Kainrath staubt spät ab: SVSF 2:2 gegen Sollenau

Kopie von DSC_0020

Langsam und stetig steigert sich der SVSF Pottschach: Am Samstag Abend belohnte sich die Mannsfeldner-Truppe gegen den Herbstmeister der Steinfeldklasse, den SC Sollenau, mit einem späten Ausgleichstreffer zum 2:2 für eine vor allem ordentliche und speziell zweite Halbzeit gute Darbietung.

 

Ohne einige Stammkräfte angetreten, legte es Pottschach in den ersten 45 Minuten sehr defensiv an. Unsere Jungs standen gut und ließen bis auf den Gegentreffer zum 0:1 nur ein zwei Halbchancen zu. Lediglich einmal war man nicht im Bilde, als die Sollenauer über rechts einen schnellen Angriff starteten. Der Pass in den Rückraum kam bei Strebinger an, der sich den Ball annahm, einmal vorlegte und das Leder dann aus ca. 18 Metern im Kreuzeck unterbrachte. Die Führung zur Pause ging aufgrund der Spielanteile wohl in Ordnung, auch der SVSF kam offensiv nur zu halbgaren Chancen.

 

Nach Wiederbeginn sollte sich das Bild allerdings ändern. Pottschach kam, auch weil die Sollenauer durch einige Wechsel die Ordnung verloren, besser ins Spiel und hatte über weite Strecken der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel. Nach einer Stunde sollte der SVSF zum ersten Mal im Jahr 2019 im gegnerischen Netz anschreiben: Nach einem weiten Abschlag setzte sich Lük Klammer gegen den Innenverteidiger durch, lief auf die Kiste hin, spielte quer auf Dominik Slukan, der den Goalie ausspielte und ins leere Tor einschob. 1:1! Pottschachs Defensivverbund ließ die Sollenauer in der zweiten Halbzeit kaum mehr zur Geltung kommen. Einmal allerdings war man hinten nicht im Bilde, und schon führte der Gegner wieder. 78. Minute: Freistoßhereingabe von der Seite Richtung langes Eck, der Kopfball zurück zur Mitte, der Abschluss konnte von David Puhr pariert werden, Kapelari hatte freistehend dann aber keine Mühe, zum 1:2 einzuschießen. Fast wäre der SVSF als Verlierer vom Platz gegangen, mit der letzten Aktion gelang den Pottschachern aber noch der 2:2-Ausgleich. Nach Eckball von Görkem Orhan wuchtete Philipp Stögerer das Leder per Kopf auf´s Tor. Der Keeper konnte nur kurz parieren, Marco Kainrath ließ sich nicht zweimal bitten und schoss zum 2:2-Endstand ein.

 

Fazit: Trotz der Ausfälle eine mehr als ordentliche Leistung. Wie schon gegen Zillingdorf letzten Sonntag steigerte sich der SVSF nach Wiederbeginn. Schon letztes Mal hätte man sich am Ende ein X verdient gehabt, diesmal wurde man endlich auch belohnt. Hinten passte es wieder relativ gut, und auch vorne gelangen diesmal deutlich mehr Offensivkombinationen. Alles in allem ein gerechtes 2:2, wobei man auch anerkennen muss, dass Sollenau nach Wiederbeginn nicht mehr voll auf der Höhe war. Nächste Woche ist Teambuilding angesagt, in zwei Wochen am Samstag geht´s wieder nach Eggendorf, wo man auf Weikersdorf trifft…

 

SVSF: K. Lechner (46. Puhr), Kainrath, Buchegger (65. Graf), Celik, Mayrhold, Ratzinger, G. Egger (46. Orhan), Klammer, Slukan, Senft (56. Posch), Stögerer.

 

TORE

0:1 (21.) Strebinger: nach Pass in den Rückraum eingeschossen

1:1 (60.) Slukan: Tormann ausgespielt und eingeschossen (A: Klammer)

1:2 (78.) Kapelari: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt

2:2 (91.) Kainrath: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Stögerer)

 

GELBE KARTEN

keine

 

SCHIEDSRICHTER

Hasan Bingöl: gute Leistung.

 

KUNSTRASEN EGGENDORF, 40 ZUSCHAUER.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


9 − = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>