Pottschach vor schwerer Aufgabe in Schottwien

Kopie (2) von DSC_3711

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Heimspiel geht´s für die Pottschacher KM am Samstag wieder zu einem Gastspiel. Die Mannsfeldner-Elf muss zum Tabellenletzten nach Schottwien. Ein ganz gefährliches Spiel, denn Schottwien befindet sich wieder im Aufwind und unter der “Bröselbrücke” ist es sowieso für jede Mannschaft schwierig. Spielbeginn: 16.00 Uhr, die U23 beginnt schon um 14.00 Uhr.

 

SVSF-Check

Die drei Punkte gegen Natschbach sind im Sack, somit steht man nach fünf Spielen bei zehn Punkten. Eine mehr als ordentliche Ausbeute. Jetzt geht´s darum, die gezeigten Leistungen und Ergebnisse zu bestätigen. Das 3:1 gegen die Natschbacher war am Ende verdient, das zweite der drei Drittel war aber nicht schön anzusehen. Drittel 1 verlief ordentlich: Pottschach nach tollem schönen Kombinationsspiel mit dem 1:0. Philipp Egger traf nach Vorarbeit von Kevin Senft. Nach einer halben Stunde sollte der SVSF seine Ordnung verlieren. Man ließ Natschbach aufkommen, was schon vor dem Seitenwechsel fast bestraft worden wäre. Nach Wiederbeginn war der 1:1-Ausgleich dann schnell Realität. In der Folge stand das Derby auf der Kippe. Richtig zwingend wurden die Gäste nicht mehr, auf der Gegenseite bedeutete ein weiterer schneller Gegenstoß die 2:1-Führung, diesmal legte Kevin Senft für Philipp Stögerer auf. Die neuerliche Führung brachte wieder Sicherheit. Als Dominik Slukan dann auch noch das 3:1 nachlegte, war klar, dass das “Trachtenderby” schlussendlich an den SVSF ging. Die Marschroute für Schottwien ist klar festgelegt: Drei Punkte sollen her. Lehrreich sind sicher die beiden Duelle in der letzten Saison (siehe Matchstatistik). Man wird vor allem körperlich und zweikampftechnisch seinen Mann stellen müssen.

Personelles: M. Lechner (verletzt), Kainrath (wieder dabei).

 

Schottwien-Check

Vor der Saison hatte man sich beim FC Schottwien doch einiges für die neue Saison vorgenommen. Nach sechs Runden steht der FCS allerdings an letzter Stelle. Ein mageres Pünktchen ist viel zu wenig für die Ansprüche des Vereins. 26 Gegentore in sechs Partien sprechen vor allem für die fehlende defensive Stabilität. Der Höhepunkt der Misere ist sicher im 3:9-Heimdebakel gegen Scheibling zu finden. Danach gab´s ein ordentliches Donnerwetter. Und siehe da: Letztes Wochenende präsentierte sich Schottwien komplett verändert, zeigte wieder jene Tugenden, für die sie in den letzten Jahren standen und war gegen Willendorf eigentlich das bessere Team. Aber wie es bei Teams am Tabellenende so ist: Man liegt 1:0 vorne, spielt gut, liegt dann plötzlich 1:2 hinten und hat dann bei mehreren im Finish Pech. Der Tabellenstand täuscht also: Vorsicht ist angesagt!

Personelles: T. Selhofer (verhindert), M. Selhofer (verletzt), Polleres (fraglich).

 

Matchstatistik

Wie eingangs oben schon erwähnt: Pottschach blieb letzte Saison erstmals in Duellen gegen Schottwien sieglos. Im Herbst rettete der SVSF nach dreimaligem Rückstand noch ein 3:3-Unentschieden, im heurigen Frühjahr lag Pottschach nach einer Stunde und schwacher Leistung schon mit 0:3 zurück, die Aufholjagd reichte nur zum 2:3. Es war die erste Niederlage überhaupt gegen den FCS. In Schottwien selbst ist Pottschach in fünf Vergleichen noch ungeschlagen. Die derzeitige Form spricht klar für die Pottschacher. Der SVSF hat nur eines der letzten acht Partien verloren. Auch auswärts ist man ähnlich erfolgreich (siehe Bilanz). Schottwien hingegen läuft seit acht Spielen einem Sieg hinterher und auch daheim sind es schon vier sieglose Partien. Geleitet wird die Partie übrigens von Schiedsrichter Erhard Haberler…

SVSF-Form

Gesamt 6-1-1, Auswärts 6-1-1.

Schottwien-Form

Gesamt 0-2-6, Heim 0-2-2.

Gesamtbilanz

10, 6-3-1, 35:14 Tore

Auswärtsbilanz

5, 3-2-0, 15:9 Tore

Alle Duelle

2017/18-H 2:3 (Stögerer 2)

2017/18-A 3:3 (Stögerer 2, Nyari)

2014/15-A 2:1 (Mazic, Marku)

2014/15-H 5:1 (Dorner, Wellisch, Radulovic, Marku, Klammer)

2013/14-A 2:2 (Radulovic, Mazic)

2013/14-H 5:1 (Stögerer 2, Fahrner, Breitenecker, Mazic)

2012/13-H 0:0 (—)

2012/13-A 3:1 (Radulovic, Egger, Mazic)

2003/04-H 8:0 (F. Blazanovic 2, D. Blazanovic, Schmid, Teichmeister, Gableck, Klöckl, Eigentor)

2003/04-A 5:2 (Pulai 2, Posch, Gableck, Klöckl)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


+ sieben = 12

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>