Gelungenes Ende: SVSF gegen Hochneukirchen 5:1

Kopie von DSC_2380

Der SVSF geht mit einem verdienten 5:1-Heimsieg über Hochneukirchen in die Winterpause. Ein wichtiger Sieg auch deshalb, weil man nach den letzten Negativerlebnissen heute nochmal aufzeigen konnte und eine starke Mannschaftsleistung auf den Platz brachte.

 

In den Anfangsminuten schienen die Gäste aus Hochneukirchen aggressiver, auch im Mittelfeld waren sie sicherer. Pottschach kämpfte nach den letzten Ergebnissen zunächst noch mit sich selbst, so nach zehn Minuten war die Partie ausgeglichen. Großchancen blieben in den ersten 25 Minuten aber gänzlich aus. Die erste Großchance bedeutete gleichzeitig die 1:0-Führung für den SVSF. Weiter Ausschuss von Klaus Lechner, die HSV-Abwehr nicht im Bilde, Kevin Senft ließ den Ball einmal aufspringen und überwand den herausgelaufenen Keeper Beheim mit einem sehenswerten Heber. Zum Unterschied zum Donnerstag, als Pottschach nach der Führung gegen Howodo die Konzentration vermissen ließ, hielt man sie diesmal hoch. Die Belohnung erfolgte aus einem Freistoß. Philipp Egger legte sich das Leder 25 Meter mittig vor dem Tor zum Freistoß zurecht und zirkelte das Gerät dann mit einer Selbstverständlichkeit ins Kreuzeck, dass es eine Freude war. Der SVSF mit seinen ersten beiden Gelegenheiten nach 32 Minuten 2:0 vorne. Die beiden Tore veränderten etwas in den Köpfen der Pottschacher Kicker, denn von nun an übernahmen sie die Kontrolle über das Spiel, während Hochneukirchen vor allem im Offensivspiel große Probleme offenbarte.

 

Spätestens nach Wiederbeginn war die Mannsi-Truppe die bessere Elf. In der 51. Minute hatte Kevin Senft den herausgeeilten Beheim ausgespielt, der Stangler wurde von einem Hochneukirchner aber noch zur Ecke geklärt. In Minute 58 war Kevin Senft allein auf dem Weg Richtung Tor, bekam von hinten einen Stoß. Statt Rot für Torraub gab´s nicht mal das Foul von Schiri Krzalic. Das 3:0 in der 62. Minute bedeutete schon so etwas wie die Vorentscheidung. Philipp Stögerer schickte Kevin Senft, der vor Beheim keine Fehler machte und ins lange Eck einschoss. Der SVSF hatte immer noch Lust auf mehr. Nach Freistoßhereingabe von Philipp Egger traf Dominik Slukan die Außenstange (66.), zwei Minuten später ein weiteres sehenswertes Tor. Michi Kleinander nahm den Ball 60m vom gegnerischen Tor entfernt auf und zog auf und davon. Am Sechzehner nahm sein Lauf eine Rechtswendung, eine Sekunde später traf er von der Strafraumgrenze genau ins lange Eck. 4:0. Während Klaus Lechner in der 71. Minute zum ersten Mal in diesem Spiel eingreifen musste, kamen die Gäste in der 74. Minute zum Ehrentreffer. Die SVSF-Abwehr war durch den am Boden liegenden Messi Lechner unsortiert. Klaus Lechner parierte den Schuss von Ungerböck, den abprallenden Ball brachte Rancic im Tor unter. Das letzte Wort hatten an diesem Tag aber die Pottschacher. Gerhard Egger schoss Philipp Stögerer an, der spitzelte den Ball weiter zu Dominik Slukan, der keine Probleme hatte, das 5:1 zu erzielen. Am Ende hätte der Hochneukirchner Weber noch mit Gelbrot vom Platz gemusst, der Übeltäter war nach der zweiten gelben auch schon auf dem Weg raus (88.), ehe Schiri Krzalic merkte, dass er die erste gelbe nicht notiert hatte. Weber durfte fertigspielen, harmlose Hochneukirchner waren am Ende klar unterlegen. Pottschach feierte den höchsten Sieg der Hinrunde und wird die Herbstsaison mit 23 Punkten im Spitzenfeld der 2. Klasse Wechsel beenden. Respekt!

 

SVSF: K. Lechner, Kainrath, Fahrner, Ratzinger, Kleinander (69. M. Lechner), Mayrhold, G. Egger (80. Celik), P. Egger, Slukan, Senft (84. Buchegger), Stögerer.

 

TORE

1:0 (27.) Senft: nach weitem Ausschuss Heber über den Goalie (A: K. Lechner)

2:0 (32.) P. Egger: Freistoß aus 25m ins Kreuzeck (F: Slukan)

3:0 (62.) Senft: allein vorm Goalie eingeschossen (A: Stögerer)

4:0 (68.) Kleinander: nach Solo aus eigener Hälfte vom 16er ins lange Eck (A: G. Egger)

4:1 (74.) Rancic: nach kurzer Tormannabwehr und Gestocher eingeschossen (A: S. Ungerböck)

5:1 (76.) Slukan: nach kurzer Auflage aus kurzer Distanz eingeschossen (A: Stögerer)

 

GELBE KARTEN

Fahrner (18. Foul); Hochneukirchen (34. Foul, 55. Foul, 65. Foul, 83. Foul, 88. Foul).

 

SCHIEDSRICHTER

Fikret Krzalic: bis auf zwei drei Fehlentscheidungen eine gute Leistung.

 

MOVING-ARENA, 100 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_2333 DSC_2342 DSC_2345 DSC_2349 DSC_2354 DSC_2355 DSC_2357 DSC_2363 DSC_2371 DSC_2374 DSC_2380 DSC_2385 DSC_2389 DSC_2392 DSC_2406 DSC_2410 DSC_2430 DSC_2435 DSC_2436 DSC_2447 DSC_2468 DSC_2475 DSC_2477 DSC_2481 DSC_2490

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


1 × sieben =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>