Osterthriller: SVSF unterliegt Neunkirchen 4:6

Kopie von DSC_3940

Ostermontag, Kaiserwetter, fast 300 Zuschauer, zwei Derbykontrahenten: Und ZEHN Tore. Unterhaltung pur, am Ende leider aus Pottschacher Sicht mit dem falschen Sieger. Der SC Neunkirchen hingegen, zwei Tage nach der Schlappe in Zöbern, in der Moving-Arena mit einem überragenden Finish und plötzlich, nach dem Zöberner Umfaller gegen Willendorf, wieder mit drei Punkten Vorsprung.

 

Der SVSF, keine 48 Stunden nach dem schwachen Auftritt gegen Schottwien, wie verwandelt. Fünfte Minute: Schöner Angriff über Florian Mayrhold und Kevin Senft, dessen Hereingabe von unserem ungarischen Legionär Janos Marosi mustergültig im Tor versenkt. Der SC Neunkirchen ein wenig baff, sie übernahmen in der Folge zwar die Initiative, Pottschach aber verteidigte konsequent und gut. So gut, dass der Tabellenführer in Halbzeit eins zu keiner einzigen Torchance kam. Dennoch stand es zur Pause 1:1. Wie das? Nach einem Rückpass von Toni Bektesi wartete Schlussmann Klaus Lechner um ein Alzerl zu lange mit dem Abschlag. Ölmez spritzte dazwischen, ließ sich anschießen, der Ball prallte ins Tor. Dennoch hätte Pottschach zur Pause führen müssen: Die beste Chance vergab Janos Marosi nach sensationeller Vorarbeit von Kevin Senft, der Ungar scheiterte aber an einem Superreflex von NK-Keeper Baytur. Pause!

 

Die zweite Hälfte brachte ein absolutes Feuerwerk der Extraklasse. Es ging hin und her, die Tore spritzten nur so. Zuerst ging der Favorit erstmals in Führung: Ecke für die Gäste, am langen Eck schickte Peter Fahrner den Ball per Kopf in die Mitte zurück, wo Spielertrainer Röcher aus ungefähr 8m mit links unter die Latte schoss. Leider wieder mehr als unglücklich. Unglücklich sechs Minuten später auch die Neunkirchner. Zuerst der Abschlag von Tormann Baytur nicht überragend, Flo Mayrhold zog aus 30 Metern ab, Abwehrspieler Hartberger gab dem Ball per Kopf die entscheidende Wende mit, sodass Baytur am falschen Fuß stand und der Ball ins andere Eck hüpfte. 2:2.

 

Dann dasselbe Prinzip einige Minuten später nochmal, wieder zuerst Neunkirchen, dann Pottschach. Zweimal waren es Elfmeter. Zuerst fällte Klaus Lechner den Neunkirchner Hasi. Unsere Jungs (aber auch die Neunkirchner bestätigten das) beteuerten, dass das Foul außerhalb des Strafraums stattgefunden hat. Schiri Kotsch sah das anders und verhängte einen Strafstoß, den der Unglücksrabe von vorher, Hartberger, sicher im Tor unterbrachte. Die Antwort des SVSF: Eine Freistoßflanke von Szabolcs Fekete, abseits des Geschehens riss Martini Peter Fahrner nieder. Wieder Elfmeter. Dazu Gelbrot für den Foulsünder. Kapitän Philipp Stögerer übernahm die Verantwortung und versenkte das Leder sicher im linken Eck. 3:3!

 

Der SVSF nun mit Oberwasser und außerdem mit einem Mann mehr. Zuerst scheiterte Philipp Egger noch an einer starken Abwehr von Baytur. Zwei Minuten später war der Neunkirchner Keeper machtlos, als Philipp Stögerer eine schöne Freistoßflanke von Szabi Fekete per Kopf im Tor versenkte. Die Sensation vor Augen, waren die Pottschacher vielleicht ein wenig zu euphorisch, ganz sicher wurden sie aber langsam blau. Im Mittelfeld fehlte plötzlich der Zugriff, die Neunkirchner, das Messer am Hals, kombinierten erfolgreich. Zuerst Ölmez mit dem Lochpass auf Hasi, der erzielte das 4:4! Dann ein unnötiger Ballverlust, Mihailovic aus schwieriger Position mit Superflanke auf Ölmez, der per Kopf das 5:4 besorgte. Und zu guter Letzt wieder Ölmez, der nach Lochpass von Röcher auch noch das 6:4 erzielte. Alle drei Tore innerhalb von sieben Minuten.

