SVSF rumpelt sich zu glücklichem 4:3-Testsieg

zillingtal43

Nach zwei 3:3-Remis in den bisherigen Duellen (letzten Sommer und Winter) schienen der SC Zillingtal und der SVSF Pottschach am Sonntag Nachmittag auf dem Weg zum dritten 3:3 in Folge, ehe die Pottschacher mit dem Treffer zum 4:3 nicht nur diese Serie beendeten, sondern damit auch den ersten Testspielsieg der Vorbereitung einfahren konnten.

 

Vielleicht ganz am Anfang die Beschreibung der Pottschacher Fußballkünste. Erstes Spiel auf grün/braunem (und holprig staubigem) Boden. Die Mannsfeldner-Jungs 90 Minuten lang mit einer hohen Fehlpassquote (besonders die weiten Bälle landeten ausnahmslos in der Prärie) und mit vielen schlechten Ballannahmen. Das muss spätestens in 14 Tagen ganz anders sein. Die Zillingtaler kamen mit den Bedingungen deutlich besser zurecht. Bis die Heimischen in der 24. Minute zur glücklichen Führung aus einem abgefälschten Freistoß kamen, hätten sie schon führen können. Der SVSF hinten mit Querschlägern (15.) und Lufttreffern (20.). Die Patzer von unkonsequenten Burgenländern aber nicht ausgenutzt. Erst nachdem die Partie Mitte der ersten Halbzeit ein wenig rescher wurde (Zillingtal bis dahin viel aggressiver, Pottschach in den Zweikämpfen ohne Nachdruck), wehrte sich der SVSF vehementer. Ein erster Versuch von Gerhard Egger (21., nach Stanglpass Stögerer) ging daneben, beim 1:1-Ausgleich hatte Gerhard Egger mehr Erfolg. Die weite Freistoßflanke von Philipp Egger wurde von Philipp Stögerer mit dem Genick verlängert, Gerhard Egger gewann den Presser mit den Handschuhen des Goalies (der dann verletzt raus musste) und schoss ins leere Tor ein. Nur wenige Momente nach Ende der Behandlungspause führten die Zillingtaler wieder. Wieder entschloss man sich, den Ball nicht entschlossen genug aus dem Gefahrenbereich zu befördern und schon stand es 2:1. Dann endlich auch eine gelungene Aktion der Pottschacher. Der SVSF mit einem schnellen Konter: Philipp Stögerer schickte Kevin Senft, der nach einem kurzen Haken ins kurze Eck einschoss (39.). Vor dem 2:2-Ausgleich (36. klarer Handelfer für Pottschach nicht gegeben) und danach (45. Senft am langen Eck vorbei) setzte Pottschach Nadelstiche.

 

Auch in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit waren die Burgenländer das bessere Team. Immer wieder leisteten sich die Pottschacher derbe Schnitzer. Nach Klärungsversuch mit Ferserl fast bestraft worden (46.), nach einem Heber an die Latte stand der Torschütze beim Kopfball im Abseits (51.), nach einem weiteren Patzer rettete David Puhr mit Topparade (53.), Glück bei einer Ecke (63.) und ein weiterer Sitzer, bei dem David Puhr mit Glanzreaktion das Gegentor verhinderte (67.). Vom SVSF bis dahin nix zu sehen. Das 3:2 war längst fällig und fiel dann auch in der 73. Minute: Bei einem weiten Ball verschätzte sich Marvin Wellisch, der Stanglpass wurde sicher verwertet. Doch Pottschach schlug zum dritten Mal zurück: Philipp Egger nahm sich ein Herz und hielt aus fast 30 Metern drauf. Der Ball super getroffen, der Tormann konnte das Geschoß nur kurz abwehren, Lukas Klammer reagierte am schnellsten und staubte zum Ausgleich ab (79.). In den Schlussminuten wären die Zillingtaler beinahe nochmal in Führung gegangen. Zuerst vergab der Angreifer einen Sitzer aus zwei Metern peinlichst (85.), auch nach einem schnell abgespielten Freistoß (89.) ging es ganz knapp zu. Pottschach hätte mit dem 3:3-Unentschieden am Ende sehr zufrieden sein können, zum Trotz gingen sie am Ende sogar als Sieger vom Platz. Wieder war es ein Konter: Görkem Orhan mit dem Zuspiel auf Kevin Senft, der traf von außerhalb des Strafraums via Innenstange zum 4:3-Endstand.

 

Fazit: Pottschach glücklicher Sieger in einem an Fehlern reichen Testspiel. Normal muss man die Partie verlieren. Weil die Zillingtaler aber allzu fahrlässig mit ihren zahlreichen Möglichkeiten umgingen, führt Pottschach nun im Head to Head nach zwei Remis mit 1:0. Nächsten Samstag steigt bereits die Generalprobe, und zwar zu Hause in der Moving-Arena gegen Wöllersdorf…

 

SVSF: Puhr, Kainrath, Mannsfeldner, Wellisch, M. Lechner (64. Posch), P. Egger (56. Celik), Ratzinger (77. Orhan), G. Egger, Orhan (64. Klammer), Senft, Stögerer (70. P. Egger).

 

TORE

1:0 (24.) Pinter: Freistoß landet aus 20m abgefälscht im Tor

1:1 (30.) G. Egger: nach weiter Freistoßflanke und Verlängerung eingeschossen (A: Stögerer)

2:1 (34.) Pöpperl: nach schlechtem Klärungsversuch per Halbvolley eingeschossen

2:2 (39.) Senft: Konter, nach kurzem Haken eingeschossen (A: Stögerer)

3:2 (73.) Pöpperl: nach Stellungsfehler und Stanglpass eingeschossen

3:3 (79.) Klammer: nach Superschuss uns kurzer Goalieabwehr abgestaubt (A: P. Egger)

3:4 (89.) Senft: nach kurzem Haken trockener Schuss aus 18m ins kurze Eck (A: Orhan)

 

GELBE KARTE

Stögerer (62. Kritik).

 

SCHIEDSRICHTER

Tihomir Kuzat: schwach.

 

SPORTANLAGE ZILLINGTAL, 27 ZUSCHAUER.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


vier − 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>