6x Stögerer: SVSF schlägt Wöllersdorf mit 8:3

Kopie von DSC_7632

Die Generalprobe verlief erfolgreich: Der SVSF besiegte Wöllersdorf am Samstag klar mit 8:3. Ärgern musste man sich lediglich über die billigen Gegentore, ansonsten präsentierte sich vor allem Philipp Stögerer, der sechs Tore erzielte, in Torlaune.

 

Im Winter trennte man sich 7:7, und auch in der heutigen ersten Halbzeit hielten die 22 Akteure auf dem Platz den Toreschnitt. Früh (4.) traf Philipp Stögerer nach einem Eckball von Szabi Fekete zum 1:0. Erkin Orhan war mit einem Kopfball am Goalie gescheitert, Stögerer holte sich den Rebound und traf unter die Latte. Die Antwort nur drei Minuten später: Ein einfacher Lochpass in den Lauf von Kurt, der Klaus Lechner ausspielte und einschoss. Der SVSF dann wieder am Drücker: Ein Kopfball von Gerhard Egger klatschte an die Stange (16.). Ein Doppelschlag sollte die 3:1-Führung bedeuten. Beide Male waren es Elfmeter: Bei der ersten Situation wurde Dominik Slukan gelegt, kurz darauf Michi Kleinander. Beide Male war Philipp Stögerer der sichere Exekutor. Und als Tibor Pleszkan in der 28. Minute auf 4:1 erhöhte (nach Ecke von Szabi Fekete verlängerte Philipp Stögerer, Pleszkan traf per Direktabnahme) schien die Partie gegessen. Irrtum! Denn mit zwei Geschenken ließ Pottschach die Gäste aus Wöllersdorf plötzlich wieder leben. In der 38. Minute spielten sie einen Freistoß schnell ab, die Abwehr nicht im Bilde, der Schuss von der Seite passte genau neben die Stange. Kurz vor der Pause schlief der SVSF, der Gästekeeper zeichnete sich bei einem Bombenschuss von Tibor Pleszkan (25.) und einem Versuch von Philipp Stögerer (31.) aus, bei einem weiten Ball erneut. Sert nahm sich den Ball sehenswert mit und schoss volley zum 4:3-Pausenstand ein.

 

Die zweite Hälfte wurde bei tropischen und schwülen Verhältnissen zunächst deutlich ruhiger angegangen. Pottschach war weiter das klar bessere Team. In der 59. Minute fiel endlich das 5:3. Nach einer Flanke von gerhard Egger hatte Philipp Stögerer genug Zeit, um sich das Eck auszusuchen. Im Finish zog der SVSF dann nochmal das Gas an. Drei Tore in drei Minuten stellten den Endstand her. Zuerst legte Messi Lechner für Gerhard Egger auf, der ähnlich viel Zeit wie zuvor Stögerer hatte (76.). Mit dem nächsten Ballgewinn steckte Tibor Pleszkan sehenswert auf Philipp Stögerer durch, der sich dann keine Blöße mehr gab. Und Stögerer hatte noch immer nicht genug: Mit der nächsten Aktion erkämpfte er sich selbst den Ball und setzte sich dann energisch durch, der Abschluss passte genau ins Kreuzeck. Gerhard Egger (85.) und Tibor Pleszkan (81., 90.) vergaben in der Folge gegen den starken Tormann noch den zweistelligen Sieg. Am Ende ein souveräner Sieg gegen einen eher schwachen Gegner (mit dem einen oder anderen technisch starken Akteur). Wie viel Aussagekraft das Ganze hat, bleibt abzuwarten. Spätestens nächsten Samstag in Mönichkirchen wird die Mannsfeldner-Elf dann sehen, wo sie steht…

 

SVSF: K. Lechner, Kleinander (46. M. Lechner), Wellisch, Fahrner, Ratzinger (46. Celik), G. Egger, Pleszkan, Fekete (62. Kainrath), Orhan (76. Ratzinger), Slukan (62. Fischer), Stögerer.

 

TORE

1:0 (4.) Stögerer: nach Kopfball und Tormannabwehr unter die Latte geschossen (A: Orhan)

1:1 (7.) Kurt: nach Laufpass Tormann ausgespielt und eingeschoben

2:1 (21.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Slukan)

3:1 (23.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Kleinander)

4:1 (28.) Pleszkan: nach Corner und Verlängerung eingeschossen (A: Stögerer)

4:2 (38.) Günes: von halblinks ins lange Eck geschossen

4:3 (43.) Sert: nach weiter Freistoßflanke volley eingeschossen

5:3 (59.) Stögerer: nach Flanke Ball angenommen und eingeschossen (A: G. Egger)

6:3 (76.) G. Egger: nach Auflage überlegt eingeschossen (A: M. Lechner)

7:3 (77.) Stögerer: Ball durchgesteckt und souverän eingeschossen (A: Pleszkan)

8:3 (78.) Stögerer: nach Ballgewinn durchgegangen und eingeschossen (A: —)

 

GELBE KARTEN

keine.

 

SCHIEDSRICHTER

Alexander Schabauer: fehlerlos.

 

MOVING-ARENA, 40 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_7599 DSC_7606 DSC_7608 DSC_7612 DSC_7618 DSC_7624 DSC_7627 DSC_7632 DSC_7647 DSC_7652 DSC_7657 DSC_7662 DSC_7651

Use Facebook to Comment on this Post

3 Comments

  1. x

    7. August 2018 at 19:13

    aber leider nur im Nachhinein

  2. Filip Blazanovic

    6. August 2018 at 21:31

    Seit 2005 wird über jedes U23-Spiel berichtet! Das wird auch so bleiben! LG

  3. x

    6. August 2018 at 18:51

    warum findet U23 keine Erwähnung bei Vorbereitungsspielen?
    würden sich vielleicht auch ein Paar Leute anschauen

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


8 + = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>