 

Der SVSF am Ende eiskalt abserviert. Neunkirchen, das eigentlich fällig war, mit großer individueller Klasse, die am Ende den Ausschlag gab. Der SVSF zwar mannschaftlich, kämpferisch und offensiv sehr ordentlich, aber leider einmal mehr mit defensiven Geschenken. Symptomatisch: In drei Spielen wurden acht Tore erzielt, und man hat dennoch 2018 keine Punkte am Konto. Das sagt wohl alles aus. Doch: Das Leben geht weiter. Samstag geht´s auf die Hohe Wand. Da sollen/müssen dann die ersten Punkte her…

 

HIGHLIGHTS

5. TOR SVSF. Weiter Wechselpass von Mayrhold auf Senft, der mit der Hereingabe in die Mitte, Marosi drückt volley ab. 1:0!

14. TOR NK. K. Lechner wartet zu lange mit dem Abschlag und schießt Ölmez an. Von ihm prallt der Ball ins Tor. 1:1!

28. Nach einer Ecke und kurzer Goalieabwehr von Baytur wird Senfts Schuss abgeblockt. Danach setzt sich Baytur noch gegen Bektesi im Luftduell durch.

36. Senft mit einem starken Solo, legt quer auf Marosi, der scheitert an einer Parade von Baytur.

48. Sentürk kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, Lechner rettet.

52. TOR NK. Eckball Lechner, Fahrner köpft den Ball am langen Eck zurück in die Mitte, wo Röcher volley abzieht. 1:2!

58. TOR SVSF. Nach schlechtem Baytur-Abschlag zieht Mayrhold zur Mitte und schießt aus 30m, Hartberger lenkt den Ball per Kopf entscheidend ab. Drin ist er. 2:2!

61. TOR NK. K. Lechner legt Hasi im Strafraum. Elfmeter! Hartberger verwandelt sicher. 2:3!

66. TOR SVSF. Nach einer Freistoßflanke wird Fahrner von Martini gelegt. Martini kassiert Gelbrot. Stögerer verwandelt den Elfmeter. 3:3!

70. Senft setzt sich rechts klasse durch, seinen Stangler übernimmt P. Egger. Baytur pariert stark!

72. TOR SVSF. Freistoßflanke Fekete, Kopfball Stögerer ins lange Eck. 4:3!

77. TOR NK. Ölmez mit dem Lochpass auf Hasi, der zieht aufs Tor und erzielt das 4:4!

79. TOR NK. Fehlpass G. Egger, dann geht Mihailovic ab, bringt die Flanke zur Mitte, Ölmez köpft ein. 4:5!

84. TOR NK. Lochpass Röcher auf Ölmez, der wird nicht gestoppt und schießt ins lange Eck ein. 4:6!

93. Volley von Mihailovic, Superparade von K. Lechner.

 

SVSF: K. Lechner, Fahrner, Bektesi (85. Behluli), Ratzinger, Kleinander (56. G. Egger), Fekete, Senft, P. Egger, Mayrhold, Stögerer, Marosi.

 

TORE

1:0 (5.) Marosi: halbhohe Hereingabe volley verwertet (A: Senft)

1:1 (14.) Ölmez: in Abschlag von Tormann gespritzt (A: —)

1:2 (52.) Röcher: nach Eckball und schlechter Klärung eingeschossen (A: —)

2:2 (58.) Mayrhold: abgefälschter Schuss aus 30m (A: —)

2:3 (61.) Hartberger: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Hasi)

3:3 (66.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Fahrner)

4:3 (72.) Stögerer: Kopfball nach Freistoßflanke (A: Fekete)

4:4 (77.) Hasi: nach Lochpass eingeschossen (A: Ölmez)

4:5 (79.) Ölmez: Kopfball nach Flanke (A: Mihailovic)

4:6 (84.) Ölmez: nach Lochpass eingeschossen (A: Röcher)

 

GELBE KARTEN

Marosi (18. Unsportlichkeit), Kleinander (31. Foul), K. Lechner (59. Foul), Stögerer (60. Kritik), Bektesi (69. Foul); Neunkirchen (40. Foul, 65. Foul, 77. Foul).

 

GELBROTE KARTE

Martini (Nk., 65.).

 

SCHIEDSRICHTER

Christopher Kotsch: in Ordnung, der Elfmeter zum Neunkirchner 2:3 wäre aber nicht zu geben gewesen, weil das Foul außerhalb stattfand.

 

MOVING-ARENA, 280 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_3851 DSC_3853 DSC_3861 DSC_3863 DSC_3870 DSC_3871 DSC_3883 DSC_3891 DSC_3902 DSC_3911 DSC_3913 DSC_3917 DSC_3923 DSC_3938 DSC_3940 DSC_3945 DSC_3948 DSC_3952 DSC_3977 DSC_4000 DSC_4009 DSC_4025 DSC_4030 DSC_4045 DSC_4056

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− sechs = 3

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>