Platz 5: Pottschach konnte positiv überraschen

Kopie von DSC_6402

Schon die Hinrunde war nach dem großen Umbruch im vergangenen Sommer nicht übel verlaufen, im Frühjahr legte der SVSF hauchdünn zu und verbesserte sich so auch von Rang 6 auf Rang 5. Dabei wurde der Start total verpatzt: Die ersten drei Partien gingen verloren. Schwach gespielt hatte man vor allem daheim gegen Schottwien, gegen Neunkirchen ärgerte man sich, eine 4:3-Führung nicht über die Runden retten zu können. 13 Gegentore in den ersten drei Partien: Defensive Stabilität musste her. In Grünbach gewann der SVSF zu Null. Gegen Howodo gewann man nach starker zweiter Hälfte mit 3:2, in St. Egyden hätte eine 4:0-Führung beinahe nicht gereicht. Den späteren Meister aus Zöbern hatte man auf dem Servierteller, blieb aber zum einzigen Mal im Frühjahr ohne Torerfolg. In den letzten fünf Runden trug die Mannsfeldner-Elf gleich vier Siege davon. Bitter verlief nur das Heimderby gegen Ternitz, in der Pottschach die schwächste Saisonleistung bot. Ansonsten zeigte man sich im Finish gut in Schuss und verpasste Rang 4 nur knapp. Offensiv war der SVSF in dieser Saison bereits mehr als ordentlich unterwegs, lediglich die vielen Gegentreffer beflecken die gute Bilanz.

 

ALLE SPIELE FRÜHJAHR

MÖN A 2:4 (nach 0:2 31. aufgewacht und 2:2, Pause 2:3, 2.HZ offene Partie, 2:4 65.)

SOW H 2:3 (60 Minuten lang ideenlos und 0:3 hinten, dann aufgewacht, 2:3 zu wenig)

NK H 4:6 (turbulent, 2:3 hinten, 4:3 72., dazu Überzahl, trotzdem noch klar verloren)

GRÜ A 3:0 (konzentriert zur 2:0-Pausenführung, Führung souverän verteidigt, 3:0 68.)

HOW H 3:2 (1.HZ unterlegen und 1:2 hinten, 2.HZ wie verwandelt, verdienter Sieger)

EGY A 4:3 (1.HZ ausgeglichen aber 1:0 vorne, 2.HZ auf 4:0 davon, am Ende fast noch 4:4)

ZÖB H 0:2 (ausgeglichene Partie, Vorteile SCZ, 0:1 39., im Finish gedrückt, 0:2 Konter 93.)

NAT A 4:2 (1.HZ in Schwierigkeiten, 2x ausgeglichen, 2.HZ klar besser, verdienter Sieg)

TER H 1:2 (zur Pause 0:2 hinten, zu wenig getan, kein Feuer, keine Ideen, 1:2 85. zu spät)

PUC A 5:1 (nach 27 Minuten 4:0 vorne, klar besser, 2.HZ Spiel kontrolliert, sicherer Sieg)

WIL H 3:1 (1:1 nach 3 Min., ausgeglichene Partie, im Finish Sieg mehr gewollt, 77.+92.)

SML A 6:1 (souveränes 3:0 zur Pause, kurze Schwächephase, ab dem 4:1 69. nachgesetzt)


 

ALLE SPIELE HERBST

NK A 1:5 (1.HZ mitgehalten, nach 0:2 52. gleich 1:2, dann aber klar und verdient verloren)

SOW A 3:3 (3x hinten, 3x postwendend ausgeglichen, das letzte Mal 89., glückliches Remis)

GRÜ H 3:2 (0:2 nach 26., 1:2 43., 2:2 54., dann mehrfach Glück gehabt, Siegtreffer 90.)

HOW A 0:1 (guter Beginn, gut mitgehalten, 0:1 44., im Finish riskiert aber erfolglos)

EGY H 3:1 (1.HZ unterlegen und 0:1 hinten, nach der Pause stark, Partie verdient gedreht)

ZÖB A 0:2 (bis kurz vor der Pause gut mitgespielt, danach unterlegen, 0:2 aber erst 89.)

NAT H 3:0 (früh 1:0 10., ausgeglichen, Vorentscheidung 2:0 56., Entscheidung 3:0 79.)

TER A 7:2 (2:0 nach 16., nach Wiederbeginn auf 5:0 davongezogen, glatter Derbysieg)

PUC H 3:2 (HZ 1:1, nach Pause unterlegen und 1:2, Doppelschlag 92.+93., Glückssieg)

MÖN H 3:5 (HZ 0:0, nach Pause 3:1 vorne und dennoch 65. vier Gegentore eingesteckt)

WIL A 2:2 (flotte Partie, 0:1 und 1:2 hinten, nach 2:2 78. im Finish um Punkt gezittert)

SML H 5:2 (HZ 1:0, nach 1:1 51. schnell auf 4:1 davongezogen und Derby entschieden)

pot1 pot2 pot3 pot4 pot5 pot6 pot7

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


drei + 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>