SVSF stellt im Finish 5:2-Sieg in Schottwien sicher

Kopie von _DSC8045

Der SVSF ist weiter gut unterwegs in dieser Saison. Am Samstag sicherte sich die Mannsfeldner-Elf einen klaren 5:2-Sieg bei unangenehmen Schottwienern, die erst eine Viertelstunde vor Schluss klein beigeben mussten.

 

Wie vorausgesagt: Schottwien präsentierte sich als harte Nuss für die Pottschacher. Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Philipp Egger bereits in Minute 3 aus guter Position an Heimkeeper Kapfenberger scheiterte und Schottwien bei einem Weitschuss von Stranz (18., Klaus Lechner drehte den Ball über die Latte) eine gute Chance vorfand. Die Führung der Pottschacher ein schnell gespielter Angriff: Kevin Senft schickte Philipp Stögerer, der arbeitete sich bis an die Cornerlinie vor, bei der Hereingabe kam Kevin Senft am langen Eck rechtzeitig an und traf zur Pottschacher Führung. Diese hielt nur sechs Minuten: Bei einem Eckball von Dikbayir kam Tanzler mit vollem Tempo angebraust, kein Pottschacher konnte ihn daran hindern, der Kopfball wuchtig in die Maschen. 1:1! Nur eine Minute später wäre Schottwien beinahe in Führung gegangen. Veliu traf nach einem weiten Einwurf (die SVSF-Abwehr unsortiert) per Kopf die Latte (30.), im Gegenstoß scheiterte Kevin Senft aus spitzem Winkel an Kapfenberger. Bis kurz vor der Pause blieb es beim 1:1, ehe der SVSF erneut in Führung ging. Dominik Slukan drang in den Strafraum ein und wurde gelegt. Eine leichte Berührung reichte, um ihn aus der Balance zu bringen. Das sah auch Schiri Haberler so: Den fälligen Elfmeter verwandelte Philipp Stögerer sicher zur Pausenführung.

 

Nach Wiederbeginn hätte Philipp Stögerer seiner Truppe einen beruhigenden 3:1-Vorsprung bescheren können, er lief allein auf den Heimgoalie zu, verpatzte den Heber aber völlig (50.). Zehn Minuten später ein Knackpunkt im Spiel: Dominik Slukan an der Cornerlinie klar gefoult, das Geräusch des getroffenen Schienbeins weithin zu hören, Schiri Haberler gab den Elfer nicht. Dafür gab er ihn nur Sekunden später auf der anderen Seite: Marvin Wellisch kam um eine Zehntelsekunde zu spät, Selik gefoult. Der Gefoulte verwandelte sicher zum 2:2-Ausgleich. Die Partie nun auf der Kippe und ein paar Minuten lang auch ziemlich hitzig. Zuerst Helmut Ratzinger mit einem Kopfball, hinter ihm wäre Philipp Stögerer einköpfbereit gestanden (64.). Dann die 72. Minute: Der eingewechselte Gerhard Egger an der Cornerlinie mit einer Flanke oder einem Schuss (das muss man ihn schon selber fragen), jedenfalls landete der hohe und scharfe Ball genau im langen Kreuzeck. Kunstschuss! Und die Mannsi-Boys setzten nach. Nach einem Kopfballduell fiel Dominik Slukan der Ball vor die Füße, dieser hatte aus sechs Metern keine Mühe, einzuschießen (77.). Die Partie gelaufen, Schottwien geschlagen. Nach einer Eckballhereingabe von Dominik Slukan traf Philipp Stögerer per Rücken sogar noch zum 5:2. Philipp Egger noch mit einem starken Freistoß (Kapfenberger parierte, 79.), auf der Gegenseite hexte Klaus Lechner einen Versuch von Huszovits aus dem kurzen Eck (84.). Dann Schluss!

 

Der SVSF mit den Punkten 11,12 und 13 im sechsten Spiel. Nach Verlustpunkten liegt man sogar ganz vorne. Bis zum 3:2 in der 72. Minute war die Partie völlig offen. Schottwien bestätigte seinen Ruf als harte Nuss. Am Ende waren die Heimischen defensiv zu anfällig und Pottschach offensiv um eine Klasse besser. Der Sieg am Ende womöglich etwas zu hoch ausgefallen, aber jedenfalls verdient. Ab sofort vollste Konzentration auf das Derby nächste Woche. Die Moving-Arena wird hoffentlich voll sein!

 

SVSF: K. Lechner, Kainrath, Wellisch, Fahrner, M. Lechner (82. Kleinander), Ratzinger (82. Orhan), Mayrhold (69. G. Egger), P. Egger, Slukan, Stögerer, Senft.

 

TORE

0:1 (23.) Senft: nach Stanglpass eingeschossen (A: Stögerer)

1:1 (29.) Tanzler: Kopfball nach Eckballflanke (A: Dikbayir)

1:2 (43.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Slukan)

2:2 (60.) Selik: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Selik)

2:3 (72.) G. Egger: Flanke senkt sich ins lange Eck (A: Wellisch)

2:4 (77.) Slukan: nach Kopfballauflage aus 6m eingeschossen (A: Stögerer)

2:5 (81.) Stögerer: Eckballflanke mit dem Rücken eingedrückt (A: Slukan)

 

GELBE KARTEN

Ratzinger (35. Foul), M. Lechner (65. Foul), Senft (68. Kritik), K. Lechner (88. Unsportlichkeit); Schottwien (34. Kritik, 57. Foul, 70. Foul, 87. Unsportlichkeit).

 

SCHIEDSRICHTER

Erhard Haberler: nach einer Stunde ein wenig die Kontrolle verloren.

 

SPORTPLATZ SCHOTTWIEN, 100 ZUSCHAUER.

Fotos: Mustafa Dikbayir (VIELEN DANK!)

_DSC7976 _DSC7980 _DSC7982 _DSC7984 _DSC7985 _DSC7989 _DSC7993 _DSC8002 _DSC8008 _DSC8012 _DSC8013 _DSC8021 _DSC8022 _DSC8032 _DSC8042 _DSC8043 _DSC8045 _DSC8046 _DSC8058 _DSC8059 _DSC8067 _DSC8072

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− 2 = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>