Es geht um die Derbywurst: Der SVSF will Revanche

Kopie von DSC05153

Das erste Viertel der Saison befindet sich in der Vollendung, bisher hat der SVSF eine fabelhafte Rolle gespielt. Der ganze Ruhm und die ganze Ehre bringen aber gar nix, wenn am Samstag im Stadtderby gegen Ternitz nicht gepunktet wird. Es gilt, die bisher einzige Derbypleite im Frühjahr gutzumachen. Dass die Moving-Arena am Samstag gestürmt wird, liegt aber nicht nur am Derby, sondern auch am stattfindenden Wurstschnapsen, dass zu Ehren des kürzlich verstorbenen Ehrenmitglieds Roman Schober steigt. Karten gibt´s noch ein paar. Spielbeginn der KM ist 16.00 Uhr, die U23 jagt die Derbypunkte schon ab 14.00 Uhr. Nach den beiden Kickerln wird geschnapst…

 

SVSF-Check

Es läuft gut für die Pottschacher Jungs. Nach Verlustpunkten ist man sogar erster Verfolger von Tabellenführer Neunkirchen. Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, zeigte unter anderem die erste Stunde im letzten Auswärtsspiel in Schottwien. Das Tabellenschlusslicht wehrte sich vehement und konnte gegen den nicht ganz fehlerfreien SVSF zweimal einen Rückstand ausgleichen. Es war das 3:2 durch Joker Gerhard Egger, das die Mannsfeldner-Elf auf die Siegerstraße brachte. Kunstschüsse passieren dir aber auch nur dann, wenn es gut läuft, insofern war das Tor ein Indiz dafür, dass bei den Pottschachern derzeit vieles richtig gemacht wird. Nach diesem dritten Treffer konnte Schottwien nicht mehr zusetzen, unsere Burschen hingegen setzten nach und feierten einen am Ende klaren 5:2-Auswärtserfolg. Für das Derby hat sich der SVSF einiges vorgenommen. Noch einmal will man sich nicht so blamieren wie im Frühjahr. Blamabel war damals nicht, dass man gegen eine sehr kompakt auftretende Ternitzer Mannschaft verlor. Blamabel war viel eher, dass man als Einheit an jenem Tag total versagte und dem zahlreiche erschienenen Publikum in 90 Minuten nur eine gelungene Aktion (den Anschlusstreffer durch Philipp Egger) bieten konnte. Volle Kraft voraus, ist das Motto! Wir sind gespannt…

Personelles: Ratzinger (verhindert).

 

Ternitz-Check

Der ASK Ternitz hat sich im Tabellenmittelfeld der Liga etabliert. Die Atabinen-Truppe ist in diesem Jahr eine harte Nuss. In allen Saisonspielen ging es knapp zur Sache: Die beiden Niederlagen in St. Egyden (0:2, späte Gegentore) und Scheibling (im Finish Chancen auf den 2:2-Ausgleich) waren knapp. Bei den Unentschieden gegen Natschbach, Schottwien und Willendorf lag der ASK jedes Mal hinten und holte dennoch einen Punkt. Schließlich landete man auch noch zwei Heimsiege gegen Howodo und Grünbach. Und das, obwohl mit Turecek ein wichtiger Baustein seit Wochen verletzt ist. Spielertrainer Ayhan Atabinen hat einen Stamm gefunden, dem er sein Vertrauen gibt. Seine Jungs werden heiß darauf sein, den Triumph vom Mai wiederholen zu können.

Personelles: Turecek (verletzt), Hauer (wieder dabei), Atabinen (4GK).

 

Matchstatistik

Sie tat weh, die 1:2-Heimniederlage im Frühjahr. Mit diesen Zeilen ist diese Schmach zum letzten Mal thematisiert. Ansonsten sieht die Derbybilanz gegen die Ternitzer mehr als gut aus. In 13 von 14 Derbys blieb Pottschach ungeschlagen, im Head to Head führt der SVSF mit 9:1-Siegen. In sieben der 14 Duelle blieb der SVSF ohne Gegentor. Formtechnisch befinden sich die Pottschacher zudem in toller Form. Die letzten drei Heimspiele wurden zudem gewonnen, die letzte Heimniederlage passierte ausgerechnet im Derby. Genauso geht es auch den Ternitzern, nur anders rum. Seit dem 2:1 in der Moving-Arena haben sie in fünf Auswärtsspielen nur einen Punkt geholt. Das ist nicht viel. Geleitet wird das Derby von Schiedsrichter Thomas Freismuth…

Pottschach-Form

Gesamt 7-1-1, Heim 3-0-0.

Ternitz-Form

Gesamt 0-1-1, Auswärts 0-1-4.

Gesamtbilanz

14, 9-4-1, 44:15 Tore

Heimbilanz

7, 4-2-1, 22:7 Tore

 

Alle Spiele

2017/18-H 1:2 (P. Egger)

2017/18-A 7:2 (Nyari 2, Senft, Stögerer, Fekete, Ratzinger, M. Lechner)

2014/15-H 5:1 (Radulovic 3, Mazic, Marku)

2014/15-A 2:0 (Dorner, Senft)

2013/14-H 8:0 (Stögerer 3, Radulovic 2, Marku 2, Fahrner)

2013/14-A 4:0 (Radulovic 2, Stögerer, Teier)

2012/13-A 2:2 (Radulovic, Mazic)

2012/13-H 0:0 (—)

2005/06-H 3:3 (Koronczai 2, Staufer)

2005/06-A 3:3 (Joo 2, Koronczai)

2003/04-A 1:0 (T. Kovacs)

2003/04-H 3:2 (D. Blazanovic, Schmid, Pulai)

2002/03-A 3:0 (Pulai, Buchegger, Celik)

2002/03-H 2:0 (Pulai, D. Blazanovic)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


sechs × = 24

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>