg – Hochwolkersdorf 0:3 (0:2),

Gleich in der ersten Minute klopfte Puchbergs Granat an die Kreuzlatte an. Howodo überstand Puchbergs Anfangselan, Garaj vergab eine gute Chance. Nach einer halben Stunde traf Garaj zur 1:0-Führung, Höller doppelte sofort nach. Das mögliche 3:0 durch Garaj wurde wegen Abseits nicht gegeben. Der Charakter der Partie: Puchberg vergab seine Chancen, Howodo nutzte seine. Nachdem Puchbergs Zenz nach 57 Minuten nach einem Foul vom Platz musste, machte Garaj mit dem 3:0 den Deckel drauf.

0:1 (30.) Garaj: nach Tormannabwehr am schnellsten reagiert (A: Juska)

0:2 (32.) Höller: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: —)

0:3 (68.) Garaj: nach Lochpass durch die Schnittstelle eingeschoben (A: Juska)

GK: Kalusa; Garaj, Leuchtmann.

RK: Zenz (Puc., 57.).

SR Ak, 90.

U23: 2:1 (Bachleitner, M. Schwarz; Blank).

 

Sa., 16.30: Pottschach – Schottwien 2:1 (2:1)

20 Minuten lang war Pottschach besser: Stögerer staubte zum 1:0 ab, mit dem Ausgleich aus einem Elfmeter sollte sich die Partie ausgeglichener gestalten, dennoch war Pottschach die gefährlichere Elf und ging per Elfmeter mit dem Pausenpfiff erneut in Führung. Nach Wiederbeginn übernahm Schottwien nach Gelbrot für SVSF-Goalie K. Lechner das Kommando, eine Viertelstunde später musste auch Schottwiens Liebezeit unter die Dusche. Im Finish vergaben Selik und M. Selhofer Chancen auf den Ausgleich.

1:0 (13.) Stögerer: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Kainrath)

1:1 (20.) Selik: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Selik)

2:1 (45.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Stögerer)

GK: Celik, Lechner, Ratzinger, Senft; Selik, Maldet, Benitez, M. Selhofer.

GR: K. Lechner (Pot., 57.); Liebezeit (Sow., 72.).

SR Erdil, 180.

U23: 3:1 (Klammer, Orhan, Tösch; Kubik).

 

Sa., 16.30: Scheiblingkirchen II – Grünbach 4:1 (2:1),

Beide Teams brauchten nicht lange, um sich auf dem ungewohnten Platz (gespielt wurde in Kirchau) zurechtzufinden. Nach nur vier Minuten stand es bereits 1:1. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem sich auch die Grünbacher nicht versteckten. Eine Vielzahl an Torchancen konnte herausgespielt werden, wobei Scheibling die Chancenmehrzahl hatte und vor allem Gästekeeper Skarek herausragend hielt. Das 2:1 kurz vor der Pause brachte den Gastgeber auf die Gewinnerstraße. Ein schneller Doppelschlag von Pürrer und Stangl kurz vor Ende entschied am Ende das Spiel.

1:0 (2.) Gnam: nach Stanglpass ins kurze Kreuzeck geschossen (A: Stangl)

1:1 (4.) Kovacs: Kopfball nach Eckball (A: Sahin)

2:1 (40.) Stangl: nach Stanglpass eingeschossen (A: Kremsl)

3:1 (80.) Pürrer: Corner aus kurzer Distanz eingeköpft (A: Kremsl)

4:1 (81.) Stangl: trockener Schuss ins lange Eck (A: Eisinger)

GK: Kremsl; Stadler, Pichler, Skarek.

SR Ginda, 50.

 

Sa., 16.30: Neunkirchen – Schlöglmühl 2:0 (1:0)

Neunkirchen laut eigenen Aussagen mit der schlechtesten Leistung der Saison: Schlöglmühl hatte den besseren Start und wirkte in der ersten halben Stunde gefährlicher (Chancen durch Ceka, Önder und Nedeljkovic). Eine umstrittene Elfmeterentscheidung brachte den Tabellenführer in Führung. Ölmez verzog danach aus guter Position. Auch nach Wiederbeginn fehlten bei den Neunkirchnern die zündenden Ideen. Schlöglmühl hatte bei einem Lattenschuss von Önder Pech, mit dem 2:0 durch Sentürk war die Partie dann doch zu Gunsten des SC entschieden.

1:0 (33.) Hartberger: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Röcher)

2:0 (79.) Sentürk: Stanglpass verwertet (A: Walk)

GK: Brekalo; Nedeljkovic, Walk.

SR Kazanci, 80.

U23: 3:2 (Singwee, Musa, Ivkovic; Kral, Segel).

