Letztes Heimspiel: Es geht noch um einiges

Kopie von DSC_2405

Letztes Heimspiel der Saison in der Moving-Arena. Pottschach kämpft in den verbleibenden Runden um den vierten Platz. Mit einem Heimsieg über Willendorf am Samstag (Achtung: Aufgrund des Länderspiels wird schon um 16.00 Uhr angekickt!) wäre Rang 6 mal fix. Den 20-Punkte-Herbst kann man nur mehr mit zwei Siegen toppen.

 

SVSF-Check

Die Antwort der Mannsfeldner-Elf auf das Derbydebakel gegen Ternitz fiel erfolgreich aus. Die Truppe hatte einiges gutzumachen. Dementsprechend konzentriert begann sie auch und profitierte dann auch eindeutig davon, dass die Puchberger derzeit in der Scheißgasse stecken und eine rabenschwarze erste halbe Stunde spielten. So hatte es der SVSF ziemlich leicht, schon nach 27 Minuten auf 4:0 davonzuziehen. Zweimal Kevin Senft, Szabolcs Fekete und Philipp Egger sorgten für eine beruhigende Pausenführung, die auch nach Wiederbeginn nicht mehr in Gefahr kommen sollte, auch wenn die Heimischen sich nach Seitenwechsel wieder in die Partie reinbissen. Da sah man dann durchaus auch, dass es eine heiße Partie hätte werden können, wäre den Pottschachern nicht ein Blitzstart gelungen. Am Ende nützte Erkin Orhan einen weiteren Fehler des Puchberg-Goalies zum 5:0, in der Nachspielzeit kassierte man das vermeidbare 1:5. Gegen Willendorf wird Coach Mannsi auf den verhinderten Helmut Ratzinger und auf die weiter verletzten Florian Mayrhold und Muri Behluli verzichten müssen. Dafür kehrt Pazi Fischer nach überstandener Krankheit wieder in den Kader zurück.

Personelles: Ratzinger (verhindert), Behluli (verletzt), Mayrhold (verletzt), Wellisch (verletzt), Fischer (wieder dabei), Fahrner (8GK), M. Lechner (4GK), G. Egger (4GK).

 

Willendorf-Check

Der SV Willendorf spielt heuer eine mehr als passable Saison. Größter Erfolg in dieser Punktejagd: Man fügte als einzige Mannschaft der Liga den Zöbernern gleich zwei Niederlagen zu. Auch sonst lief es beim SVW mehr als zufriedenstellend, eine kurze Durststrecke im Frühjahr konnte relativ bald beendet werden. Derzeit befinden sich die Willendorfer wieder in guter Form. Das mussten zuletzt auch Schottwien und Grünbach zur Kenntnis nehmen, gegen die man verdient gewann. Letztes Wochenende trennte man sich von den Hochwolkersdorfern mit einem torlosen Remis. Vor den drei ungeschlagenen Spielen wiederum musste man sich gegen Mönichkirchen nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3 geschlagen geben. Bis auf den gesperrten Saraf und den verletzten Dauti kann Spielertrainer Cosmin Petelean auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Personelles: Saraf (gesperrt), Dauti (verletzt), Ibric (4GK), Kieteubl (4GK), Hofstätter (4GK).

 

Matchstatistik

Der SVSF gewann zwei der drei letzten Spiele, leider war dazwischen auch das 1:2 gegen Ternitz zu notieren. Daheim läuft es hingegen 2018 gar nicht gut. Niederlagen gegen Schottwien, Neunkirchen, Zöbern und Ternitz musste der SVSF einstecken, dazwischen gewann man nur gegen Howodo mit 3:2. Willendorf hat sieben der letzten neun Punkte mitgenommen, auswärts verlor man zwei der drei letzten Spiele. Im Hinspiel holte der SVSF ein glückliches 2:2-Remis. Der längst abgewanderte Martin Nyari hatte mit zwei Hebern zweimal einen Rückstand egalisiert. In den letzten fünf Heimduellen gegen Willendorf blieb Pottschach ungeschlagen und gewann gleich vier Mal. In der Gesamtbilanz liegt der SVSF mit 16:7-Siegen klar vorne. Schiedsrichter der Partie ist Kadrija Dajic…

Kadrija Dajic

SVSF-Form

Gesamt 2-0-1, Heim 1-0-4.

Willendorf-Form

Gesamt 2-1-0, Auswärts 1-0-2.

Gesamtbilanz

29, 16-6-7, 60:41 Tore

Heimbilanz

14, 9-1-4, 26:19 Tore

 

Alle Duelle

2017/18-A 2:2 (Nyari 2)

2014/15-H 1:0 (Mazic)

2014/15-A 4:0 (Radulovic 2, Bock, Dorner)

2013/14-A 1:2 (Fahrner)

2013/14-H 7:0 (Mazic 3, Radulovic 2, Pichler, Klammer)

2012/13-A 4:3 (Mazic 3, Radulovic)

2012/13-H 4:3 (Mazic 2, Bock, Egger)

2005/06-A 3:1 (Koronczai 2, Staufer)

2005/06-H 1:1 (Schmid)

1992/93-A 2:1 (Svirloch, Zottl)

1992/93-H 2:1 (Leitner 2)

1991/92-H 0:2 (—)

1991/92-A 0:5 (—)

1990/91-H 0:4 (—)

1990/91-A 0:2 (—)

1989/90-H 2:1 (U. Koglbauer, Scherz)

1989/90-A 1:0 (Pototschnik)

1985/86-H 0:1 (—)

1985/86-A 0:0 (—)

1984/85-H 0:1 (—)

1984/85-A 2:2 (Klieber, Grill)

1968/69-A 7:2 (Bichler 3, Plank, A. Posch, Blum, Ackerl)

1968/69-H 2:2 (Gettmann, A. Posch)

1966/67-H 1:0 (Liesbauer)

1966/67-A 2:1 (Ottersböck, F. Schneider)

1965/66-H 1:0 (Ackerl)

1965/66-A 1:1 (Brenner)

1963/64-A 5:0 (Bichler 2, Reisenbauer 2, Pototschnik)

1963/64-H 5:3 (Pototschnik 3, Reisenbauer, Haberler)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


9 + = fünfzehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>