Schwerer Gang auf hartem St. Egydener Pflaster

Kopie von DSC_1053

Nach zwei Wochen Pause geht´s für den SVSF Pottschach ins letzte Meisterschaftsviertel. Die bevorstehenden Aufgaben sind keine einfachen: Nächsten Samstag kommt Zöbern in die Moving-Arena, davor muss die Mannsfeldner-Elf aber noch den schweren Gang nach St. Egyden antreten.

 

SVSF-Check

Einerseits tat die spielfreie Runde gut, um sich für die kommenden Aufgaben zu rüsten. Andererseits hatten die Pottschacher gerade erst ihren Rhythmus gefunden. Nach dem glatten 3:0-Sieg in Grünbach siegte Pottschach auch im Heimspiel gegen Hochwolkersdorf. Dabei präsentierten die Pottschacher ihren Fans zwei völlig konträre Halbzeiten. Hälfte eins war wirklich nicht gut: Zwar brachte Patrick Fischer die Roten mit seinem ersten Treffer im KM-Dress in Führung, zur Pause hätte der SVSF aber durchaus 1:3 oder höher hinten liegen können. Gut, dass die Jungs sich zweite Hälfte am Riemen rissen und die Gäste plötzlich komplett überliefen. Zwischendurch waren das (gegen Neunkirchen hatte man auch so eine kürzere Phase) ein paar der spielerisch stärksten Minuten der Pottschacher Kicker. Zahlreiche Topchancen konnten dabei herausgespielt werden, unter anderem wurde auch ein Elfmeter vergeben. Zwei Mal versenkte der SVSF einen Ball im Tor. Am Ende war der 3:2-Sieg aufgrund der zweiten Hälfte verdient. Woran man jetzt noch arbeiten muss, ist, die Stabilität und Kompaktheit über längere Phasen zu bestätigen. In St. Egyden sein zweites und letztes Spiel Sperre wird Florian Mayrhold absitzen, ansonsten sind (hoffentlich) alle Mann an Bord.

Personelles: Mayrhold (gesperrt), Kainrath (verletzt), Fekete (4GK), Senft (4GK).

 

St. Egyden-Check

Das war bei weitem kein erfolgreicher Sonntag für die St. Egydener. In Howodo kam die Obmann-Elf mit 1:4 unter die Räder. Auch die erste Halbzeit war nicht überragend, dennoch hatte man die Dinge im Griff und führte zur Pause auch mit 1:0. Dann aber verschlief man die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. So geriet man plötzlich in Rückstand. Als dann auch noch Kulman mit einem Platzverweis vom Feld musste, liefen nummerisch unterlegene St. Egydener in tödliche Konter, die am Ende den angesprochenen Endstand zur Folge hatten. Auch personell haben die St. Egydener derzeit Sorgen: Kulman ist genauso gesperrt wie Hoffmann (fünf gelbe Karten), Zierhofer ist verhindert, Ex-SVSF-ler Meni Marku musste in Howodo verletzt raus. Obi Rottensteiner ist mit Häuslbauen eingedeckt. Wenigstens kehrt der gelbgesperrte Ehn in die Mannschaft zurück.

Personelles: Kulman (gesperrt), Hoffmann (gesperrt), Zierhofer (verhindert), Marku (fraglich), Ehn (nach Sperre retour), Levicky (4GK), Weber (4GK).

 

Matchstatistik

Nach zwei Siegen in Folge ist der schlechte Rückrundenstart des SVSF fast vergessen, St. Egyden kassierte in Howodo die erste Niederlage nach drei ungeschlagenen Spielen. Daheim gewann St. Egyden vier der letzten fünf Spiele. Im Herbst gab´s das Hinspiel, das Ähnlichkeiten zum Pottschacher Heimspiel letzten Samstag gegen Howodo aufweist. Erste Hälfte war St. Egyden die klar bessere Elf, nach Wiederbeginn stürmte sich Pottschach aber zu einem 3:1-Heimsieg. es war der 11. Sieg im 17. Duell. Auswärts gab´s für die Pottschacher in St. Egyden zuletzt wenig zu lachen. Die letzten drei Gastspiele gingen alle verloren. Zuletzt gewann Pottschach auswärts vor 13 Jahren. Schiedsrichter der Partie ist Murat Özbek.

SVSF-Form

Gesamt 2-0-0, Auswärts 2-1-1.

St. Egyden-Form

Gesamt 2-1-1, Heim 4-0-1.

Head to Head

17, 11-2-4, 55:23 Tore

Auswärtsbilanz

8, 4-1-3, 20:10 Tore

 

Alle Duelle

2017/18-H 3:1 (Stögerer, P. Egger, Nyari)

2014/15-H 1:3 (Radulovic)

2014/15-A 1:2 (Mazic)

2013/14-H 5:3 (Mazic 3, Radulovic 2)

2013/14-A 0:1 (–)

2012/13-A 0:2 (—)

2012/13-H 4:2 (Radulovic 2, Bock, Mazic)

2005/06-H 2:2 (D. Blazanovic, Koronczai)

2005/06-A 2:0 (Staufer, Koronczai)

1992/93-H 4:2 (U. Koglbauer, Svirloch, Grill, Hausecker)

1992/93-A 1:1 (Grill)

1991/92-A 1:0 (Erdogan)

1991/92-H 3:0 (Weinzettl 2, Schwendenwein)

1990/91-A 3:2 (Breitenecker, Grill, Klieber)

1990/91-H 5:0 (Grill 2, Resch, W. Schober, Pototschnik)

1989/90-H 8:0 (Grill 3, U. Koglbauer 3, Klieber, Hausecker)

1989/90-A 12:2 (Bartl 3, U. Koglbauer 2, W. Schober 2, Hausecker 2, Schneider, C. Schober, Pototschnik)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


vier × 5 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>