 

Sa., 16.30: Mönichkirchen – St. Egyden 2:3 (2:1),

Überfallsartiger Start von Mönich: Zuerst das 1:0, dann die Chance auf´s 2:0, doch Namjesnik scheiterte mit einem Elfmeter an Gästegoalie Schweritz. Statt 2:0 stand es kurz darauf nach einem Abwehrfehler 1:1. Obwohl St. Egyden vor der Pause durch Biegler noch einen Sitzer vergab, war die Pausenführung (ein weiterer Elfer, diesmal war Pomper sicher) für die Heimischen verdient. Nach Wiederbeginn hatte Mönich mehr Ballbesitz, es fehlten aber die Ideen. Anders die Gäste: Badinka glich zum 2:2 aus und vergab danach einen Hunderter, ehe Marku nach einer tollen Einzelaktion den Sieg für die Aulabauer-Elf sicherstellte.

1:0 (6.) A. Rois: Kopfball nach weiter Freistoßflanke (A: P. Luef)

1:1 (10.) Biegler: nach weitem Einwurf volley eingeschossen (A: Pieler)

2:1 (43.) Pomper: Elfmeter nach Handspiel (A: —)

2:2 (58.) Badinka: nach Kopfballauflage eingeschoben (A: Wallner)

2:3 (77.) Marku: nach drei Haken eingeschossen (A: Wallner)

GK: Brandstetter; Kaindl, Ehn, Krenn.

SR Schönleitner, 50.

U23: 1:3 (S. Prenner; S. Wallner, Knöchl, Taskin).

 

So., 16.30: Hochneukirchen – Natschbach 3:4 (1:1),

Hochneukirchen war in Hälfte eins die bessere Elf, vor allem bei Standards brannte es immer wieder. Dennoch kam Natschbach kurz vor der Pause zum Ausgleich. Nach Wiederbeginn spitzte sich die Partie zu: Hochneukirchen ging mit 2:1 und 3:2 in Führung, die Antwort der Gäste folgte jeweils nur Minuten später. Ein drittes Mal in Hälfte zwei hätte Genczler die Heimischen in Führung bringen können (knapp daneben), einmal verhinderte Gästekeeper Morgenbesser das 4:3, ehe die Natschbacher in der Nachspielzeit durch Skotnica den umjubelten Siegtreffer erzielten. Am Ende gewann jene Mannschaft, die derzeit einen Lauf hat.

1:0 (9.) Brunner: nach Ecke und Kopfballstafette eingeköpft (A: Pöheim)

1:1 (40.) Rasner: Flanke am kurzen Eck eingedrückt (A: Prokes)

2:1 (46.) Genczler: nach kurzer Tormannabwehr eingeköpft (A: Gamperl)

2:2 (59.) Prokes: Freistoß direkt verwandelt (F: Skotnica)

3:2 (64.) Genczler: nach Eckball alleinstehend eingeköpft (A: Binder)

3:3 (71.) Petz: nach weitem Einwurf eingeschossen (A: Prokes)

3:4 (91.) Skotnica: Kopfball nach Flanke (A: Temmel)

GK: P. Ungerböck, Brunner; Skotnica, Peinsipp, Prokes, Polleres.

SR Köse, 60.

U23: 1:3 (Höller; Kurz, Ziehaus, Ringhofer).

 

So., 16.30: Willendorf – Ternitz 2:4 (2:1)

Durch einen Heber fast von der Mittellinie ging Ternitz sofort in Führung. In der Folge entwickelte sich eine offene Partie, die Willendorf dann mittels Doppelschlag (schöner Freistoß sowie ein umstrittener Elfmeter) noch vor der Pause drehen konnte. Willendorf-Goalie Hackl konnte sich gegen Degirmenci auszeichnen. Nach Wiederbeginn packte auch Ternitz-Goalie Rako eine Parade aus. Während Willendorf durch Göcmen und Hofstätter scheiterten, legten die Gäste nun eine Schippe drauf: Nach dem 2:2-Ausgleich (halb Flanke, halb Weitschuss) setzte Ternitz nach. Turecek und Dobes stellten schließlich den Sieg für konsequente Gäste sicher. Aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg in Ordnung.

0:1 (2.) Degirmenci: Heber aus 40m über Tormann (A: Turecek)

1:1 (28.) Kieteubl: Freistoß direkt verwandelt (F: Hofstätter)

2:1 (32.) Ütük: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Ferenczik)

2:2 (55.) M. Pichler: Weitschuss aus 25m über den Goalie (A: Atabinen)

2:3 (78.) Turecek: Freistoßflanke eingeköpft (A: Dobes)

2:4 (92.) Dobes: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Özmen)

GK: Ütük, Göcmen, Ferenczik, Posch; Dobes, Pehofer, Atabinen.

SR Simon, 80.

U23: 1:1 (Kaltenegger; Demir).

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


2 × sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>