U11 findet Form wieder: Klares 5:0 in Theresienfeld

06msthe

22-09-2018: Theresienfeld – SVSF 0:5 (0:2)

Nach zwei schwächeren Spielen kehrte die Pottschacher U11 in Theresienfeld zu alter Stärke zurück. Die Mannschaft, heute endlich wieder komplett, zeigte sich in allen Belangen stark verbessert. Zuerst hatte man bei guten Chancen noch Pech, doch dann legte die Truppe mit einem Doppelschlag die Weichen schnell auf Sieg. Nach dem Wechsel vergaben die Theresienfelder einen Strafstoß. Auf der Gegenseite nutzte man seine Gelegenheiten besser, nach dem 3:0 war die Partie entschieden. Im Finish legten die Pottschacher noch zwei Tore nach. Am Ende ein klarer Sieg und ein klares Statement der Mannschaft, das mehr drin ist als das zuletzt Gezeigte.

Tore: 0:1 (17.) Patrick Kirner, 0:2 (18.) Patrick Kirner; 0:3 (35.) Patrick Kirner, 0:4 (44.) Jonas Krapfl, 0:5 (50.) Patrick Kirner.

Fotos: Thomas Zöchling.


 

18-09-2018: Puchberg – SVSF 1:1 (0:1)

Nach dem Debakel gegen Aspang war bei der U11 Wiedergutmachung angesagt. Das Vorhaben sollte teilweise gelingen. Ohne drei wichtige Spieler angetreten, entwickelte sich eine verkrampfte Partie, in der Torchancen eher Mangelware waren. Dennoch schienen unsere Jungs auf dem Weg zu einem Sieg, denn kurz vor der Pause gelang mit dem ersten echten Torschuss die 1:0-Führung. Nach Wiederbeginn verwaltete der SVSF den Vorsprung ohne zu glänzen, die Latte verhinderte das entscheidende 2:0. So kassierte Pottschach fünf Minuten vor Schluss durch eine der wenigen Puchberger Chancen den 1:1-Ausgleich. Dabei blieb es auch. Unbefriedigendes Unentschieden!

Tore: 0:1 (29.) Patrick Kirner; 1:1 (55.).


 

13-09-2018: SVSF – Aspang 0:9 (0:4)

Ui! Im ersten offiziellen Meisterschaftsheimspiel kassierte die Pottschacher U11 eine ihrer bisher schwersten Niederlagen. 20 Minuten lang hielt man sich mehr schlecht als recht im Spiel, um nach dem Gegentreffer zum 0:2 völlig in seine Einzelteile zu zerfallen. Aspang hatte leichtes Spiel, sich durch die Pottschacher Abwehr zu kombinieren, und das obwohl der SVSF eigentlich mit fast allen Mann verteidigte. Kein Zweikampf, kein Passspiel, kein Aufbäumen. Kurz um: Keine Gegenwehr. Während man in 60 Minuten keinen einzigen Schuss Richtung Tor schickte, schrammte man nur knapp an der Zweistelligen vor.

Tore: 0:1 (7.), 0:2 (22.), 0:3 (26.), 0:4 (30.); 0:5 (31.), 0:6 (40.), 0:7 (43.), 0:8 (54.), 0:9 (55.).


08-09-2018: Ternitz – SVSF 2:6 (1:5)

Das allererste offizielle Spiel in der Meisterschaft, das erste Mal ein echter Schiedsrichter, das erste Mal Abseits und so weiter. Vieles neu für die Pottschacher U11, die auch zehn Minuten brauchte, um ins Derby zu finden. Weil man da auch schon 0:1 zurück lag, war eine schnelle Reaktion gefragt. Und die folgte auf dem Fuß: Ab dem Ausgleich zum 1:1 war der SVSF der Herr im Ternitzer Stadion und stellte schon zur Pause klar, wer das Stadtderby gewinnen sollte. Da machte auch nichts, dass Pottschach nach dem 6:1 einen Gang runter ging. Am Ende ein klarer und verdienter Sieg, wenn man bedenkt, dass die U11 noch vier Mal den Pfosten traf.

Tore: 1:0 (5.), 1:1 (11.) Patrick Kirner, 1:2 (16.) Jonas Krapfl, 1:3 (23.) Umut Dil, 1:4 (24.) Patrick Kirner, 1:5 (30.) Patrick Kirner; 1:6 (34.) Patrick Kirner, 2:6 (36.).

Fotos: Thomas Zöchling.


 

29-08-2018: St. Egyden – SVSF 3:1 (0:1) – Test

Letzter Test vor der Meisterschaft: Unsere Jungs waren in Hälfte eins mit Reagieren beschäftigt und suchten ihr Heil in Kontern. Und wirklich: Einer der seltenen Gegenstöße führte zur 1:0-Führung. Zweite Hälfte hatte Pottschach bei einem Lattenschuss Glück, hatte daraufhin aber seine beste Phase, verpasste aber, das 2:0 zu erzielen. Stefan Zöchling traf die Latte. Im Finish fehlte körperlich der letzte Punch, so kamen die agilen Heimischen im Finish noch zum Sieg. Drei Tore in den letzten acht Minuten: Schade drum. Am Samstag geht´s dann endlich los…

Tor: Patrick Kirner.


 

18-08-2018: Turnier in Gloggnitz – Platz 2

Beim Spark7-Cup in Gloggnitz hatte man es nicht nur zwei starken Gegnern, sondern auch mit der brütenden Hitze zu tun. Den Start legte die U11 aber nach Maß hin. Gegen Gloggnitz hielt man hinten mit ein wenig Glück dicht und schlug vorne eiskalt zweimal zu. Leider musste man sich im zweiten Spiel den Girls aus Gloggnitz geschlagen geben. Schlüsselszene: Der Stangenschuss zum vermeintlichen 2:2, im Gegenzug das 1:3 kassiert. Nach einer kurzen Mittagspause ging es in Rückrunde, wo das Pendel genau verkehrt ausschlug. Gegen den Gastgeber und späteren Turniersieger Gloggnitz musste man sich glatt geschlagen geben, im Abschlussspiel schlug man nach Rückstand zurück und sicherte sich durch ein 2:1 über die Girls aus Willendorf den zweiten Turnierrang. Patrick Kirner wurde mit fünf Treffern auch noch Torschützenkönig.

SVSF – Gloggnitz 2:0

SVSF – Willendorf Mädchen 1:3

SVSF – Gloggnitz 0:4

SVSF – Willendorf Mädchen 2:1

Tore: Patrick Kirner 5.

Fotos: Thomas Zöchling.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


sechs + 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>