13. Runde: Neunkirchen meistert Hürde Scheibling

Kopie von DSC_6314

Do., 14.00: Pottschach – Hochwolkersdorf 1:4 (1:2)

Gegen Ende der ersten Hälfte nahm das Nachtragsspiel Fahrt auf. Slukan belohnte eine gute Pottschacher Phase mit dem 1:0, mit einem Doppelpack gleich darauf brachte Kleinrath die Gäste aber noch vor der Pause in Führung. Das 1:3 Sekunden gleich nach Wiederbeginn reizte die Pottschacher, die in der Folge drei Topchancen auf den Anschlusstreffer verhauten. Mit dem Eigentor zum 1:4 war die Partie endgültig entschieden. Effiziente Hochwolkersdorfer spielten den Vorsprung sicher nach Hause.

1:0 (40.) Slukan: nach kurzer Tormannabwehr eingeköpft (A: Stögerer)

1:1 (43.) Kleinrath: nach Stanglpass eingeschossen (A: Riegler)

1:2 (44.) Kleinrath: nach Querpass ins leere Tor eingeschoben (A: Garaj)

1:3 (46.) Garaj: Volley aus der Drehung (A: Riegler)

1:4 (68.) Eigentor Kleinander: Stangler ins eigene Tor gelenkt (A: Garaj)

GK: Ratzinger, G. Orhan; Riegler, Juska.

GR: Kühteubl (How., 88.).

SR Serin, 120.

U23: 3:0 (Klammer 3).

 

Sa., 14.00: Schottwien – St. Egyden 4:3 (2:1)

Eine hart geführte Partie mit gleich 12 gelben Karten, mit der Schiri Serin vor allem in Hälfte eins seine Probleme hatte. Das Spiel wogte hin und her. St. Egyden zunächst besser und mit der frühen Führung, dann aber zu nachlässig, was von Schottwiens Selik mit einem Doppelpack und der 2:1-Pausenführung bestraft wurde. Nach Wiederbeginn glichen die St. Egydener ihrerseits durch einen Doppelpack von Wolfsgruber zweimal aus. Den längeren Atem hatten am Ende aber die aggressiveren Schottwiener. Selik komplettierte seinen Viererpack, St. Egyden im Abschluss glücklos und hinten mit schmerzhaften Fehlern.

0:1 (8.) Weber: Stanglpass verwertet (A: Grubor)

1:1 (14.) Selik: Stanglpass verwertet (A: Huszovits)

2:1 (35.) Selik: allein vorm Goalie eingeschossen (A: Liebezeit)

2:2 (60.) Wolfsgruber: nach schnellem Antritt trocken eingeschossen (A: Mazic)

3:2 (65.) Selik: nach Stangenschuss abgestaubt (A: Huszovits)

3:3 (74.) Wolfsgruber: Kopfball nach Flanke (A: Wallner)

4:3 (87.) Selik: allein vorm Goalie eingeschoben (A: Brandstätter)

GK: Brandstätter, Huszovits, Selik, Stranz, T. Selhofer, Tunc, Kapfenberger, Kürner; Mazic, El Shazli, Ehn, Dinnobl.

SR Serin, 150.

U23: 0:6 (Taskin 2, Schlederer 2, S. Wallner, Burdein).

 

Sa., 14.00: Pottschach – Hochneukirchen 5:1 (2:0)

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte waren Torchancen Mangelware. Pottschach nutzte die einzigen zwei Gelegenheiten zur 2:0-Pausenführung. Während Hochneukirchen nach Wiederbeginn nachließ und offensiv harmlos blieb, übernahm der SVSF nach Seitenwechsel das Kommando und zog auf 4:0 davon. Auch auf den Ehrentreffer zum 4:1 hatte Pottschach die richtige Antwort. Am Ende ein klarer und verdienter Heimsieg für die Mannsfeldner-Truppe.

1:0 (27.) Senft: nach weitem Ausschuss Heber über den Goalie (A: K. Lechner)

2:0 (32.) P. Egger: Freistoß aus 25m ins Kreuzeck (F: Slukan)

3:0 (62.) Senft: allein vorm Goalie eingeschossen (A: Stögerer)

4:0 (68.) Kleinander: nach Solo aus eigener Hälfte vom 16er ins lange Eck (A: G. Egger)

4:1 (74.) Rancic: nach kurzer Tormannabwehr und Gestocher eingeschossen (A: S. Ungerböck)

5:1 (76.) Slukan: nach kurzer Auflage aus kurzer Distanz eingeschossen (A: Stögerer)

GK: Fahrner; Romih, Gamperl, Brunner, Pöheim, Weber.

