5. Runde: Scheibling trifft 9x in Schottwien

Kopie (2) von DSC_4138

Fr., 17.15: Schottwien – Scheiblingkirchen II 3:9 (3:4)

Turbulente erste Hälfte mit gleich sieben Toren: Scheibling legte zum 1:0 und zum 3:1 vor, und trotzdem konnte Schottwien jedes Mal ausgleichen. Vorentscheidend war die letzte Minute der ersten Halbzeit, als die Gäste das 4:3 erzielten. Zwei weitere schnelle Tore nach Wiederbeginn bedeuteten gleichsam die Vorentscheidung. Schottwien zweite Hälfte ohne Gegenwehr, Scheibling setzte nach, war vor allem bei Standards extrem stark und gewann am Ende fast zweistellig.

0:1 (2.) Kremsl: Schuss ins lange Eck (A: Gnam)

1:1 (9.) Eigentor Luef: Eckballflanke ins eigene Tor geschlagen (A: Dikbayir)

1:2 (29.) Eisinger: Stangler im leeren Tor versenkt (A: Kremsl)

1:3 (30.) Eisinger: Schuss von halblinks ins kurze Eck (A: Gnam)

2:3 (37.) Maldet: nach Querpass flach eingeschossen (A: Polleres)

3:3 (40.) Stranz: Stanglpass aus kurzer Distanz eingeschossen (A: Selik)

3:4 (45.) Gnam: Freistoß direkt verwandelt (F: Eisinger)

3:5 (49.) Walli: Schuss ins kurze Kreuzeck (A: Eisinger)

3:6 (53.) Walli: nach Querpass ins leere Tor geschoben (A: Mach)

3:7 (76.) Mach: Kopfball nach Eckball (A: Gnam)

3:8 (79.) Stangl: nach Pressball ins leere Tor eingeschossen (A: Gnam)

3:9 (89.) Eisinger: Halbvolley aus 20m ins Eck (A: Ungerböck)

GK: Selik, Polleres, Kürner; keine.

SR Ciobanu, 60.

 

Fr., 19.00: Puchberg – Mönichkirchen 1:2 (0:1)

Mit dem ersten Angriff ging Mönichkirchen in Führung. In der Folge entwickelte sich eine mehr als hart geführte Partie auf schwerem Terrain (Schiri Roth entglitt das Spiel zwischendurch völlig), indem Mönich durch Wolf die Stange traf und Vrucina und Krenmayr weitere Topchancen vergaben. Nach Wiederbeginn dauerte es nicht lange, bis Mönich durch Namjesnik auf 2:0 erhöhen konnte. Der Sieg schien in trockene Tüchern, nummerisch unterlegene Puchberger gaben aber nie auf und hofften nach dem Anschlusstreffer durch Dogan auf einen Punkt. Zwingende Chancen blieben aber aus, sodass die Gäste am Ende den Sieg davontrugen.

0:1 (1.) Blochberger: nach Querpass eingeschossen (A: Vrbanic)

0:2 (56.) Namjesnik: abgelegt und aus 20m eingeschossen (A: Vrucina)

1:2 (81.) Dogan: Heber aus 30m über den Tormann (A: Holzer)

GK: Grimm, Frank, Kalusa, Holzer, P. Schwarz, Jägersberger; Brandstetter, Wolf, P. Luef, J. Luef.

RK: M. Schwarz (Puc., 66.).

SR Roth, 90.

U23: 0:4 (A. Morgenbesser 2, Lebeda, Kaufmann).

 

Sa., 16.30: St. Egyden – Pottschach 3:1 (2:0)

Umkämpftes Schlagerspiel mit wenig Topchancen, indem St. Egyden in Hälfte eins seine zwei besten Chancen eiskalt nutzte und Pottschach bei seinen zwei guten Gelegenheiten scheiterte (Slukan scheiterte an Schweritz, P. Egger freistehend daneben). Nach Wiederbeginn kontrollierte St. Egyden die Partie bis ins Finish, ehe Pottschach in den letzten 20 bis 25 Minuten langsam aber sicher zur Schlussoffensive ansetzte. Mit Erfolg, denn Senft verkürzte für den SVSF. Die große Chance auf den Ausgleich blieb aber aus, im Gegenzug machte St. Egyden mit dem 3:1 alles klar.

1:0 (21.) Wolfsgruber: Stanglpass verwertet (A: El Shazli)

2:0 (30.) Pieler: vom 16er aus der Drehung eingeschossen (A: —)

2:1 (75.) Senft: nach Brustannahme Goalie überhoben (A: Slukan)

3:1 (85.) Grubor: Ball zurückgelegt, eingeschossen (A: Wolfsgruber)

GK: Ehn, Zierhofer; Kleinander, G. Egger, Orhan, Wellisch.

SR Bingöl, 150.

U23: 5:3 (Krenn 2, Dinnobl, Kaindl, Wallner; Grill, Klammer, Fischer).

 

So., 16.30: Ternitz – Grünbach 2:1 (0:1)

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten im Ternitzer Stadion: Der ASK in der ersten Hälfte nur körperlich am Platz. Grünbach war die klar bessere Mannschaft und ging durch Pieler auch in Führung. Ein 2:0, das möglich war, hätte wahrscheinlich die Entscheidung bedeutete, so aber kam Ternitz nach Wiederbeginn auf. Knackpunkt in der Partie die 57. Minute: Grünbach reklamiert im Mittelfeld ein Foul, der Angriff geht weiter, ASK-Spielertrainer Atabinen gefoult. Den Elfer verwandelte Dobes. Grünbach nun irritiert. Und Ternitz legte nach: Atabinen sicherte seiner Mannschaft mit dem Treffer zum 2:1 drei wichtige Punkte. Bittere Niederlage hingegen für die Grünbacher.

