Platz 8: Ternitz als Zünglein und Derbysieger

Kopie von DSC05162

Der ASK Ternitz gehört zu den positiven Erscheinungen im Frühjahr. Nach einem missratenen Herbst gelang der Start in die Rückrunde nach Maß. Nach zwei Unentschieden gegen Willendorf und Schlöglmühl brachte man mit einem sensationellen 2:1 in Neunkirchen Feuer ins Titelrennen. In der Folge holte man auch in Mönich einen Punkte und besiegte dann auch noch Schottwien und Puchberg. Sechs Spiele ungeschlagen folgten zwei schwächere Partien gegen Grünbach und Howodo. Nach dem 2:8 zu Hause musste Spielertrainer Christian Ringhofer seinen Hut nehmen. Neo-Coach Ayhan Atabinen hätte mit einem 2:1 im Stadtderby in Pottschach nicht besser starten können. Auch gegen St. Egyden konnte gepunktet werden, ehe man im Finish doch noch zwei klare Niederlagen einstecken musste. mit gleich 50 Heimgegentreffern war man das schwächste Team der Liga, insgesamt präsentierte sich Ternitz 2018 aber deutlich gefestigter, für die nächste Saison wird man den Trend bestätigen wollen.

 

ALLE SPIELE FRÜHJAHR

WIL H 0:0 (klar unterlegen, aber mit Glück und starkem Keeper Ebner gepunktet)

SML A 2:2 (1.HZ schlechter, 2.HZ nach 1:0 51. 1:2 hinten, 2:2 85. sichert Punkt)

NK A 2:1 (nach 1:0 9. kompakt & konterstark, 2:0 56., super verteidigt, 2:1 erst 94.)

MÖN A 2:2 (nach 0:1 3. Spiel gedreht, aber Pause 2:2, FCM 85. 11er vergeben)

SOW H 5:4 (nach 35 Min. 3:0, 2.HZ 4:1 und 5:2, am Ende noch um Sieg gezittert)

PUC A 2:1 (1:0 15., 1:1 27., danach aktiver, 2:1 55., Führung erfolgreich verteidigt)

GRÜ A 1:3 (1:0 5., nach 1:1 17. unterlegen, 11er verschossen, 2.HZ 2 Tore kassiert)

HOW H 2:8 (0:3 zur Pause, sang- und klanglos untergegangen, Heimdebakel)

POT A 2:1 (effizient zu 2:0-Pausenführung, solide verteidigt, verdienter Derbysieg)

EGY H 1:1 (wieder mannschaftlich sehr stark, nach 0:1 64. schnell ausgeglichen)

ZÖB A 2:7 (nach 13 Min. 0:3, kurz erfangen, nach 1:4 41. aber völlig chancenlos)

NAT A 1:4 (halbe Stunde lang besser und 1:0, ab 1:1 41. fehlerhaft und unterlegen)


 

ALLE SPIELE HERBST

PUC H 4:4 (von 22. und 30. auf 3:0 davon, 4:2 71. und trotzdem nur 4:4 gespielt)

WIL A 1:1 (90 Minuten unterlegen, durch Elfer 55. 1:0, Ausgleich 89. kassiert)

SML H 2:1 (besser gewesen und nach 52. 2:0, in Überzahl plötzlich gezittert)

NK H 0:9 (Doppelschlag 7.+16. 0:2, nach 0:3 48. eiskalt abgeschossen worden)

MÖN H 2:5 (0:1 5., 2:1 nach 51. geführt, in 7 Minuten drei Gegentore kassiert)

SOW A 1:2 (1:0 1., dann gut im Spiel, 1:1 25., Chancen vergeben, 1:2 in der 60.)

GRÜ H 2:0 (nach 1:0 69. hielt Ebner Grünbacher Elfer, in Unterzahl 2:0 89.)

HOW A 0:8 (mit Fortdauer immer unterlegener, Pause 0:3, Debakel am Ende)

POT H 2:7 (0:2 nach 16., nach der Pause schnell 0:5, dann noch Ergebniskosmetik)

EGY A 3:5 (1:0 und 2:1 vorne, bei 3:3 Sitzer vergeben, in Unterzahl Spiel verloren)

ZÖB H 1:8 (90 Minuten unterlegen, zur Pause 1:4 hinten, dann 4 weitere Gegentore)

NAT H 3:3 (0:2 nach 15., dann Spiel gedreht und 3:2 vorne, 3:3 in 93. kassiert)

ter1 ter2 ter3 ter4 ter5 ter6 ter7

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


3 + = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>