SR Krzalic, 100.

U23: 4:2 (Posch 2, Klammer, Orhan; Haller 2).

 

Sa., 14.00: Grünbach – Puchberg 4:2 (1:0)

Vorletzter gegen Letzter, und dennoch gab´s mit über 300 Zuschauern die Saisonrekordkulisse. Grünbach ging früh in Führung. In der Folge ließ der SVG den Gast kommen, Dogan vergab vor der Pause zwei gute Gelegenheiten. Nach Wiederbeginn wurden die Schleusen dann geöffnet. Zuerst traf Trimmel erneut per Standard zum 2:0. Dogan verkürzte auf 2:1, im Gegenzug komplettierte Trimmel mit zwei weiteren Toren seinen Hattrick. Vor dem 4:1 kassierte Puchberg-Goalie T. Stickler nach Torraub die rote Karte. Die Entscheidung war das aber noch nicht: Dogan verkürzte nochmals auf 4:2, dann verhinderte SVG-Keeper Skarek gegen nummerisch unterlegene Puchberger auch noch das 4:3. Die Gäste am Ende mit Standardschwäche und durch Eigenfehler geschlagen, Grünbach mit Matchwinner Trimmel und den Toren zum richtigen Zeitpunkt.

1:0 (6.) Winkler: Kopfball nach Eckball (A: Kazoski)

2:0 (52.) Trimmel: Kopfball nach Eckballflanke (A: Kazoski)

2:1 (58.) Dogan: Ball nicht geklärt, aus 5m eingespitzelt (A: P. Schwarz)

3:1 (60.) Trimmel: Goalie Ball abgenommen und eingeschossen (A: —)

4:1 (63.) Trimmel: Freistoß direkt verwandelt (F: Pieler)

4:2 (76.) Dogan: Flanke aus kurzer Distanz eingedrückt (A: Zenz)

GK: Trimmel, Prettner, Staudinger, Schmoll; Holzer, Grimm, Dogan.

RK: T. Stickler (Puc., 63.).

SR Öztürk, 310.

U23: 3:0 (Fl. Pum 2, Groiss).

 

Sa., 16.00: Scheiblingkirchen II – Neunkirchen 2:3 (0:1)

Im Spitzenspiel entschieden Kleinigkeiten zu Gunsten des bereits feststehenden Meisters. Neunkirchen spielte das frühe 1:0 durch Röcher in die Karten. Der SC wirkte in einer umkämpften Partie cleverer und kompakter. Scheibling vergab zwei gute Chancen vor der Pause. Nach der Pause bestraften eiskalte Neunkirchner die Eigenfehler der Scheiblinger, die ihrerseits mit ihren Torchancen zu fahrlässig umgingen, mit zwei weiteren Treffern zum 0:3. Trotz Drei-Tore-Vorsprungs kam im Finish nochmals Hektik auf: Gnam verkürzte nach Elfer auf 1:3, in der Nachspielzeit kochten die Emotionen nochmals hoch. Nachdem NK-Goalie Baytur Gelbrot kassierte, verwertete Gnam den fälligen Strafstoß zum 2:3. Mehr war aber nicht mehr drin, es war die letzte Aktion. Der SC geht am Ende mit sechs Punkten Vorsprung ins Frühjahr.

0:1 (15.) Röcher: Kopfball nach Freistoßflanke (A: Brekalo)

0:2 (58.) Sentürk: nach Lochpass Goalie keine Chance gelassen (A: Ölmez)

0:3 (74.) Ölmez: Ball vor die Füße gefallen, Abschluss ins lange Eck (A: —)

1:3 (78.) Gnam: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Mach)

2:3 (96.) Gnam: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Haller)

GK: Widermann, Gnam; Demircan, Lechner, Röcher, Gökkaya, Brekalo, Aydin, Musa.

GR: Baytur (Nk., 95.).

SR Borucki, 130.

