Platz 10: HSV offensiv mau und auswärts schwach

Kopie von DSC_2436

Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse Süd im Sommer hatte man sich in Hochneukirchen eine Spitzenplatzierung vorgenommen. Der Start verlief auch mehr als ordentlich. Zum Auftakt landete man einen 4:1-Sieg über Howodo, gegen das Spitzenteam aus Mönich holte man einen Punkt. In Neunkirchen hielt man gut dagegen, Coach Erich Röcher sollte das Bruderduell gegen SC-Trainer Jürgen knapp verlieren. Es folgte ein 2:1-Heimsieg über Puchberg. Der Anfang war getan, langsam aber sicher sollten sich jedoch schwache Offensivauftritte und der kleine Kader in negativen Resultaten niederschlagen. Fünf Spiele in Folge blieb der HSV ohne Sieg, nur drei Tore konnten erzielt werden. Während man zu Hause bis auf die 1:2-Niederlage gegen Schottwien ungeschlagen blieb, sollte sich in den Auswärtsspielen kein Erfolg einstellen. Die Auswärtsschwäche zog sich wie ein roter Faden durch die Saison, sodass man am Ende in sechs Gastspielen ohne einen einzigen Punkt blieb. Wenigstens konnte die Röcher-Elf die Fünf-Spiele-Negativserie durch zwei Heimsiege beenden. Beim 4:3 gegen Willendorf zeigte die Truppe auch offensiv auf, 20 erzielte Treffer sind für die Ansprüche in Hochneukirchen aber insgesamt viel zu wenig. Im Winter wird sich personell einiges tun (müssen), die beiden Legionäre Romih und Rancic konnten bei weitem nicht zufriedenstellen. Außerdem verliert man mit Goalie Beheim einen wichtigen Spieler ins Burgenland…

 

ALLE SPIELE

1 H HOW 4:1 (65 Minuten unterlegen, 0:1 39., durch 1:1 67. kippte Partie, 2:1 84., 2x Nachspielzeit)

2 H MÖN 2:2 (1:0 12., danach aber unterlegen, Pause 1:2, Beheim hielt 11er 68., 2:2 76., glückliches X)

3 A NK 1:2 (nach Rot 17. in Unterzahl, stark gespielt, 2 Standards 32.+59., FS zum 1:1 46. zu wenig)

4 H PUC 2:1 (in die Partie gekämpft, 32.+44. zum 2:0, nach 2:1 52. gezittert, aber dicht gehalten)

5 A SML 1:2 (nach 29 0:2 hinten, dann Kommando übernommen, 1:2 71., zwingende Chancen fehlten)

6 H EGY 1:1 (umkämpfte Partie, stark dagegengehalten, 1:0 47., 1:1 49., am Ende gewonnener Punkt)

7 A NAT 0:2 (1.HZ katastrophal, 0:2 nach 18., 2.HZ mehr Ballbesitz, aber keine Ideen bis zum Ende)

8 H SOW 1:2 (0:1 8.E, danach verunsichert, dennoch fast X, 1:1 88., im Gegenzug das 1:2 kassiert)

9 A TER 0:1 (1.HZ mehr vom Spiel, 11er nicht gekriegt und Latte, Pause 0:0, 0:1 53. entscheidend)

10 H GRÜ 2:1 (guter Start ohne Tore, Doppelschlag 42.+43. 2:0, nach 2:1 60. in Unterzahl gezittert)

11 A SK 1:2 (kompakt verteidigt und gut gekämpft, 2 Standards 52.+55. 0:2, 1:2 70. am Ende zu wenig)

12 H WIL 4:3 (4x vorne, 3x Ausgleich kassiert, 4:3 92., Sieg mehr gewollt, offensiv beste Saisonleistung)

13 A POT 1:5 (1.HZ ausgeglichen, aber 2x geschlafen, Pause 0:2, nach 0:3 62. auseinander gebrochen)

hnk1 hnk2 hnk3 hnk4 hnk5 hnk6 hnk7 hnk8

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


acht + = 16

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>