0:1 (24.) Pieler: nach Laufpass quergelegt und eingeschossen (A: Reinisch)

1:1 (57.) Dobes: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Atabinen)

2:1 (68.) Atabinen: nach scharfem Stanglpass eingeschossen (A: Degirmenci)

GK: Atabinen, Ebner; Gajan, Trimmel, Prettner, Pichler, Kazoski.

SR Ejup, 100.

U23: 8:1 (M. Ungersbäck 3, C. Ungersbäck 2, Rahmati, Bilonoha, Hussaini; Pum).

 

So., 16.30: Hochwolkersdorf – Neunkirchen 1:4 (1:1)

Neunkirchen begann sehr giftig und gut. Lohn war die 1:0-Führung durch Keles. Danach allerdings fielen die Neunkirchner ab, Hochwolkersdorf konnte schnell den Ausgleich erzielen und die Partie dann offenhalten, und zwar bis zum 1:2. Englisch traf per Kopf zur Gästeführung. Nach einem Elfmeter und gleichzeitigem Gelbrot gegen Howodos Tonkovic war die Partie gelaufen. Neunkirchen spielte die 3:1-Führung souverän nach Hause und konnte am Ende sogar noch das 4:1 erzielen.

0:1 (15.) Keles: Kopfball nach Flanke (A: Englisch)

1:1 (20.) Garaj: Flanke an die Latte geklärt, Abpraller eingeköpft (A: Kleinrath)

1:2 (59.) Englisch: Kopfball nach Flanke (A: Keles)

1:3 (64.) Hartberger: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Gökkaya)

1:4 (89.) Walk: nach Laufpass vorm Tormann eingeschoben (A: Englisch)

GK: Leuchtmann; Hartberger.

GR: Tonkovic (How., 65.).

SR Babuscu, 140.

U23: 1:4 (Luger; Martini 2, Useini, Ivkovic).

 

So., 16.30: Natschbach – Willendorf 3:2 (1:1)

Natschbach mit Superstart und 1:0-Führung. Willendorf sollte nach einer Viertelstunde für kurze Zeit das Kommando übernehmen und auch den Ausgleich erzielen, zuvor traf Martien schon Alu. Nach dem Gegentreffer schüttelte sich Natschbach wieder und vergab vor der Pause etliche gute Gelegenheiten. Auch nach Wiederbeginn lag die Natschbacher Führung in der Luft. Willendorf hatte Glück, nicht zurückzuliegen und ging plötzlich aus heiterem Himmel in Führung. Das vermeintliche 3:1 durch Martien (zuvor abgepfiffen) wurde nicht gegeben, was zur Folge hatte, dass Natschbach die zweite Luft bekam. Ein Prokes-Kopfball und ein Willendorfer Eigentor besiegelten den am Ende knappen, aufgrund der Anzahl an klaren Torchancen aber verdienten Heimsieg.

1:0 (2.) Ringhofer: nach Flanke und Tormannfehler eingeschossen (A: Tuma)

1:1 (20.) Hofstätter: nach weitem Ausschuss über die Abwehr eingeschoben (A: Hackl)

1:2 (65.) Ferenczik: aus spitzem Winkel ins lange Eck geschossen (A: —)

2:2 (71.) Prokes: Kopfball nach Freistoßflanke (A: Tuma)

3:2 (75.) Eigentor Saraf: Einwurf ins eigene Tor geköpft (A: Prokes)

GK: D. Fürtinger, Staudinger, Neczpal; Hackl, Kieteubl.

SR Gogadze, 100.

U23: 2:4 (C. Stellwag, Prüller; Göcmen 3, Stutzenberger).

 

So., 16.30: Schlöglmühl – Hochneukirchen 2:1 (2:0)

Die erste halbe Stunde gehörte den Schlöglmühlern. Goalgetter Nedeljkovic traf unwiderstehlich zur 2:0-Führung, doch schon im Finish der ersten Hälfte fand Hochneukirchen besser ins Spiel und übernahm das Kommando. Mit einem Lattentreffer klopften die Gäste vor Seitenwechsel an. Während die Heimischen zweite Halbzeit nur wenig Entlastung zu Stande brachten, konnten die Gäste ihre Überlegenheit nicht in zwingende Topchancen ummünzen. Lediglich der Anschlusstreffer gelang aus einem Elfmeter, der Sieg des ASK am Ende aufgrund der Spielanteile etwas glücklich.

1:0 (8.) Nedeljkovic: nach weitem Pass und Haken ins lange Eck geschossen (A: Önder)

2:0 (29.) Nedeljkovic: Stanglpass verwertet (A: Glogovac)

2:1 (71.) Brunner: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Rancic)

GK: Walk, Önder, Kapti, Mn. Doppelreiter, Nedeljkovic; S. Ungerböck, Romih, P. Ungerböck.

SR Schönleitner, 90.

U23: 3:7 (Laski 2, Ronacher; Niklas 2, Beiglböck 2, Planker, Pernsteiner, Diewald).

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


sieben × = 49

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>