 

So., 14.00: Ternitz – Schlöglmühl 4:2 (2:0)

Die erste Halbzeit verlief chancenarm, Ternitz war insgesamt besser im Spiel. Zweimal über die Seite gekommen, zweimal Schlöglmühl schlecht verteidigt und der Gastgeber führte 2:0. Atabinen vergab kurz vor der Pause noch das 3:0. Dieses fiel dann nach Seitenwechsel durch einen harten Elfmeter. Ternitz ließ nach der 3:0-Führung nach, plötzlich kam Schlöglmühl. Nedeljkovic verkürzte auf 3:2 (der Elfer zum 3:2 wieder hart, ein paar Minuten vorher wurde ein klarer an Nedeljkovic nicht gegeben). Zwischen den beiden Treffern verloren beide Teams jeweils einen Mann durch Platzverweis. Der dritte Elfer des Tages (Dobes verwandelte erneut) bedeutete schließlich die Entscheidung.

1:0 (4.) Degirmenci: Stanglpass verwertet (A: Krejcir)

2:0 (29.) Atabinen: Stanglpass im kurzen Eck versenkt (A: Krejcir)

3:0 (50.) Dobes: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Atabinen)

3:1 (62.) Nedeljkovic: im 2. Versuch gegen Goalie durchgesetzt (A: Glogovac)

3:2 (72.) Nedeljkovic: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Önder)

4:2 (84.) Dobes: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Steinhauser)

GK: Schandel, Atabinen, Steinhauser, Degirmenci; Schieraus, Nedeljkovic, Doppelreiter.

RK: Karaaslan (Tz., 64.).

GR: Walk (Sml., 67.).

SR Halefoglu, 160.

U23: 3:4 (M. Ungersbäck 2, Steinhauser; Ronacher 2, Laski, Pfeffer).

 

So., 14.00: Hochwolkersdorf – Natschbach 2:1 (1:1)

Howodo ging früh in Führung, überließ in der Folge aber bald den Natschbachern die Initiative. Die Gäste waren ab der 15. Minute das bessere Team. Prokes scheiterte mit einem Kopfball an Widermann. Das 1:1 umstritten: Panholzer startete aus dem Abseits, auch Rot gegen Howodos Tonkovic wegen Torraubs eher falsch. Prokes war´s wurscht und glich für Natschbach aus, die vor der Pause noch durch Petz zu einer guten Chance kamen. So nach ca. 65 Minuten verlor Natschbach die Kontrolle, Howodo in Unterzahl plötzlich Herr am Platz. Der 2:1-Siegtreffer durch Garaj nicht unverdient. Howodo so am Ende sogar noch Vize-Herbstmeister.

1:0 (6.) Garaj: per Außenrist ins lange Eck geschossen (A: Kleinrath)

1:1 (36.) Prokes: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Panholzer)

2:1 (76.) Korzil: Flanke direkt verwertet (A: Schrammel)

GK: Garaj; Neczpal, Staudinger.

RK: Tonkovic (How., 36.).

SR Mujic, 130.

U23: 2:1 (Luger, Flandorfer; Ebner).

 

So., 14.00: Willendorf – Mönichkirchen 3:3 (2:1)

Nach zwei schnellen Treffern innerhalb einer Minute stand es 1:1. Vrucina vergab in der Folge einen Tausender, auf der Gegenseite leistete sich der FCM billige Fehler, wie auch beim 2:1, den Martien zur Willendorfer Pausenführung nutzte. Mönich verzeichnete weiterhin einen Chancenplus, Willendorf versuchte zu kontern. In der Schlussphase plötzlich wieder zwei Tore innerhalb einer Minute. Vrucinas dritter Treffer ließ die Gäste in Führung gehen, für drei Punkte reichte aber auch das nicht. SVW-Youngster Göcmen glich zum 3:3 aus. In der Nachspielzeit verpasste S. Prenner nach Stanglpass den Lucky Punch für Mönich.

0:1 (10.) Vrucina: nach Lochpass eingeschossen (A: J. Luef)

1:1 (11.) Hofstätter: Direktabnahme vom 16er (A: Göcmen)

2:1 (34.) Martien: Heber vom 16er über den Goalie (A: Kieteubl)

2:2 (78.) Vrucina: nach einem Gestocher eingeschossen (A: —)

2:3 (79.) Vrucina: nach Lochpass eingeschossen (A: Vrbanic)

3:3 (88.) Göcmen: nach schönem Pass eingeschossen (A: Hofstätter)

GK: Martien, Saraf, Hofstätter; Vrbanic, Namjesnik.

SR Ok, 65.

U23: 3:2 (Kartaloglu 3; A. Morgenbesser, Geyer).

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


6 × neun =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>